Schadsoftware verbreitet

06. Januar 2014 05:20; Akt: 06.01.2014 11:38 Print

Yahoo-Seiten waren mit Malware verseucht

Trotz schnellem Eingreifen der Verantwortlichen dürften Internetseiten von Yahoo in Europa hunderttausende Rechner mit Malware infiziert haben.

storybild

Kurzzeitig war es in Europa gefährlich, auf Webseiten von Yahoo zu surfen. (Bild: Keystone/Michael Nelson)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Internetseiten von Yahoo in Europa sind zeitweise mit Schadsoftware infiziert gewesen. Laut einem Sprecher des US-Konzerns waren auf den europäischen Yahoo-Seiten am vergangenen Freitag Anzeigen erschienen, über die sogenannte Malware verbreitet worden ist.

Als Malware werden Computerprogramme bezeichnet, welche die Abläufe auf den infizierten Computern stören und Eindringlingen unter Umständen Zugang zu privaten Informationen ermöglichen.

Yahoo versicherte am Sonntag, die Schadprogramme seien rasch entfernt worden. Mac-Computer und mobile Geräte seien nicht betroffen gewesen.

27'000 Infizierungen pro Stunde

Die niederländische Computersicherheitsfirma Fox-IT hatte bereits am Freitag berichtet, dass Hacker Schadsoftware in Werbungen auf Yahoo-Seiten untergebracht hätten. Schätzungen der Firma zufolge wurden die Schadprogramme an rund 300'000 Nutzer pro Stunde geschickt. Dies entspreche rund 27'000 Infizierungen pro Stunde.

Am stärksten betroffen seien Frankreich, Grossbritannien und Rumänien. «Die Urheber der Attacke sind unbekannt, aber sie sind eindeutig finanziell motiviert und haben ihre Dienste anderen Akteuren angeboten», schrieb das niederländische Unternehmen am vergangenen Freitag in seinem Blog.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat am 06.01.2014 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ad Blocker

    Ein weiterer Grund Werbung zu blocken... Nebst deutlich schnelleren Ladezeiten.

    einklappen einklappen
  • v/n am 06.01.2014 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schadensansprüche

    wenn auf Werbung Malware vertrieben wird. dann kann ja fest gestellt werden, wer der Auftragsgeber war und verklagt werden. Bei 27k/h gibt es eine gute Massenklage. am besten noch gleich yahoo als Vertreiber mit bei.

  • Thom am 06.01.2014 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Kann eigentlich kaum passieren, bei Usern, welche Firefox mit Noscript verwenden. Da liegt der Fehler fast nur noch zwischen Stuhl und Tastatur.

Die neusten Leser-Kommentare

  • v/n am 06.01.2014 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schadensansprüche

    wenn auf Werbung Malware vertrieben wird. dann kann ja fest gestellt werden, wer der Auftragsgeber war und verklagt werden. Bei 27k/h gibt es eine gute Massenklage. am besten noch gleich yahoo als Vertreiber mit bei.

  • Mr. X am 06.01.2014 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Kauft Euch einen Mac und gut ist...

    "Mac-Computer seien nicht betroffen gewesen." Seit ich einen Mac habe, ist Ruhe mit Viren, Malware, etc. Bin froh, kein Windoofs mehr zu benutzen.

    • Imac am 06.01.2014 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Dem schliesse ich mich an,

    einklappen einklappen
  • Mal Ware am 06.01.2014 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anti-Virus?

    Erkennt denn eine Anti-Virus - Software solche Malware nicht auf einem Windows-PC? Falls ja - ist ja alles OK und jeder ist selbst schuld, wenn er keine solches Programm auf seinem Rechner installiert hat. Falls nein - für was sind denn solche Anti-Virus geschrieben, ausser um Geld den Usern aus der Tasche zu ziehen?

    • Informatiker. am 06.01.2014 06:57 Report Diesen Beitrag melden

      Schützt schon, aber nicht vor Allem.

      Virenprogramme müssen die Viren "erraten" aufgrund erkannter Verhaltensweisen oder aber sie hinken jeweils zeitlich ein bisschen hinterher. Weil ja gegen ein Schadprogramm erst mal die Erkennung geschrieben werden muss. Das Programm schützt daher vor sehr vielen, nicht aber allen Viren und nicht unbedingt vor solchen die z.B. erst einen halben Tag alt sind. Nutze also weiterhin Virenscanner, aber verlasse dich nicht zu 100% darauf. Mach öfters mal ein Backup.

    • Sordi am 06.01.2014 07:05 Report Diesen Beitrag melden

      Nope

      Antiviren-Software ist in den meisten Fällen nicht besser als gesunder Menschenverstand. Sie schützt nur Leute, die gar nichts überlegen und nur vor längst bekannten Angriffen. Solche Angriffe wie jener über Yahoo jetzt benutzen Zero-Day-Exploits, welche (noch) keinem Antivirenprogramm bekannt ist.

    • Hans Z am 06.01.2014 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Muss bekannt sein

      Malware muss bekannt sein oder eine hohe Ähnlichkeit zu einer anderen bekannten schädlichen Software aufweisen, damit diese erkennt werden kann.

    • Mario S. am 06.01.2014 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Immer auch selbst mitdenken

      Immer auch selbst mitdenken und das denken nicht einfach nur dem AV-Scanner überlassen. Falls du dir nicht sicher bist ob dein AV der richtige ist oder Viren vermutest lass dein PC von einem Experten begutachten. Kostet zwar etwas Geld lohnt sich aber in jedem Fall. Wie du zu einem solchen Experten kommst fragst du am Besten das Telefon-, Branchenbuch oder eine Suchmaschine im Internet.

    einklappen einklappen
  • Beat am 06.01.2014 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ad Blocker

    Ein weiterer Grund Werbung zu blocken... Nebst deutlich schnelleren Ladezeiten.

    • Marian Leuthold am 06.01.2014 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      wie blockieren

      wie kann ich Werbung blockieren?

    • derichundso am 06.01.2014 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Keine Werbung

      1. Firefox nutzen 2. Adblocker als Addon/Plugin installieren 3. Popupblocker würde ich auch grad noch installieren. Und schon wird es deutlich angenehmer im Web.

    einklappen einklappen
  • sloogy 82 am 06.01.2014 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mit unix bassis wäre das nicht passiert

    zum Glück nutze ich Linux. und habe somit weniger bis keine Malware. MFG an alle betroffenen. denkt mal über ein duallboot nach wenn es nicht anders möglich ist.

    • Sordi am 06.01.2014 07:02 Report Diesen Beitrag melden

      Naja

      Klar ist Linux weniger gefährdet. Aber die meisten Leute verstehen nicht genug davon, um ein Linux sinnvoll zu betreiben. Und das kann noch schlimmer sein...

    • Mike am 06.01.2014 07:38 Report Diesen Beitrag melden

      Windows

      Ich kann mir statt eines Hubschraubers auch einfach ein Auto kaufen, dann kann ich auch nicht vom Himmel fallen... Was soll ich mit einem Linux auf meinem Rechner? Das mag vielleicht für Leute Ok sein, die ein bisschen im Web surfen, Mails lesen und einen Brief schreiben wollen (oder einen Webserver betreiben^^). Aber die meisten Programme die ich benütze laufen nun mal auf Windows.

    einklappen einklappen