Supermodel-Schädling

21. März 2012 14:19; Akt: 21.03.2012 19:19 Print

Dieser Trojaner erwischt Männer reihenweise

Sie ist Cristiano Ronaldos Freundin und hält auch die Computer-Welt auf Trab. Kriminelle setzen auf das russische Supermodel Irina Shayk, um ahnungslose Mac-Nutzer in die Falle zu locken.

Bildstrecke im Grossformat »

Wer Irina Shayk als angebliche Bild-Datei erhält, sollte sie sofort löschen. Dahinter könnte sich ein Schadprogramm für Mac OS X verbergen. Wer sie gefahrlos anschauen möchte, bitteschön!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf diesen Trojaner dürfte hauptsächlich das starke Geschlecht hereinfallen: Es lockt niemand anders als das russische Supermodel Irina Shayk - Promi-Freundin des Fussballers Cristiano Ronaldo. Die Computer-Sicherheitsfirma Sophos warnt in ihrem Blog «Naked Security» vor dem Schädling, der sich als Oben-ohne-Bild tarne und heimlich Apple-Computer infiziere.

Der Mac-Schädling braucht keine Sicherheitslücke, um fremde Computer zu befallen, sondern nutzt eine konzeptionelle Schwachstelle von Mac OS X. Weil Datei-Erweiterungen nicht zwingend angezeigt werden, kann sich ein ausführbares Programm (der Schädling) als harmlose Datei ausgeben.

Selbst in der Datei-Vorschau ist kaum zu erkennen, dass es sich um ein Programm mit der Endung .app handelt. Zudem verwischt der Schädling geschickt seine Spuren. Wenn die Datei mit dem Supermodel-Bild gestartet wird, erzeugt der Schädling tatsächlich ein Bild von Irina Shayk und löscht die Installationsdatei.

Datei-Endungen anzeigen

Während sich der Nutzer an der leicht beziehungsweise fast nicht bekleideten Ronaldo-Freundin erfreut, schlägt der Trojaner zu. Über ein Hintertürchen werden die gefundenen Nutzerdaten an einen Server im Internet gesendet.

Wer nicht auf falsche Bild-Dateien hereinfallen will, sollte in den Finder-Einstellungen das Anzeigen von Dateinamen-Suffixen (.app, .jpg etc.) aktivieren.

(dsc)