Untersee-Leitung

25. September 2017 13:55; Akt: 25.09.2017 15:35 Print

Dieses XXL-Kabel ist so schwer wie 34 Blauwale

Es ist zweimal so lang wie der Rio Grande und 4648 Tonnen schwer. Das neue Internetkabel von Microsoft und Facebook verbindet die USA mit Spanien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem Marea-Internetkabel flitzen Daten in Zukunft mit einem Tempo von 160 Terabit pro Sekunde über den Grund des Ozeans. Was das heisst? Das Kabel hat genug Kapazität, um 71 Millionen HD-Videos gleichzeitig zu streamen. Das wäre genügend Speed, damit ganz Frankreich gleichzeitig Netflix schauen könnte.

Umfrage
Wie wichtig ist Ihnen schnelles Internet?
83 %
12 %
5 %
Insgesamt 3862 Teilnehmer

Gebaut wurde das rund 6600 Kilometer lange und 4648 Tonnen schwere Kabel in den letzten zwei Jahren von Microsoft, Facebook und Telxius, einem spanischen Telecomausrüster. Es verbindet Virginia Beach im US-Bundesstaat Virginia mit Bilbao in Spanien. Marea ist das schnellste Transatlantikkabel, das je gebaut wurde. Anfang 2018 soll der Betrieb aufgenommen werden.

Marea soll nicht nur für mehr Geschwindigkeit, sondern auch für Ausfallsicherheit sorgen. Denn nach Hurrikan Sandy im Jahr 2012 war die Verbindung zwischen den USA und Europa über mehrere Stunden hinweg wegen Unwetterschäden unterbrochen.

Eindrücke zur Installation des 6600 Kilometer langen Tiefseekabels. (Video: Microsoft)

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walheber am 25.09.2017 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Erfahrung

    Und wer einmal einen Wal gelupft hat, der weiss wovon hier gesprochen wird.

    einklappen einklappen
  • Belanglos am 25.09.2017 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ein paar technische Details

    über den Aufbau des Kabels wären ganz nett gewesen. Ich vermute Glasfaser? Wie viele Adern? Gibt es zwischendrin irgendwelche Signalverstärker oder ist das eine einzige, durchgängige Faser? Also bitte nicht nur irgendwelche belanglosen Agernturmeldungen per copy&paste reinfügen sondern auch ein wenig Recherche... So wie das früher einmal üblich war...

    einklappen einklappen
  • FlussMonster am 25.09.2017 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    DatenKrake

    So kann FB und Microsoft die Daten noch schneller von Europa abgreifen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reader am 26.09.2017 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Grössenvergleiche

    Warum nutzt man immer solche sinnlosen Grössenvergleiche? "So schwer wie 34 Blauwale" - Sind das 'normalgewichtige Blauwale, untergewichtige, ausgewachsene Blauwale, 'Baby-Blauwale', oder ein Mix aus allen Grössen der Blauwale? "Doppelt so lang wie der Rio Grande" - Ist hier die Innenseite der Flusskurven gemeint, oder die Aussenseite? Oder die Flussmitte? Bitte bleibt doch einfach bei den genormten Grössen- Längen- und Flächenmassen. Vielen Dank.

  • Mik Neier am 25.09.2017 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Erkenntnis

    Jetzt kann ich mir endlich vorstellen, wie schwer so ein Blauwal ist.

    • Mike Gerber am 26.09.2017 08:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Nik Meier

      Der schwerste, je gewogene Blauwal hatte ein Gewicht von annähernd 150 Tonnen.

    einklappen einklappen
  • Patschi21 am 25.09.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Komisch vor paar Tagen hab ich mir noch die Frage Gestellt , ob solche glasfaserkabel am Stück durch den Ozean gelegt werden und welche Dimensionen das hat.

    • Nutzlos am 26.09.2017 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      Nutzlos

      Zum Glück hat der Artikel keine davon wirklich beantwortet, sonst wärst du jetzt informiert. Das will ja niemand.

    einklappen einklappen
  • Big brother am 25.09.2017 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    NSA dankt den privaten Sponsoren

    Cool, direkt via NSA-Server gespiegelt :D

  • M.G. am 25.09.2017 17:00 Report Diesen Beitrag melden

    Auch wie schön

    mal ein Überseekabel dessen europäische Relaisstation nicht von einer Firma unterhalten wird die in Wahrheit Teil des britischen GCHQ ist (so wie bei den ganzen Kabeln welche in Devon und Cornwall ankommen).