Geldtransfer

11. August 2017 09:41; Akt: 11.08.2017 09:41 Print

Whatsapp soll Bezahlfunktion erhalten

Der beliebte Messenger soll bald auch ein digitales Portemonnaie werden. Damit könnten sich Kontakte gegenseitig Geld überweisen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Whatsapp hat eine neue Beta-Version veröffentlicht, die eine versteckte Payment-Funktion beinhaltet, wie die Insider von Wabetainfo.com berichten. Auf einem veröffentlichten Screenshot ist zu sehen, dass damit Überweisungen von Konto zu Konto möglich sind.

Umfrage
Nutzen Sie Whatsapp?
66 %
23 %
7 %
4 %
Insgesamt 15591 Teilnehmer

Zahlungen mit der noch versteckten Funktion sollen über das indische Unified Payments Interface ausgeführt werden. Ob das System zu einem späteren Zeitpunkt auch weltweit verfügbar gemacht wird, ist noch nicht klar.

Durch die hohe Verbreitung hätte Whatsapp durchaus eine Chance, gegenüber Konkurrenten wie Apple Pay, Samsung Pay – oder der schweizerischen Lösung Twint – zu bestehen.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chreazzy am 11.08.2017 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für was?

    Die wollen eh nur die privaten Bankdaten.

  • glarner am 11.08.2017 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Also kann ich jetzt für jedes Nacktfoto das ich verschicke, Geld verlangen. Nie mehr arbeiten. Danke Whatsapp ;-)

    einklappen einklappen
  • Adi Berchtold am 11.08.2017 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Auf WhatsApp Zahlungen ausführen, nein danke! Für so was ist Twint sicher die sichere Lösung! Wenn diese Funktion Threema anbieten würde, dann wäre ich schon eher dabei...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Salomon am 12.08.2017 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TWINT lebt bis dato nur wegen Protektionismus der

    Die CH - Lösung TWINT wird nie und nimmer überstehen. Bis dato ist das ganze Wachstum nur auf Protektionismus aufgebaut und die WEKO unternimmt nichts!

  • Andreas Lehmann am 12.08.2017 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hr.

    wechat hat dies seit jahren. ein chinese kann nur überleben mit dieser app.... sagt man.

  • Wat S Up am 12.08.2017 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    NIE

    Aber auch niemals würde ich WA dafür nutzen. Ich ärgere mich schon, dass ich WA überhaupt nutzen muss. Privat war ich schon längst weg von dieser Datenkrake..

  • Summer am 11.08.2017 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schaut nach Asien

    Das kann die chinesische App 'WeChat' schon lange und wird in Asien schon seit langem im täglichen Gebrauch angewendet. Also keine grundsätzliche Neuheit.

  • thomas am 11.08.2017 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Interessant. Der Flugmodus und Wifi sind gleichzeitig aktiviert, ein Bild der Art eines Fehlers..,

    • juan am 11.08.2017 21:07 Report Diesen Beitrag melden

      bitte um aufklärung

      funktioniert problemlos sehe den fehler überhaupt nicht.

    einklappen einklappen