Vergleich

26. Juni 2017 21:12; Akt: 26.06.2017 21:12 Print

Wie schlau sind Siri, Alexa, Cortana und Google?

Marktforscher haben den gängigen Sprachassistenten reihenweise identische Fragen gestellt: Im Test zeigte sich, welcher Dienst die Nase dabei vorn hat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitarbeiter der Beratungsfirma Stone Temple haben Geduld und viel Ausdauer bewiesen: Sie haben die Assistenten von Apple, Google, Microsoft und Amazon genau geprüft. Dafür haben sie den Diensten 5000 identische Fragen gestellt.

Umfrage
Welchen Sprachassistenten nutzen Sie?
24 %
18 %
4 %
10 %
2 %
32 %
10 %
Insgesamt 1831 Teilnehmer

So mussten Siri und Co. unter anderem Fragen wie «Wie geht man mit Krücken?», «Wer hat den Kugelschreiber erfunden?» oder «Welches sind die bestbezahlten Schauspieler?» beantworten. Danach werteten sie die Ergebnisse nach folgenden Kriterien aus: Wo kam die Antwort her? Gab es eine Sprachausgabe? Hat der Assistent die Frage überhaupt richtig verstanden und war die Antwort korrekt?

Siri ist witzig

Dabei zeigte sich: Google hat die Nase vorn. Der Assistent wusste in knapp 70 Prozent aller Fragen eine Antwort. Cortana kam auf 56 Prozent. Siri schnitt mit knapp 22 Prozent noch vor Amazons Alexa mit 21 Prozent ab.

Mit knapp 3 Prozent lieferte Siri am häufigsten eine Antwort, die nicht der Wahrheit entsprach. Die Fehlerquote der anderen lag unter einem Prozent. In einer Kategorie konnte Siri jedoch punkten. Wie die Tester herausgefunden haben, hat Apples Assistent den besten Humor und macht am meisten Witze.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kirigaya Kazuto am 26.06.2017 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cortana ist die Schlauste.

    Sie wurde mit der DNA von Dr. Catherine Halsey gemacht. Und sie besitzt das Wissen der kompletten Menschengeschichte und das Wissen der Blutsväter und Allianz. Da können Siri und Alexa einpacken ;)

    einklappen einklappen
  • Majce M. am 26.06.2017 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich habs gewusst

    Google vor, noch ein Tor!

  • Zyniker am 26.06.2017 21:38 Report Diesen Beitrag melden

    Apple Fanboys^^

    Ich habe einen Test gesehen bei dem nur die Witze getestet wurden, Siri hat bei weitem am schlechtesten abgeschnitten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Theo Retiker am 27.06.2017 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht berauschend

    Beim Besten (Goggle) werden nur gerade rund 62% der gestellten Fragen korrekt beantwortet. Grund: Jede zehnte Antwort ist zusätzlich zu den nicht beantworteten Fragen falsch. Also ehrlich, da kann ich ja auch raten oder eine Münze werfen... Da gibt es noch viel zu tun!

    • Theo Retiker am 27.06.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      Weiter nicht berauschend

      Und wenn wir es so weiter rechnen, kommt Siri nur auf ca. 12% richtige Antworten und Alexa auf ca. 18%. Da können sich die beiden gleich noch den Rang auf tiefstem Niveau tauschen...

    einklappen einklappen
  • popi am 27.06.2017 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Alle zusammen auf zweitem Rang!

    Wenn ich meiner Sprachassistentin sage "bring mir ein Bier" und das noch nett formuliere, bekomme ich es unmittelbar mit einem Küsschen ans Sofa geliefert. Funktioniert übrigens auch umgekehrt. Seit 15 Jahren bewährt, unvergleichbare Trefferquote inclusive situativen, passendem Humor. ;-)

  • AninaSi am 27.06.2017 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrott

    Keine Ahnung, für was so etwas gut sein sollte. Überwachung total

  • Dave am 27.06.2017 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Frage des Nutzens

    Sehe nicht unbedingt die Zukunft in den Technologien, wenn es darum geht Fragen via Internet Recherche zu beantworten. Viel interessanter ist die Nutzung als Bedienungselement. Befehle wie "schalte meine Lichter aus", "setze morgen einen Alarm auf 7h", "Schreibe mir eine Notiz", "Sende eine SMS an Dani" etc. Je mehr solche Funktionen ein Assistent kann, desto weniger muss ich mich durch Apps klicken.

    • kurt am 27.06.2017 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      genau das machen sie

      genau das machen die assistenten. Ich frage zum beispiel meinen google, wie warm ist wohnzimmer, wenn es zu war ist , sage ich schalte klima anlage auf 23 grad. kann aber auch das licht steuern., mir termine in die agenda eintragen lassen und und und

    • Dä Jesus am 27.06.2017 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dave

      Genau für das verwende ich die. Der Google Assistent funktioniert hervorragend und auch Siri ist besser geworden, am Anfang hat man bei Siri echt an eine Wand geredet.

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 27.06.2017 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Momentan Google

    Bei einer Pleite kann der Wechsel schnell zu einer anderen Firma springen.

    • Dä Jesus am 27.06.2017 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Typhoeus

      Sie wissen aber schon, dass Google der grösste Technologie Konzern ist und der garantiert nicht so schnell den Bach ab geht, vorallem wenn man die Errungenschaften und Erfolge sieht, die dieser Konzern in so ziemlich jedem Industriezweig, der etwas mit Technologie zu tun hat, erzielt.

    einklappen einklappen