Starker Anstieg

16. Juli 2015 23:46; Akt: 16.07.2015 23:46 Print

280 Millionen Menschen sind handysüchtig

Eine neue Statistik zeigt, dass die Zahl der Smartphone-Abhängigen im Vergleich zum letzten Jahr um knapp 60 Prozent gestiegen ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie oft nehmen Sie pro Tag Ihr Smartphone in die Hand, um auf irgendeine App zuzugreifen? Ist dies mehr als 60-mal der Fall, gehören Sie zu den «Mobile Addicts» (Handysüchtigen), besagt zumindest eine Analyse von Flurry, einem auf die Auswertung von Apps spezialisierten Unternehmen.

Umfrage
Wie oft checken Sie täglich Ihr Handy?
35 %
41 %
24 %
Insgesamt 6116 Teilnehmer

Allerdings sind Sie mit Ihrer Sucht bei weitem nicht alleine: Rund um den Globus sind weit über 280 Millionen Menschen handysüchtig und checken ihr Smartphone mehr als 60 Mal pro Tag.

Droge Social Media

Diese entspricht einer Zunahme von Smartphone-Süchtigen um 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erschreckend daran ist, dass die Gruppe der Abhängigen die am schnellsten wachsende ist. Die Anzahl sogenannter «Normal-User», die weniger als 16 Mal pro Tag irgendwelche Apps nutzen, hat nur um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Von ihnen gibt es mittlerweile 985 Millionen weltweit (2014 waren es 784 Millionen).

Die «Super User», welche ihre Apps zwischen 16 und 60 Mal täglich checken, haben um 34 Prozent von 440 auf 590 Millionen zugenommen. Wenig überraschend sind die Menschen hauptsächlich in die Handysucht treibenden Anwendungen soziale Netzwerke und Kurznachrichtendienste (siehe Bildstrecke).

Sind Sie oder jemand aus Ihrem Bekanntenkreis handysüchtig?

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dr.Krabber am 17.07.2015 00:03 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur nachteile

    Danke Smartphone kann ich unterwegs Vokabeln lernen oder meine Allgemeinwissen auffrischen (danke Wiki). Es gibt nicht nur Nachteile, es gibt auch Vorteile. Es kommt auf die Vernunft an.

  • Harmonie am 16.07.2015 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Harmlos

    Wenn ich mehr als 60 mal auf die Uhr schaue bin ich dann Zeitsüchtig? Es wird einfach alles immer gleich als Sucht oder Krankheit abgestempelt. Und dann neue Namen geschaffen.. wie wärs mit Handychronogisch?

    einklappen einklappen
  • Daniel M. am 17.07.2015 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so schlimm!

    Habe gedacht es sei viel mehr. Sind nur 3.85% der Menschheit! Alkohol- / Tabak und Drogensüchtig sind dann schon ein paar mehr aber darüber wollen wir ja nicht diskutieren, obwohl die der umgebung schaden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freier Mensch am 17.07.2015 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Das letzte SMS in alle Welt wird dann

    lauten: Hilfe, habe schon seit 2 Monaten nichts mehr gegessen, wo gibt es food?

  • Wolf am 17.07.2015 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aha...

    von den 280 mio. sind 8 mio. süchtige Schweizerinnen und Schweizern :)

    • Rotkäppchen am 17.07.2015 23:06 Report Diesen Beitrag melden

      nein

      Das kann nicht sein, da ich kein Smartphone besitze. Also sind es noch 7.999.999.

    einklappen einklappen
  • Töbu am 17.07.2015 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das gesamte Wissen der Menschheit!

    Und für mich das wichtigste an einem Smartphone ist, dass ich fast das gesamte Wissen der Menscheit in der Hosentasche habe! Ich habe keinen Facebook Account und kann somit das Gerät zücken wenn ich es für wichtig halte.

  • U. G. am 17.07.2015 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Klar machen Handy & Co. süchtig

    Und sind dazu wahre Lebenszeiträuber. Folgen für die Gesellschaft nicht absehbar.

  • Bruno am 17.07.2015 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Offline sein ist wie Ferien haben

    Es gibt gefühlte 1000 andere wichtige Dinge, als sich von einem Smartphon fremdsteuern zu lassen.