Hightech-Puppe

16. Februar 2016 18:43; Akt: 16.02.2016 18:43 Print

Barbie hat ein Hoverboard – und es fliegt!

Barbie hebt ab: Hersteller Mattel hat ein ferngesteuertes Hoverboard vorgestellt, das der Kult-Puppe zu neuen Höhenflügen verhelfen soll.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Barbie-Hersteller Mattel geht mit der Zeit. Ende Januar verkündete er, dass erstmals Puppen mit realistischen Proportionen auf den Markt kommen werden. Nun rüstet er die Puppen auch technisch auf: Barbie erhält im Herbst ein Hoverboard.

Umfrage
Ist das Hoverboard für Barbie eine gute Idee?
33 %
30 %
37 %
Insgesamt 148 Teilnehmer

Nicht etwa ein lahme Back-to-the-Future-Kopie, die nur so aussieht, als ob sie fliegen könnte. Und auch kein zweirädriges Gefährt mit der Neigung zu spontanen Akkuexplosionen. Nein, Barbie bekommt ein richtiges, fliegendes Hoverboard.

Barbie light

Gut, es sieht aus wie ein Quadcopter, was aber daran liegt, dass es ein Quadcopter ist. Dieser wurde allerdings etwas gestreckt, damit er – in Verbindung mit den entsprechenden Aufklebern – wie ein Board aussieht. Die Puppe, die oben drauf steht, ist keine reguläre Barbie, sondern eine speziell leichtgewichtige Version aus Schaum.

Das mag ein unschöner Kompromiss sein, die Flugeigenschaften profitieren aber zweifelsohne davon. Zudem haben die Mattel-Ingenieure das Hoverboard so getunt, dass Kinder ab acht Jahren es ohne grössere Schwierigkeiten steuern können. Und zwar mit einer Fernbedienung im passenden Pink.

Mattel hat das Barbie-Hoverboard anlässlich der Spielzeugmesse Toy Fair 2016 vorgestellt, die zurzeit in New York abgehalten wird. Wenn es im Herbst in den USA auf den Markt kommt, soll das Hoverboard rund 60 Dollar kosten.


Barbies Hoverboard in Aktion. (Video: Youtube/Junior Gizmo)

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Xiaomi78 am 17.02.2016 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Kind im Mann...

    Warum nicht mal ein ausgepreagter Bericht ueber die Toy Fair? Sonst berichtet ihr ja auch ueber jeden Schrott.Da gibt es tolle Sachen zu bestauhnen.Und dass sag ich als Jahrgang 78.

  • Thomas am 17.02.2016 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Zielgruppe?

    Ob sich das verkauft? Quadcopter sind doch eher Spielzeuge für Jungs, Barbie dagegen für Mädels.

    einklappen einklappen
  • Baron am 17.02.2016 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Titel stimmt nicht

    das ist kein Hoverboard das ist eine normale Drohne, einfach mit einer barbie drauf.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Xiaomi78 am 17.02.2016 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Kind im Mann...

    Warum nicht mal ein ausgepreagter Bericht ueber die Toy Fair? Sonst berichtet ihr ja auch ueber jeden Schrott.Da gibt es tolle Sachen zu bestauhnen.Und dass sag ich als Jahrgang 78.

  • Baron am 17.02.2016 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Titel stimmt nicht

    das ist kein Hoverboard das ist eine normale Drohne, einfach mit einer barbie drauf.

    • peter am 17.02.2016 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baron

      Als Hoverboard bezeichnet man selbstschwebende Skateboards, in futuristischer machart in filmen mit spezialeffekten gezeigt. nun es schwebt ohne äussere einwirkung aus eigener kraft. es ist ein hoverboard.

    einklappen einklappen
  • Christian Duerig am 17.02.2016 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NEUGIERDE & FORTSCHRITT

    Endlich werden bereits die kleinen Mädchen Begeisterung für die Technik finden. Prof. Martyn Poliakoff sucht Girls für die "Nanochemie". Er ist der "Einstein der Chemie", und er weiss, worum es geht. Ich selber kann nur Menschen helfen, die sich für Mathematik und Physik Interessierten. Philosophen und Theologen meide ich grundsätzlich. Richard Feynman meinte: "Unserer Zeit ist die Freude, die unerhörte Freude vorbehalten zu erraten, wie sich die Natur in einer uns bis anhin unbekannten Situation verhalten wird." (Vom Wesen Physikalischer Gesetze, Richard P. Feynman, Piper Verlag, Seite 211)

  • Vater am 17.02.2016 13:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer kauft das

    Ist eh alles plastik schrott. Kurze lebenszeit. Die kinder intressiert soe twas nicht,,

  • Thomas am 17.02.2016 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Zielgruppe?

    Ob sich das verkauft? Quadcopter sind doch eher Spielzeuge für Jungs, Barbie dagegen für Mädels.

    • Cäme am 17.02.2016 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Als ob Mädchen keine Freude an Technik hätten.

    einklappen einklappen