Lifehack

08. November 2017 10:59; Akt: 08.11.2017 10:59 Print

So trickst du bei Whatsapp die Löschfunktion aus

Neu hat man bei Whatsapp sieben Minuten Zeit, um ungewünschte Nachrichten zu löschen. Mit folgendem Trick lässt sich diese Zeitlimite aushebeln.

Das Löschen von Nachrichten bei Whatsapp macht nicht immer Sinn. (Video: Stefan Wehrle)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Anfang November bietet der Messenger Whatsapp seinen Nutzern die Möglichkeit, bereits verschickte Nachrichten – egal ob Text, Foto oder Video – innerhalb von sieben Minuten wieder zu löschen.

Wie das genau geht und wann dies überhaupt Sinn macht, hat 20 Minuten in dieser ultimativen Löschanleitung erklärt. Ein findiger Nutzer hat jetzt aber einen Weg gefunden, die zeitliche Limite auszuhebeln, sprich Nachrichten zu löschen, die älter sind als sieben Minuten. Und so geht der Trick:

1. Schaue zuerst nach, wann die Nachricht verschickt wurde. Das siehst du auf der rechten Seite im Chat-Fenster.

2. Merke dir die Uhrzeit und schliesse die App vollständig. Bei Android über den App-Manager, bei iOS über das App-Karussell.

3. Versetze dein Smartphone in den Flugmodus. Verstelle die Uhrzeit deines Handys so, dass sie innerhalb der 7-Minuten-Limite liegt. Eventuell musst du dazu die automatische Zeiteinstellung deaktivieren.

4. Gehe zurück zu Whatsapp, öffne den Chat und lösche dann die gewünschte Nachricht.

5. Ta-daa! Du kannst den Flugmodus wieder deaktivieren und die Uhrzeit zurückstellen.

Zuerst entdeckt wurde dieser Trick von Androidjefe.com. Laut der Website Xda-developers.com kann der Trick für Nachrichten, die bis zu einer Woche alt sind, angewendet werden. 20 Minuten hat es ausprobiert und der Hack funktioniert sowohl für Android als auch für iOS. Damit Nachrichten überhaupt gelöscht werden können, muss jedoch beim Sender wie auch bei dem Empfänger die neuste Version des Messengers installiert sein.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pitri am 08.11.2017 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    so ein Quatsch, und viel Aufwand um eine Nachricht zu löschen. Wie wäre es wenn man vor dem senden kurz das Hirn einschaltet? kurz überprüfen ob es der richtige Kontakt und Text ist. Dauert ein paar Sekunden, dafür blamiert man sich nicht und hat keinen Stress.

    einklappen einklappen
  • Nach Denker am 08.11.2017 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Täglich grüsst das Murmeltier...

    Und tadaaaaa... hier ist er, der tägliche WhatsApp-Beitrag!

    einklappen einklappen
  • elclassico am 08.11.2017 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    weltuntergang

    recht unnötig wir kamen auch schon klar ohne die Löschfunktion das wird jetzt nicht ein weltuntergang, sonst sollte man besser bedenken was man schreibt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • HuBro am 09.11.2017 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    danke digitalisierung

    lieber im nachhinein lange überlegen wie man eine nachricht löscht, als sich vorher kurz zu überlegen was man wie schreibt.

  • Jill am 08.11.2017 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Löschfunktion

    Und warum denkt man vorher nicht nach bevor man was absendet? Das täte einigen Menschen im realen Leben auch mal gut, denken bevor man spricht.

  • Diavolo am 08.11.2017 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    ByTheWay

    Ich habe das auch nonstop bei CandyCrush gemacht, weil ich keine Leben mehr zur Verfügung hatte. Uhr vorgestellt und schon war alles wieder voll.

  • IT-Freak am 08.11.2017 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Whow....

    Hätte ich rein aus dem Kopf auch vorschlagen können, kein Problem! - Bloss: Was bringt das? - Das einzige, was ich aus diesem Beitrag nehmen kann ist, dass es Leute gibt, die unbeschränkt Zeit für solchen Quatsch aufwenden können. - Wie wäre es mal mit produktiver Arbeit instead??

  • P. Ruckli am 08.11.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hinter den Fassaden

    Wenn für eine App so viele Artikel gemacht werden, frage ich mich schon, was eigentlich dahinter steckt.