Hacker-Angriff

03. Januar 2014 04:42; Akt: 03.01.2014 11:56 Print

Skype: «Keine Kundendaten gestohlen»

Syrische Hacker haben an Silvester den Internet-Telefondienst Skype angegriffen. Es handelte sich dabei um einen von mehreren ähnlichen Attacken in den letzten Monaten.

storybild

Skype wurde an Silvester von Hackern angegriffen. Kundendaten wurden wohl aber keine gestohlen. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Internet-Telefondienst Skype hat nach dem Angriff syrischer Hacker versichert, dass alle Kundendaten sicher seien. Das zu Microsoft gehörende Unternehmen räumte in einer Erklärung zwar ein, Opfer eines Hackerangriffs gewesen zu sein. Dabei seien aber keinerlei Kundendaten in die Hände der Angreifer gelangt.

Das teilte Skype am Donnerstag mit. Eine dem syrischen Regime nahestehende Hacker-Gruppe war am Mittwoch in die sozialen Netzwerke von Skype eingedrungen und hatte auf dem offiziellen Twitter-Account des Unternehmens Botschaften gegen Microsoft platziert. Darin war unter Hinweis auf die NSA-Spionageaffäre vor der Nutzung von Microsoft-Diensten gewarnt worden.

Ähnliche Texte wurden auf der Facebook-Seite von Skype und auf einem Skype-Blog im Internet veröffentlicht. Die Hacker-Gruppe war in den vergangenen Monaten bereits mehrfach in Erscheinung getreten.

So waren auf den Webseiten renommierter Medien wie der BBC oder der «New York Times» Botschaften der Assad-Anhänger aufgetaucht.

(sda)