Swissness-URL

01. September 2015 16:48; Akt: 02.09.2015 09:12 Print

Die Domain Bern.swiss kostet 120 Franken

von Phlipp Stirnemann - Ab dem 7. September können Websites mit der Endung .swiss registriert werden. Doch nicht jeder hat Anrecht auf die Swissness-Endung.

storybild

In einer ersten Registrierungs-Phasevom 7. September bis 9. November 2015 nimmt das Bakom .swiss-Anträge entgegen. (Bild: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wem die Domain .ch zu wenig schweizerisch ist, kann jetzt einen Antrag für die neue Endung .swiss stellen. Interessierte können die neue Domain bis am 9. November beantragen. Dann wird das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) alle eingegangenen Anträge publizieren. Wird daraufhin kein Gegenantrag gestellt, bekommt man die gewünschte Domain.

Allerdings hat nicht jeder die Möglichkeit, seine Website künftig auf .swiss enden zu lassen. Antragsteller einer .swiss-Domain sollen einen «starken Schweizer Bezug» nachweisen können, wie der Domain-Registrar Switchplus in einer Mitteilung schreibt.

Wann muss mit einem Gegenantrag gerechnet werden?
Stellt man einen Antrag für eine auf .swiss endende Website, kann es sein, dass eine andere Partei einen Gegenantrag stellt. Das sei bei markenrechtlichen Fragen zu erwarten, sagt Switchplus-Geschäftsführer Wolfram Schmidt. Das könnte etwa bei Domains wie zuerich.swiss der Fall sein, dann also, «wenn sowohl eine Stadt und ein Kanton Interesse an der Domain bekunden.»

Wer bekommt im Streitfall die .swiss-Domain?
Um gegen Cybersquatting (siehe Box) und andere potenziell gegen Urheberrechte verstossende Aktivitäten bei der Vergabe neuer Domains vorzugehen, hat die US-amerikanische Koordinationsstelle für die Vergabe von Namen und Adressen im Internet (Icann) das Trademark Clearinghouse geschaffen. Dort können Markennamen registriert werden. Die generische (sprich beschreibende) Endung .swiss untersteht den Regeln der Icann. Das heisst, wer seine Marke dort zuerst registriert hat, bekommt im Streitfall die Website mit der Endung .swiss zugesprochen.

Was kostet eine .swiss-Domain?
Wer seine URL auf .swiss enden lassen möchte, muss ziemlich viel mehr für die neue Domain bezahlen als etwa .ch-Websitebetreiber, nämlich stattliche 120 Franken. Zum Vergleich: Eine auf .ch endende URL kostet bei Switchplus jährlich 15.50 Franken.

Hat jeder Schweizer Anrecht auf eine .swiss-Domain?
Nein. Wer seinen Online-Auftritt mit der Endung .swiss schmücken will, muss beweisen können, dass die Endung für eine Unternehmens-Site gedacht ist. Dazu muss eine sogenannte Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) angegeben werden, die Firmen und Organisationen beim Bundesamt für Statistik (BFS) anfordern können. Der Eintrag im offiziellen UID-Register des BFS ist kostenlos.

Haben Einzelpersonen kein Anrecht auf .swiss?
Doch, sofern sie beim Bakom als Einzelunternehmer und nicht als Privatperson vorstellig werden. Wer also als registriertes Ein-Mann-Putzunternehmen die Domain wischmobheld.swiss registrieren möchte, bekommt sie auch zugesprochen.

Können auch politische Parteien ihre Domains auf .swiss enden lassen?
Ja. «Die Endung .swiss soll Swissness ausdrücken», sagt Wolfram Schmidt. Da sich politische Organisationen für das Wohl des Staates einsetzen, können auch sie die neue Endung verwenden. Welcometosvp.swiss oder sps.swiss wären demnach möglich.

Warum kann man nur bei Switchplus einen .swiss-Antrag stellen?
Switchplus nimmt eigenen Angaben zufolge «als erster Anbieter Registrierungsanträge entgegen». Die offizielle Registrierung für .swiss wird vom Bakom allerdings erst am kommenden Montag eröffnet. «Switchplus sammelt die Anträge ihrer Kunden bis dahin und gibt sie auch erst am 7. September ans Bakom weiter», sagt Thomas Brühwiler, Sprecher vonHostpoint. Der in Rapperswil ansässige Registrar, wie fast alle anderen auch, nimmt aus diesem Grund .swiss-Anträge erst ab dem 7. September 2015 entgegen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomie Schneider am 01.09.2015 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Verordnung über Internet-Domains (VID)

    Laut Verordnung über Internet-Domains (VID) dürfen auch Privatpersonen .swiss-Domainnamen registrieren. Das BAKOM setzt sich mit seinen Registrierungsbedingungen darüber hinweg.

    einklappen einklappen
  • Tyga am 01.09.2015 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    swiss.swiss

    Schade gibts dann kein swiss.swiss (Fluggesselschaft) Da ist zu wenig swissness

  • Dario am 01.09.2015 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .swiss - Schöne Endung

    Schöne Domain endung. Ich werde mir diese auch holen :) Aber jetzt mal ne frage. Was für einen Designer habt Ihr? Also ein wenig schöner hätte man das schon mit dem Bild machen können worauf .swiss steht, da sehen andere 1000x besser aus ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Doppler am 02.09.2015 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Domain-Endungen werden total überschätzt

    Domain-Endungen werden heutzutage extrem überbewertet! Dank den ausgeklügelten und intelligenten Suchmaschinen wie BING oder GOOGLE muss man heutzutage gar keine Endung mehr eingeben und kommt trotzdem mit 1-2 Klick sofort zum Ziel. Viel entscheidender ist der NAME (!) VOR-DER-DOMAIN-ENDUNG! Da trennt sich der Spreu vom Weizen. Wer also unnötig einen "swiss" Domain glaubt besitzen zu müssen, der soll das tun, und viel Geld dafür hinblättern.

  • Vinci am 02.09.2015 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwand...

    Diese Gelmacherei mit Domain Registrierung finde ich eine Frechheit. Der Aufwand ist gleich Null

  • Peter Vogel am 01.09.2015 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Der Aufwand eine Domain ins System einzutragen ist fast gleich null. Wie kommen diese 120.- zustande? Im Ausland kann ich Domains für 5.- registrieren lassen. Das kann nicht durch die höheren Löhne in der Schweiz erklärt werden.

  • Yuppie am 01.09.2015 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie?

    Wie kann man eine solche domain beanspruchen? Ich hätte gerne eine .x domain (für alle schmuddeligen seiten, wird riesen erfolg haben). Und ausserdem eine .suisse, da dS französisch in zukunft wieder eine noblere sprache sein wird, daa nun langsam wirklich alle englisch sprechen...

    • Gee am 02.09.2015 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Yuppie leider zu spät

      Gibt bereits die Endung .xxx für alles schmuddelige.

    einklappen einklappen
  • Dani K. am 01.09.2015 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Extrawurst.CH

    Naja, man kann es noch komplizierter machen, soll doch jede Nation gleich noch paar Varianten einführen inkl .allen Sprachversionen und wir haben am schluss mehr Top-Level-Domains als IP-Adressen ;)