Süsses OS

04. September 2013 11:10; Akt: 04.09.2013 11:59 Print

Android Kitkat - Google setzt auf Schokoriegel

Google hat Version 4.4 seines mobilen Betriebsystems angekündigt. Es soll Kitkat heissen. Dafür ging Google einen Werbedeal mit Nestlé ein - Geld soll dabei keines geflossen sein.

Ein Video, dass durchaus als Seitenhieb auf Apple gesehen werden kann: Google und der Lebensmittelkonzern Nestlé haben verkündet, dass das neue Android-OS Kitkat heissen soll. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Android 4.4 soll im Oktober für Smartphones und Tablet-PCs bereit stehen. Google gibt den neuen Versionen seines Betriebssystems traditionell Namen von Süssigkeiten, es ist aber das erste Mal, dass ein Markenname gewählt wird.

Über die finanziellen Einzelheiten des Geschäfts zwischen Google und dem Lebensmittelhersteller Nestlé, war zunächst nichts bekannt. «Es ist keine Art von Deal, bei der Geld geflossen ist», sagte der für die Partnerschaften zuständige Android-Manager John Lagerling später dem britischen Sender «BBC».

Android-Entwickler essen Kitkat

Google soll vor sechs bis neun Monaten erstmals die Idee für die Namensgebung gehabt haben. Die weltweiten Markenrechte für «KitKat» liegen bei Nestlé. Android-Marketing-Direktor Marc Vanlerberghe erklärte, die KitKat-Riegel seien von Anfang an eine der beliebtesten Süssigkeiten des Android-Teams gewesen. Die beiden Unternehmen versprechen sich von der Partnerschaft einen Popularitäts-Schub.

In einer Mitteilung gab Nestlé bekannt, dass in 19 Ländern spezielle Kitkat-Riegel in Android Verpackungen angeboten werden sollen. Insgesamt 50 Millionen Riegel werden zudem einen Gewinncode für ein Google Nexus 7 Tablet und Google-Play-Gutscheine beinhalten. In Europa sollen die Riegel unter anderem in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien erhältlich sein. In der Schweiz werden die Android Kitkats nicht verkauft, wie Nestlé auf Anfrage verlauten liess. Die Promoaktion in den anderen Ländern läuft ab 6. September bis Ende Januar 2014.

(sda/tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • drzgrgig am 05.09.2013 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Damen und Herren...

    Ich präsentiere Ihnen: Die Schweiz - Der grösste Kindergarten der Welt. Im Ernst Leute, kommt mal wieder runter! Es sind nur Handys, nicht eure Kinder. Und wenn die Leute nur halbso viel zu Ihren Kindern schauen würden, wie zu Ihrem Handy, dann hätten wir auch keine dicken Kinder mehr...

  • Mister Tornado am 04.09.2013 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht in Schweiz :-(

    Finde ich Schade dass man sie nicht in der Schweiz kaufen kann. Aber nicht so schlimm wohne Ja an einer Grenze :-)

    einklappen einklappen
  • Alina N. am 04.09.2013 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Problematisch

    Ich persönlich denke, dass Google sich hier das denkbar ungüstigste Partnerprodukt gewählt hat, ist doch die Greenpeace Kampagne, welche Kitkat als "Orang Utang- Killer" dargestellt hat, noch sehr präsent. Durch diese unglückliche Kombination, könnte auch die Kinderarbeitsproblematik bei Zulieferern von Androidgerätekomponeten(YFO, Foxconn), welche bis zu diesem Zeitpunkt vom Unternehmen unkommentiert blieb, wieder an medialer Präsenz gewinnen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Fried am 05.09.2013 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Riegel für Schweizer

    Nestlé als schweizer Firma aber verkauft keine der Riegel in der Schweiz. Irgendwie bescheuert meiner Meinung nach.

  • benj am 05.09.2013 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieso nicht in der ch?

    das die riegel einer schweizer firma in der schweiz nicht verkauft werden, erstaunt mich schon...

  • drzgrgig am 05.09.2013 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Damen und Herren...

    Ich präsentiere Ihnen: Die Schweiz - Der grösste Kindergarten der Welt. Im Ernst Leute, kommt mal wieder runter! Es sind nur Handys, nicht eure Kinder. Und wenn die Leute nur halbso viel zu Ihren Kindern schauen würden, wie zu Ihrem Handy, dann hätten wir auch keine dicken Kinder mehr...

  • Wessels am 05.09.2013 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Geldfluss ??

    Börsequotierte Unternehmen kein Geldfluss? Der Eingangstext ist zum lachen!!

  • Beobachter am 04.09.2013 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Ende gedacht

    Wenn ich so die Kommentare lese, sind Apple user eher gesittet...