China-Smartphones

23. Januar 2013 22:34; Akt: 23.01.2013 23:44 Print

Huawei: der unbekannte Riese

von Oliver Wietlisbach - Noch sind die Chinesen die Underdogs in der Smartphone-Branche. Doch Firmen wie Huawei heizen Apple, Samsung und Co. mit viel Leistung für wenig Geld mächtig ein.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Smartphones werden 2013 noch grösser: Nach Samsung aus Südkorea schickt sich Huawei aus China an, die Smartphone-Branche aufzumischen. Da man bei Smartphones im Jahr 2013 erst ab 5 Zoll richtig dabei ist, geht Huawei gleich auf 6,1 Zoll hoch. Das Ascend Mate (rechts) soll Samsungs Galaxy Note 2 Konkurrenz machen. Sogar das riesige Galaxy Note wirkt im Vergleich zum Ascend Mate plötzlich klein. Beim Design spielt Huawei noch nicht in der selben Liga wie Apple und Nokia. Die neusten Android-Geräte wissen dennoch auch optisch zu gefallen. Richtig handlich ist das Riesen-Smartphone natürlich nicht mehr. Ähnlich wie Samsung setzt auch Huawei auf Plastik und Hochglanzoptik. Mit dem zweiten neuen Android-Gerät, dem 5 Zoll grossen Ascend D2, haben es die Chinesen nicht zuletzt auf Samsungs Galaxy S3 (4,8 Zoll) abgesehen. Technisch gehört das D2 zur Spitzenklasse: Full-HD-Display, Quad-Core-Prozessor, gewaltiger Akku und die 13-Megapixel-Kamera lassen einiges erwarten. Im Grössenvergleich: Das Ascend Mate (links) und Ascend D2 neben dem iPhone. Auch für Windows-Phone-Freunde mit schmalem Portemonnaie hat Huawei das passende Angebot. Das Ascend W1 ist wie das iPhone 5 gerade mal 4 Zoll klein und kommt wie die Premium-Modelle von Nokia und HTC mit Windows Phone 8. Das Ascend W1 erscheint noch im ersten Quartal 2013 in der Schweiz und wird ohne Abo 280 Franken kosten, wie Huawei gegenüber 20 Minuten Online bestätigt hat. Im Internet kursieren zudem Gerüchte, dass Huawei an einem 4,5 Zoll grossen Windows-Phone arbeite.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Huawei, ZTE, Hisense. Noch klingen diese Namen in Schweizer Ohren fremd. Doch in wenigen Jahren werden uns die Technologie-Giganten mit teils weit über 100 000 Mitarbeitern so vertraut sein, wie Sony oder Samsung. Nach den Japanern und Südkoreanern erobern nun die Chinesen mit Smartphones, Tablets und Fernsehern die westliche Hemisphäre.

Umfrage
Welches neue Huawei-Handy gefällt Ihnen am besten?
21 %
43 %
36 %
Insgesamt 1090 Teilnehmer

Als vor einer Woche in Las Vegas mit der Consumer Electronis Show (CES) die grösste Messe für Unterhaltungselektronik über die Bühne ging, sprach der bekannte US-Tech-Blog The Verge von der «Chinese Electronics Show». Während Apple, Google und Microsoft entschieden haben, dass sie zu cool für die CES sind, trumpften chinesische Konzerne gross auf. Wortwörtlich gross waren nämlich die Stände von Huawei und Hisense.

Hisense nutzte das Scheinwerferlicht der CES, um seine neuen TV-Geräte und ein Konzept für brillenloses 3D-Fernsehen zu präsentieren. Auch Huawei leistete sich einen schicken, grossen Auftritt, der wohl mehrere Hunderttausend Franken verschlungen haben dürfte. Während Konzerne wie Nokia oder Samsung immer öfters eigene Events veranstalten, um ihre neusten Geräte zu präsentieren, konnten wir den kommenden Huawei-Smartphones bereits in Las Vegas auf den Zahn fühlen.

Mit Monster-Smartphone gegen Samsung

Huawei zeigte an der CES sein 6,1 Zoll grosses Monster-Smartphone Ascend Mate. Die Chinesen können nun zumindest einen Superlativ für sich verbuchen: das weltweit grösste Smartphone (siehe Diashow). Das sogenannte Phablet, das schon fast die Dimensionen von Tablets erreicht, ist als Frontalangriff auf Marktführer Samsung zu verstehen. Ob das Ascend Mate Samsungs erfolgreichem Galaxy Note 2 mit seinem 5,5 Zoll grossen Display gefährlich werden kann, muss sich zeigen. Zumindest der optische Eindruck stimmt und der ultraschnelle Vierkern-Prozessor lässt auf reichlich Geschwindigkeit schliessen.

Videovergleich: Ascend Mate und Galaxy Note 2

Quelle: YouTube/PhoneDog

Noch gelten Smartphones aus China als wenig innovativ, doch die CES 2013 gab einen Vorgeschmack, dass Firmen wie Huawei mit grossen Schritten aufholen – bei der Technik und beim Design. Bestes Beispiel hierfür ist das ebenfalls gezeigte Android-Smartphone Ascend D2. Mit seinem grossen 5-Zoll-Display und Full-HD-Auflösung (441 ppi) liegt es ganz im Trend hin zu immer grösseren Modellen. Technisch lässt das Ascend D2 mit seinem Quad-Core-Prozessor, einem gewaltigen Akku und der 13-Megapixel-Kamera weit bekanntere Rivalen wie das Galaxy S3 oder iPhone 5 alt aussehen.

Huawei setzt auf Android und Windows

Wann die Android-Geräte Ascend Mate und Ascend D2 bei uns erscheinen, wollte Huawei noch nicht verraten. Gute Nachrichten hat der Konzern dafür für alle Fans von Windows-Phone-Smartphones: «Das Ascend W1, unser erstes Windows Phone 8, wird noch im 1. Quartal 2013 in der Schweiz verfügbar sein», heisst es auf Anfrage. Das Ascend W1, das Huawei bereits in Las Vegas an der CES im Gepäck hatte, ist ein Mittelklassegerät. Wie das iPhone 5 ist es mit einem 4 Zoll grossen Display ausgestattet, mit einem Verkaufspreis von 279 Franken ohne Abo aber wesentlich preiswerter.

Wah-Way, nicht Huawei!

Huawei, ausgesprochen Wah-Way, hat alles, um etablierten Marken wie Apple, Nokia oder Samsung einzuheizen. Der unbekannte Riese, der seit letztem Jahr auch in der Schweiz auf dem Vormarsch ist, scheint für den harten Wettbewerb im Mobile-Geschäft gerüstet. Vom Budget-Smartphone für Prepaid-Kunden bis hin zum High-End-Gerät reicht das Portfolio. Die Ansage an die Konkurrenz ist klar: «Wir versuchen, in allen Segmenten eine preislich interessante Alternative zu den grossen Marken anzubieten.»

Der Augenschein am Huawei-Stand an der CES liess daran keine Zweifel aufkommen. Die Chinesen haben dieses Jahr noch nicht die innovativsten Smartphones am Start, technisch und beim Design müssen Kunden aber kaum mehr Abstriche machen, wenn sie zu einem preiswerten China-Smartphone greifen.

Wie man Huawei richtig ausspricht

Quelle: YouTube/Huawei

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jerome Büchli am 24.01.2013 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr von Huawei

    "Das US-Repräsentantenhaus sieht in Huawei und ZTE eine Gefahr für die nationale Sicherheit. Der Vorwurf lautet auf Spionage." Googelt einfach mal was für tolle Spyware da schon drauf ist! Soviel dazu zu toll und billig.

    einklappen einklappen
  • Sbobi am 24.01.2013 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hochgeschwindigkeits Mobilsurfer

    Ohne Huawei gäbe es die Hochgeschwindigkeitsnetze für die Mobiltelefonsurfer nicht. Letztes und bestes Beispiel der Standard LTE. Die gesamte LTE Infrastruktur wird mit Geräten von Huawei aufgebaut. Nicht nur in CH, sondern auch in unseren Nachbarländern.

  • Markus W. am 24.01.2013 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Huawei ne Option für mich => Ja :)

    wenn endlich die "Gratishandys" wegfallen, dann werden Hersteller wie Huawei auch hier grossen Erfolg feiern können. So lange aber die Provider immer noch das blöde Spielchen mit den Neukunden und Gratishandy treiben wird ein günstiges Handy wohl nicht so grossen Anklang finden auch wenn es technisch gesehen besser oder gleich gut wäre. Ich habe nun zu einem Provider gewechselt ohne neues Handy und nach 3monatiger Wartefrist habe ich eine 1monatige Kündigungsfrist. Klaro, habe kein Handy dabei aber wozu auch, mein S1 läuft seit über 2 Jahren :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus W. am 24.01.2013 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Huawei ne Option für mich => Ja :)

    wenn endlich die "Gratishandys" wegfallen, dann werden Hersteller wie Huawei auch hier grossen Erfolg feiern können. So lange aber die Provider immer noch das blöde Spielchen mit den Neukunden und Gratishandy treiben wird ein günstiges Handy wohl nicht so grossen Anklang finden auch wenn es technisch gesehen besser oder gleich gut wäre. Ich habe nun zu einem Provider gewechselt ohne neues Handy und nach 3monatiger Wartefrist habe ich eine 1monatige Kündigungsfrist. Klaro, habe kein Handy dabei aber wozu auch, mein S1 läuft seit über 2 Jahren :)

  • Larry Page am 24.01.2013 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    no chance

    Samsung bleibt trotzdem noch lange der KING! Mit jederm neuen Galaxy wird der Absatz verbessert, so wird es auch bleiben. Samsung ist das, was Apple vor 3 Jahren war. Viele iPhone Nutzer wechseln zu den Galaxy Modellen (war bei mir auch so; nach 3g und 4s) und ich habe sehr viele Freunde von mir auch schon von den Galaxy Modellen überzeugen können... Huawei wird in Europa keine Chance haben gegen S3 und co.

  • Jerome Büchli am 24.01.2013 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr von Huawei

    "Das US-Repräsentantenhaus sieht in Huawei und ZTE eine Gefahr für die nationale Sicherheit. Der Vorwurf lautet auf Spionage." Googelt einfach mal was für tolle Spyware da schon drauf ist! Soviel dazu zu toll und billig.

    • Claudia am 24.01.2013 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Pfffff ....

      ... genau, und die Amis spionieren niemanden aus ... und Apple schon gar nicht ... das ich nicht lache - wach' mal auf!

    • Tomislav Delic am 24.01.2013 12:14 Report Diesen Beitrag melden

      Normal

      Das US-Repräsentantenhaus hat schon viel behauptet. Ego Shooter sind schuld an Massaker. Nordkora macht Atomwaffen Tests. Iran baut Nuklearwaffen. etc etc. Für die USA ist alles aus Asien eine Gefahr. Ist doch nichts neues von den Ami's

    einklappen einklappen
  • Sbobi am 24.01.2013 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hochgeschwindigkeits Mobilsurfer

    Ohne Huawei gäbe es die Hochgeschwindigkeitsnetze für die Mobiltelefonsurfer nicht. Letztes und bestes Beispiel der Standard LTE. Die gesamte LTE Infrastruktur wird mit Geräten von Huawei aufgebaut. Nicht nur in CH, sondern auch in unseren Nachbarländern.

  • Ch. Ina Kaiser am 24.01.2013 09:58 Report Diesen Beitrag melden

    China-Böller!

    billige china-böller die besser sein sollen, und nachhaltig, ohne sklaverei und ausbeutung (wie bei Apple, Samsung und Co.?) produziert werden?? hahaha...dann bin ich der Kaiser von China! klar stürzen sich die schnäpchenjäger auf diesen müll. nach paar tagen wollen sie wieder ihr iphone, samsung oder sony wieder...