Essential PH-1

30. Mai 2017 14:23; Akt: 30.05.2017 17:13 Print

Android-Erfinder zeigt sein Super-Smartphone

Ein fast randloser Screen, Kanten aus Titan und ein magnetisches Fischauge: Das alles bietet das PH-1-Handy des Android-Gründers.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Essential ist der neuste Player auf dem Smartphone-Markt. Hinter dem Hersteller steht aber nicht irgendwer, sondern Andy Rubin höchstpersönlich. Dieser arbeitete erst bei Apple und gründete im Jahr 2003 Android. Zwei Jahre später übernahm Google seine Firma für insgesamt 50 Millionen Dollar.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen das Smartphone von Andy Rubin?
72 %
15 %
4 %
9 %
Insgesamt 962 Teilnehmer

Nachdem er mehrere Jahre für Google gearbeitet hatte, räumte er 2014 seinen Schreibtisch. Statt auf der faulen Haut zu liegen, machte sich Rubin daran, neue Projekte anzureissen – allen voran ein Smartphone namens PH-1, das heute enthüllt wurde.

Auf Topniveau

Zum Smartphone: Das Gerät verfügt über einen 5,7 Zoll grossen, fast randlosen Bildschirm. Konkurrenten werden bei den folgenden Daten ins Schwitzen geraten: 4 GB RAM, 128 GB Speicherplatz und der neuste Chip von Qualcomm (Snapdragon 835) gehören standardmässig dazu. Weiter gibt es eine Dualkamera, die – wie das P9 und das P10 von Huawei – einen RGB- und einen Monochrom-Sensor nutzen.

Zudem will Essential den Kunden eine gewisse Erweiterbarkeit bieten. Auf der Rückseite finden sich magnetische Kontakte für Accessoires. Gleichzeitig mit dem Handy wurde eine kompakte 360°-Kamera vorgestellt, die sich magnetisch anheften lässt. Die Magnete sollen auch dazu dienen, das Gerät mit weiteren Accessoires zu ergänzen.

Mit Titan geschützt

Der Hersteller brüstet sich damit, dass keine unnötigen Apps und Software auf dem Smartphone vorinstalliert sind. Das Minimalistische zeigt sich auch im Design. Ein Firmenlogo etwa sucht man auf der Keramikrückseite vergebens. Der Rahmen ist aus Titan gebaut, was das Handy effizient vor Stürzen schützen soll, verspricht der Hersteller.

Bedeckt gibt sich Rubin derzeit, was für ein Betriebssystem auf dem Gerät läuft. Auf der Website steht schlicht Android. Die Journalisten von Theverge.com spekulieren, dass es sich dabei um eine abgespeckte Version handeln könnte.

Angebot zum Kampfpreis

Für Kunden dürfte vor allem der Preis spannend sein: So soll das Gerät ab rund 700 Dollar, vorerst allerdings nur in den USA, verkauft werden, da es von der zuständigen Stelle in Europa noch nicht zertifiziert wurde. Zusammen mit der 360°-Kamera gibt es das Handy für Vorbesteller ab 749 Dollar.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tiptop am 30.05.2017 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine unnötigen Apps

    Also kein facebook, Twitter ect? Das ist doch mal lobenswert. ich brauch das zeug nicht daher nervte es mich immer dass man den Socialmüll bei den meisten Marken nicht deinstallieren konnte. sehr vorbildlich

    einklappen einklappen
  • PascalK2015 am 30.05.2017 15:20 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig toll

    Und es kostet nicht mal 1000.- Franken oder mehr, wei bei gewissen Herstellern. Und man bekommt viel Speicherplatz, nicht wie bei gewissen Herstellern wo jede Speicherversion richtig kostet. Und es hat nicht mal ein Logo, ja was wohl Apple davon hält?

    einklappen einklappen
  • Verion am 30.05.2017 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz ok

    Sieht sehr schön aus, bis auf die überlappende Frontkamera. Definitiv ein Versuch wert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mags frisch am 02.06.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Da macht einer einen Fortschritt. Die unnützen Apps nerven nämlich. Jetzt fehlt nur noch ein Akku der drei Tage durchhält, dann ist es perfekt.

  • Starlord am 31.05.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Scheint überteuert. Wenn man die Konkurrenz wie das Xiaomi Mi6 betrachtet, ist das nicht gerade berauschend. Generell ist jedes Smartphone selbst mit High End Specs Abzockerei, wenn dafür mehr als 500 Dollar verlangt wird.

  • no Apple am 31.05.2017 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich mal ein Smartphone das nicht von Grund auf schon vollgepackt ist mit Apps, die man dann doch nicht braucht.

  • C. Borer am 31.05.2017 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super?

    Super? von Super erwarte ich mehr als 4GB. Heutige China Smartphones haben schon 8GB und Speicher von 256GB. Akku zu klein. Dualsim?

    • Theodor am 01.06.2017 05:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @C. Borer

      Wieviel Prozent der Nutzer braucht Dualsim? Nur Interessant für Selbstständige Geschäftsführung. Als Angestellter der ein Handy braucht möchte mann lieber ein zweites das auch abgeschaltet werden kann. Sollte ja bezahlt sein.

    • C. Borer am 05.06.2017 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Theodor

      man kann auch bei Dualsim abschalten und für Ausland ideal, um eine lokale Sim zusätzlich zu benutzen. doch klar: nicht für jedermann.

    einklappen einklappen
  • outgriffin am 31.05.2017 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Smartphone!! Genial!

    Hoffentlich kommt dieses SP nach Europa! Würde es sofort kaufen! Best ever! Die Idee mit einem Bildschirm nur noch mit Kamera in der Mitte hat sich LG für das V 30 patentieren lassen, also lassen sie vielleicht dort ihren Zweitbildschirm installieren. Da scheint das PH-1 besser, nur Bildschirm ist Sache. Und dazu magnetische Module! Wow! Times ahead! Das Smartphone das man kaufen müsste, dazu günstig für das was es alles in sich hat!