Galaxy Round

09. Oktober 2013 09:23; Akt: 31.12.2013 10:12 Print

Das erste gewölbte Smartphone ist da

Nur wenige Tage nach dem Gerücht, dass LG und Samsung gebogene Handys vorstellen wollen, läutet Samsung mit dem Galaxy Round offiziell das Zeitalter der krummen Smartphones ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple-Rivale Samsung hat am Mittwoch das weltweit erste Smartphone mit gewölbtem Display auf den Markt gebracht. Das Galaxy Round sei zunächst nur in Südkorea erhältlich, teilte Samsung Electronics mit.

Die Wölbung erweckt beim Betrachter einen leicht dreidimensionalen Eindruck und gilt als Grundstein für völlig neue Formen von Telefonmodellen, die der Branche einen kräftigen Schub verleihen könnten.

Top-Ausstattung

Trotz ähnlicher Hardware wie beim Galaxy Note 3 (Full-HD-Display, 3 GB Ram, 2,3 GHz Vierkern-Prozessor und 13-Megapixel-Kamera) wurde beim Akku gespart. Statt 3200 mAh besitzt das Galaxy Round nur 2800 mAh. Dafür kommt es ebenfalls mit Android 4.3 und sollte sich daher mit der Smartwatch Galaxy Gear paaren lassen. Eine nette Funktion ist das schnelle Ablesen des Akkustands oder verpasster Anrufe durch kurzes Schaukeln. Alternativ kann man auch wie gehabt kurz die Home-Taste drücken.

«Das ist ein Schritt in die Richtung von letztendlich unzerbrechlichen Apparaten und biegsamen Geräten. Aber bislang ist das neue Telefon eher ein symbolisches Produkt», sagte Analyst Nam Dae Jong von Hana Daetoo Securities.

Teurer Spass

Die Wölbung wird erst durch den Einsatz organischer Leuchtdioden (OLED) möglich, die gerade ihren Siegeszug in der Displaytechnik antreten. Samsung und LG bieten bereits Fernseher mit gekrümmter Oberfläche an. Das Galaxy Round wird in Südkorea für die stolze Summe von umgerechnet 1000 Franken erhältlich sein.

(Quelle: Youtube/SamsungTomorrow)

(pru/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peränggel am 09.10.2013 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nutzen

    Naja ganz ehrlich, wo liegt der Sinn bei der Sache? Ist doch unpraktisch eine Beule in der Hose zu haben, wobei es immer auf die Situation ankommt ^^

    einklappen einklappen
  • Mike R am 09.10.2013 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Knack

    Haha. Dann liegt das Handy mal mit dem Display nach unten auf einem Stuhl, jemand sitzt drauf und "knack" das wars. XD

    einklappen einklappen
  • tomtom am 09.10.2013 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sinnlos

    braucht das die menschheit?! sinn&zweck?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Apfelkenner am 10.10.2013 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gut Ding will weile haben

    3D simulieren? Ich warte lieber bis die Technik ausgereift ist. Aber ich gratuliere Samsung zur ersten eigenen Innovation seit 2003 (SCH-X820 integrierter Farbfernseher)...

  • samsung kake am 10.10.2013 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hauptsache der erste

    samsung wollte nur wiedermal der erste sein. so ein schwachsinn, gewölbte handy.

  • Brot Esser am 10.10.2013 00:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ganz ehrlich....

    .... ich finds geil und wäre es ein iphone würden es alle jünger feiern wie die grossen

  • gogg am 10.10.2013 00:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wers noch nicht weiss:

    OLED ermöglicht unglaublich gute bilder ohne viel akku zu brauchen. UHD (UltraHD) fernseher sind ebenfalls gewölbt

  • Marc am 09.10.2013 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Praktisch in der Hosentasche?

    Für Leute wie mich, die das Natel in der vorderen Hosentasche tragen, könnte diese Form praktischer sein als die flachen Dinger. Wird interessant das mal irgendwo auszuprobieren.