Digitales Vermögen

05. Dezember 2017 21:47; Akt: 05.12.2017 21:47 Print

Das sind die ersten Bitcoin-Milliardäre

Die Winklevoss-Zwillinge kauften 2013 Bitcoins im Wert von elf Millionen Dollar. Diese sind heute über eine Milliarde wert.

Diese beiden Brüder besitzen Bitcoins im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar. (Video: Tamedia/Vizzr)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon 2013 haben die Winklevoss-Zwillinge rund elf Millionen Dollar in die Kryptowährung investiert. Der damalige Preis betrug 130 Dollar pro Bitcoin. Heute liegt der Kurs bei fast 12'000 Dollar. Die beiden Amerikaner, die man von der Gründungsgeschichte von Facebook kennt, sind somit die ersten Bitcoin-Milliardäre der Welt, wie Telegraph.co.uk berichtet.

Umfrage
Besitzen Sie Bitcoins?

Die ehemaligen Studienkollegen von Mark Zuckerberg klagten gegen diesen, weil er die Idee für Facebook gestohlen haben soll. Dafür erhielten sie nach einer aussergerichtlichen Einigung eine Zahlung von 60 Millionen Dollar. Einen Teil davon verwendeten Sie, um damit Bitcoins zu kaufen.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roli am 05.12.2017 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wird immer schlimmer mit Infos!

    Dämliche Aussage .... momentan haben sie gleichviel wie als sie gekauft haben. Den Gewinn müssten sie realisieren, alles andere ist Kaffeesatz .... aufreisserischer Titel

    einklappen einklappen
  • Fred am 05.12.2017 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blase

    Ja, und was würde passieren wenn sie die Bitcoins im aktuellen Wert von 1 Mrd zu realem Held machen wollten?

    einklappen einklappen
  • Bims am 05.12.2017 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hodl

    Woher weiss man, ob sie die Coins noch halten? Ansonsten chapeau.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alex am 06.12.2017 23:53 Report Diesen Beitrag melden

    Informieren lohnst sich

    Und es wird immer mehr Krypto- Millionäre geben! Ich freue mich!

  • Werner am 06.12.2017 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Kryptos entwerten echte Werte

    Bitcoin & Co. Die gefährlichste Manie aller Zeiten. Die Medien sollten den Wahn stoppen, nicht fördern! Das Kunstprodukt aus Nichts ist wie eine programmierte Atombombe der Finanzmaffia. Hyperinflation aller echten Währungen und Werte gegenüber Kryptos, deren Summe bereits die meisten echten Währungen der Welt übersteigen. Sie fressen also echte Werte und rauben Volksvermögen. Notenbanken, Regierungen müssten eingreifen, verbieten, oder sie stecken mit dahinter? Bitcoin verschwendet auch schon mehr Strom als die meisten Lànder...Jeder der mitmacht, handelt kriminell!

  • Thomi01 am 06.12.2017 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer zu spät kommt...

    ...dem bleibt nur der Neid. Schöne Weihnachten!

  • Casimir am 06.12.2017 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    immer wieder

    Die beiden Herren wollen jetzt sicher ihre Bitcoins an die kommenden Einsteiger (die haben Angst nicht am Profit teilhaben zu können) verkaufen. Auf dieser Welle durch die Nachfrage wird der Preis nochmals hochgeschraubt. Dann kommt der Fall, die Herren sind raus, die Neukäufer sind drin und sacken ab. Gewinne kapitalisiert, Verluste sozialisiert. Es wiederholt sich die stete Angst nicht beim Kuchenessen dabei zu sein.

  • Kipsta am 06.12.2017 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitcoin bald veraltet

    Bitcoin steckt dank Medienhype kurz vor der Blase. Hab schon längst auf iota gewechselt.