Sony, Samsung und LG

09. Januar 2013 09:21; Akt: 11.01.2013 11:35 Print

Alle wollen in die gute Stube

von Oliver Wietlisbach, Las Vegas - Sony, Samsung und andere Branchengrössen zeigen an der CES die Unterhaltungswelt von morgen. Im Zentrum stehen Smart-TVs, doch die Asiaten bauen gar kluge Kühlschränke.

Bildstrecke im Grossformat »
Von der Billig-Marke zum Premium-Brand: Das Image von Samsung hat sich in nur wenigen Jahren radikal gewandelt. Der LED-TV F8000 ist das neue Flaggschiff der Südkoreaner. Der Smart-TV kommt mit Ultra-HD-Auflösung (vierfache Full-HD-Auflösung) und einem Vierkernprozessor, damit die Apps auch zügig starten. Da staunt selbst der Asiate: Gerade noch 0,6 Zentimeter dick ist der F8000. Der Ferrari unter den Fernsehern: Nur für sehr, sehr gut betuchte ist das extravagante Modell S9000. Samsung versprach vor der CES 2013 ein aussergewöhnliches Design für Fernseher vorzustellen, präsentiert wurde nun ein (fast) schwebender Smart-TV. Der S9000 hat keinen Sockel, vielmehr ist der gewaltige Bildschirm an einem Staffelei-artigen Metallgestell angebracht. Auf den Bildern kommt die wahre Grösse kaum rüber: Der S9000 mit Ultra-HD-Auflösung wird in der Schweiz mit 85-Zoll-Diagonale (links) im April oder Mai erscheinen. Im Ausland werden auch Versionen bis zu 110 Zoll angeboten. Der Fernseher lässt sich auch an die Wand hängen. Da das Soundsystem im Rahmen verbaut ist, macht dies allerdings wenig Sinn. Wie viel das gute Teil kosten soll, verrät Samsung noch nicht. Rechnen Sie aber mit dem Betrag in der Höhe eines Kleinwagens. Bei Samsung dreht sich an der CES 2013 fast alles um Smart-TVs. Die Benutzeroberfläche wurde neu gestaltet und kann optional mit Sprache und Gesten bedient werden. Die neue Benutzeroberfläche: Oben links im grossen Bild läuft das aktuelle Programm. Rechts werden Sendungen vorgeschlagen, die dem User gefallen könnten. Unten werden künftige Sendungen vorgeschlagen mit dem Hinweis, wann sie starten. Auch bei den Kameras mischt Samsung mit: Die NX300 etwa bietet WLAN und 3D-Fotografie. Wenig Neues gab es bei den Tablets und Notebooks zu sehen. Die meisten Windows-8-Geräte sind bereits seit einigen Wochen oder Monaten im Handel. Das Serie-9-Ultrabook hat neu ein Full-HD-Display spendiert bekommen und soll elf Stunden laufen, ohne ans Stromkabel zu müssen. Viel Aufmerksamkeit an der CES 2013 erhält auch Sony von den Fotografen. Im Bick haben sie ... ... den gewaltigen Stand der Japaner. Im Gegensatz zu Samsung hat Sony im Smartphone-Bereich eine Neuigkeit am Start. Das Xperia Z soll Sony zurück in die Königsklasse bringen. Das neue Sony ist mit einem riesigen 5 Zoll grossen Full-HD-Display und einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet. Die Auflösung ist somit besser als bei vielen Tablets. Wie es sich für ein Premium-Gerät gehört, sind alle Extras wie LTE und NFC dabei. Das Xperia Z mit Googles Betriebssystem Android steckt in einem Gehäuse aus besonders hartem und stossfestem Glas und kann angeblich bis zu einer halben Stunde ohne Schaden im Wasser liegen. Wir haben nicht so lange gewartet ... Sony schlägt Pebble, zumindest zeitlich: Sonys Smartwatch ist einerseits eine normale Uhr, andererseits können Meldungen vom Smartphone auf der Uhr abgelesen werden. Kein TV-Hersteller ohne 4K-Gerät: Auch Sony versucht die Presse an der CES davon zu überzeugen, dass wir künftig die vierfache Full-HD-Auflösung brauchen. Bei LG glaubt man weiter fest an den Durchbruch von 3D. Die Südkoreaner zeigen in Las Vegas gewaltige 3D-Fernseher - die Brille braucht es allerdings immer noch. Auch 3D-Games sollen die Konsumenten von der 3D-Technologie überzeugen. Stolz präsentiert LG den weltweit ersten gewölbten 3D-OLED-Fernseher. Es handelt sich jedoch um einen Prototypen. Bis OLED-Geräte in den Läden stehen, wird es wohl mindestens Ende Jahr werden. 16:9 reicht nicht? Wie wäre es dann mit 21:9! Der vernetzte Haus kommt, und vermutlich zuerst in Südkorea. LG zeigt, wie sich Haushaltgeräte oder die Beleuchtung zentral regulieren lassen. Und dann noch dies: Der smarte Kühlschrank. Er zeigt uns, was wir heute kochen könnten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir sind der Konkurrenz zwei Schritte voraus», glaubt man bei Samsung. Deshalb werde man mit den anderen TV-Herstellern auch keine Allianzen eingehen. Das Selbstvertrauen kommt nicht von ungefähr: In den letzten Jahren hat Samsung die einst übermächtige japanische Konkurrenz, wie Sony, Panasonic oder Sharp, überflügelt.

Flimmerkisten aus Südkorea galten vor nur fünf oder zehn Jahren als Billig-Geräte, wer mit seiner neusten Errungenschaft etwas angeben wollte, stellte sich einen Markenfernseher von Sony und Co. ins Wohnzimmer. Inzwischen hat der Wind gedreht und Samsung dominiert den Markt.

Der asiatische Konzern demonstriert derzeit an der CES mit seinen luxuriösen bis extravaganten Geräten (siehe Diashow), dass man nun, wie bereits bei den Smartphones mit dem Galaxy S3, ins Premium-Segment vorgestossen ist. Dazu passt auch, das sich die Südkoreaner die wohl grösste Standfläche an der weltweit grössten Messe für Unterhaltungselektronik geschnappt haben. Mit ähnlichen pompösen Auftritten warten allerdings auch die direkten Konkurrenten Sony und LG auf.

4K und vor allem smart

Das neuste Schlagwort der TV-Hersteller heisst 4K. Gemeint sind übergrosse Flimmerkisten, die die vierfache Full-HD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) auf den Bildschirm zaubern. Da TV-Stationen ihr Programm bestenfalls in Full-HD ausstrahlen, wird das Bild vom Fernseher auf Ultra-HD alias 4K hochskaliert. Laut den Herstellern soll dies fantastisch aussehen, davon überzeugen konnten wir uns allerdings nicht abschliessend. Auf den Vorführgeräten wurden vermutlich eigens in Ultra-HD-Auflösung produzierte Videos gezeigt, die entsprechend gestochen scharf waren.

Ob Sony, Samsung oder LG: Die neuen TV-Geräte werden wie PCs oder Smartphones mit vorinstallierten Betriebssystemen ausgeliefert. Der TV-Junkie soll künftig auch Apps und Games herunterladen, Facebook nutzen oder über Skype Bildtelefonate führen.

Und was ist mit 3D?

Weiter offen ist, wie es mit 3D weitergeht. Der Hype ist spürbar abgekühlt. Während bei Samsung die dritte Dimension nur noch am Rande erwähnt wird, bekommt man beim Besuch des LG-Standes gleich eine 3D-Brille aufgesetzt. Wirklich spannend könnten sogenannte Shutterbrillen werden, wenn die OLED-Technik marktreif wird. OLED-Displays haben eine rund 1000 Mal schnellere Reaktionszeit als LED-Bildschirme. So wird es möglich, dass zwei Personen mit Shutterbrillen auf einem Fernseher gleichzeitig zwei unterschiedliche Programme sehen können. Zwar haben Sony, LG und Samsung an der CES Prototypen ihrer OLED-Fernseher gezeigt, blieben aber konkrete Angaben zum Verkaufsstart und dem Preis schuldig.

Auch bei Samsung ist OLED derzeit noch nicht das grosse Thema. Der Kontrast werde mit OLED zwar besser, die Technologie sei für den Massenmarkt aber noch nicht reif. Ob OLED-Geräte in diesem Jahr in den Handel kommen, bleibt weiter unklar.

Wir haben uns an der CES 2013 in Las Vegas die spannendsten Neuheiten der Technik-Giganten angeschaut. Ob Smart-TVs, Smartphones oder Smart-Kameras, was morgen in den Läden steht, sehen Sie schon heute in der Diashow.

20 Minuten Online ist auf Einladung von Samsung an der CES.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.e am 09.01.2013 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Der Schwebende TV ist ja ein Witz. Der schwebt nicht der hat einen Hässlichen Rahmen. Und für 18000 sehr teuer. 4 k braucht es nicht, weil vieles gibt es erst in Full HD. Und das 4 K kommt erst bei richtig grossen Fernseher zugeldung. Samsung lernt es halt nie mit dem Design, aber das sie es noch hässlicher machen als bei ihren Handys hab ich echt nicht gedacht. Und Für was braucht man eine Kamera mit Spielen und 3G? Diese Kamera kommt nie an die echten guten Kameras wo man noch mit der Hand Zoomt heran. Ich bin Technik Fan aber irgend wo muss Schluss sein.

    einklappen einklappen
  • Marco am 09.01.2013 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4k soon

    Lg hat mit ihrem cinema 3d schon was tolles geleistet Mit der 4k auflösung können nun die 3d inhalte mit der polarations technik in full hd auf das panel gebracht werden

    einklappen einklappen
  • Sushi am 09.01.2013 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    OLED

    OLED ist eine nette Sache. Samsung verbaut dies ja bereits in Smartphones (AMOLED) und von den Kontrasten und Farben her einfach fantastisch ^^ Jedoch ziemlich teuer dieses Organische LED. Hat viel Potenzial (Biegsame und durchsichtige Displays stellte Samsung schon 2011 vor)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sushi am 09.01.2013 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Samsung

    uuuuh der Exynos 5 Octa wurde gerade auf der CES vorgestellt :) Schönes Ding ^^

  • Fragender am 09.01.2013 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Warum 4K

    Warum wollen uns die Firmen weiss machen, dass wir als Konsumenten einen 4K-TV brauchen? Ich habe einen 3D-TV (46 Zoll) mit Full HD-Auflösung. Aber, da sich 4K erst ab (glaube ich) 1,50 Meter Durchmesser oder mehr lohnt, warum sollte ich mir so einen kaufen? Da müsste ich ja zuerst mein Zimmer vergrössern (einmal vom Kaufpreis davon abgesehen).

  • Sanjeevan Arumugam am 09.01.2013 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Samsung übertreibt

    Samsung übertreibts ein bisschen.Kameras mit 3G. Dann ist es so zusagen ein Handy.A

  • D.e am 09.01.2013 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Der Schwebende TV ist ja ein Witz. Der schwebt nicht der hat einen Hässlichen Rahmen. Und für 18000 sehr teuer. 4 k braucht es nicht, weil vieles gibt es erst in Full HD. Und das 4 K kommt erst bei richtig grossen Fernseher zugeldung. Samsung lernt es halt nie mit dem Design, aber das sie es noch hässlicher machen als bei ihren Handys hab ich echt nicht gedacht. Und Für was braucht man eine Kamera mit Spielen und 3G? Diese Kamera kommt nie an die echten guten Kameras wo man noch mit der Hand Zoomt heran. Ich bin Technik Fan aber irgend wo muss Schluss sein.

    • andy am 09.01.2013 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      4k

      Bla Bla Bla. wieder mal ein Samsung hasser. Genau das gleiche wurde bei Full HD gesagt. "ui das braucht niemand, ui viel zu teuer" bla bla. Samsung ist im moment das nullplusultra, egal ob samartphone oder TV. ALLE Marken kommen mit 4k auflösung und wie immer am anfang teuer. Wenn alle nachziehen, werden auch die Preise fallen. wie immer. 4k wierd sich durchsetzen, garantiert.

    • Apfelkenner am 09.01.2013 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      4K brauchts

      Bei grossen Bilddiagonalen, über siebzig Zoll, sieht man die einzelnen Pixel bei normaler Full HD Auflösung. Deshalb macht 4K schon Sinn. Im Moment haperts halt noch am geeigneten Bildmaterial, vorerst wird hochgerechnet.

    einklappen einklappen
  • Marco am 09.01.2013 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4k soon

    Lg hat mit ihrem cinema 3d schon was tolles geleistet Mit der 4k auflösung können nun die 3d inhalte mit der polarations technik in full hd auf das panel gebracht werden

    • Felix Müller am 09.01.2013 16:01 Report Diesen Beitrag melden

      3D Full HD mit passiven Brillen!

      yep, sehe ich auch so. Ich hoffe allerdings auch, dass die neuen LG Fernseher eine schönere Ausleuchtung haben. Meiner war zwar nicht sehr teuer (899 bei 47") aber das Bild ist dafür auch nicht gerade berauschend bei dunklen Szenen.

    einklappen einklappen