So geht es

02. November 2017 12:16; Akt: 02.11.2017 12:37 Print

Die ultimative Lösch-Anleitung für Whatsapp

7 Minuten – so viel Zeit hat man, um Whatsapp-Nachrichten zu löschen. 20 Minuten erklärt, wie das funktioniert und wann es nichts bringt.

Das Löschen von Nachrichten bei Whatsapp macht nicht immer Sinn. (Video: Stefan Wehrle)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab sofort ist es möglich, Nachrichten, Fotos und Videos, die per Whatsapp verschickt wurden, wieder zu löschen. Schreibt man also etwas Blödes in den falschen Chat, kann man dies nun rückgängig machen. Allerdings steht Nutzern dazu nur ein Zeitfenster von sieben Minuten nach dem Versand zur Verfügung – und es macht auch nicht in jedem Fall Sinn.

Umfrage
Haben Sie auch schon peinliche Nachrichten verschickt?

So geht es: Um die gewünschte Nachricht zu löschen, muss diese länger gedrückt werden. Dann öffnet sich ein Menü mit möglichen Aktionen. Erst auf «Löschen» tippen, dann auf die Mülltonne und schliesslich «Für alle löschen» tippen. Die Zeit zurückdrehen kann man mit der neuen Funktion allerdings auch nicht. 20 Minuten erklärt, in welchen Situationen die Funktion Sinn macht – und in welchen nicht.

Bei einem grauen Häkchen

Wird bei der versandten Nachricht ein graues Häkchen angezeigt, heisst das, dass die Nachricht noch nicht auf dem Smartphone des Gegenübers angekommen ist. Hat man also etwas verschickt, das man so nicht wollte, besteht hier Hoffnung, dass der Chatpartner die Nachricht wirklich nicht sieht, wenn man sie löscht.

Bei zwei grauen Häkchen

Das heisst, die Nachricht ist bereits auf dem anderen Smartphone angekommen. Die andere Person könnte die Nachricht allerdings auch bereits gelesen haben, nämlich dann, wenn das Gegenüber die Nachricht über die Benachrichtigungen gelesen, nicht aber direkt in Whatsapp geöffnet hat. Wer hier löscht, hat aber ebenfalls noch Chancen, dass der Chatpartner die Nachricht nicht gesehen hat.

Bei zwei blauen Häkchen

Das Gegenüber hat die Nachricht bekommen und gelesen. Hier macht löschen also wenig Sinn.

Ein weiterer Haken!

Damit die Nachricht beim Gegenüber gelöscht wird, müssen sowohl Sender als auch Empfänger die neueste Version des Messengers (iOS: 2.17.71 / Android: 2.17.393) installiert haben, wie Whatsapp im firmeneigenen Blog erklärt. Und selbst wenn man die Nachricht rechtzeitig löscht, verschwindet diese beim Gegenüber zwar, lässt aber einen Platzhalter zurück. Beim Chatpartner wird dann nämlich «Diese Nachricht wurde gelöscht» angezeigt – was wiederum zu weiteren Diskussionen führen kann.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.V. am 02.11.2017 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt eine bessere Methode:

    Nachdenken bevor man schreibt.

    einklappen einklappen
  • Minnie_A am 02.11.2017 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Toll, wie konnten wir nur ohne leben. Jetzt muss noch weniger nachgedacht werden.

    einklappen einklappen
  • Valf am 02.11.2017 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 blaue Häckchen

    Und das mit den 2 blauen Häckchen stimmt auch nicht ganz, da falls jemand die Lesebestätigung deaktiviert hat, diese gar nie blau werden...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mirko Timm am 03.11.2017 00:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    Ich glaub die Anleitung ist für Apple Nutzer das sonst zu hoch für die

  • Az am 02.11.2017 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bringt nix

    Die meisten werden die Nachricht innerhalb der 7min auf dem Bildschirm gelesen haben und werden 30min oder später ins Whatsapp gehen. Alles wie bisher von dem her unbrauchbar. Also heisst es weiterhin zuerst denken, dann schreiben. Damit fährt man sowieso am besten

  • Jörg K am 02.11.2017 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ich freue mich Dich bald zu sehen!

    Das ist so sinnlos, wie Botschaften mit Brieftauben verschicken und diese während des Fluges abschiessen. Also Gehirnzellen zusammen reissen und einfach Ablauf einprägen: 1. Was will ich mitteilen? 2. Ist es dringlich? 3. Kann der Adressat auch damit leben, es nicht zu wissen, was ich schreiben will? 4. Kann ich ihm/ihr das auch persönlich später sagen? 5. Habe ich ein übersteigertes Mitteilungsbedürfnis, weil es WhatsApp gibt? 97% der schnellen Botschaften sind Letzteres.

  • Peter Miller am 02.11.2017 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Tja, wie ist das, wenn das Handy/Smart-Phone im Standby-Modus ist. Jemand schreibt ne Message, das WLAN überträgt die Message sofort und der Empfänger hat sein Handy in der Hosentasche. Es vibriert und meldet sich auch mit dem Ton an, dass er ne Message erhalten hat. Wie sieht das dann auf dem Home-Screen aus, wenn der Gegenüber die Message wieder gelöscht hat? Liest man die Message dann trotzdem? Nur wenn man dann die WhatsApp startet, dann ist vielleicht die Message gelöscht? Kann man das beantworten?

  • NoName am 02.11.2017 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viber

    Viber hat dieser Funktion seit Jahren und plötzlich kommt der Zuckerberg mit so eine Funktion und die Medien publizieren so was.