High-Tech-Trick

29. November 2017 19:17; Akt: 29.11.2017 20:11 Print

Diebe knacken Mercedes in unter 60 Sekunden

Mithilfe von Hightech-Werkzeug gelingt es Dieben in kürzester Zeit, ein Auto zu stehlen. Das schlüssellose System von Mercedes spielte ihnen dabei in die Hände.

Die Überwachungsaufnahmen zeigen, wie die Diebe vorgehen. Video: Tamedia/West Midlands Police
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist wie eine Szene aus dem Film «Gone in 60 Seconds» mit Angelina Jolie (42) und Nicolas Cage (53). Cage spielt darin einen Autodieb namens Memphis, der berühmt und berüchtigt ist für seine Schnelligkeit beim Knacken von Autos.

Umfrage
Haben Sie ein Keyless-System beim Auto?

Besonders schnell am Werk waren auch zwei Kriminelle aus der britischen Region West Midlands. Aufnahmen der Polizei von Birmingham zeigen, wie zwei Männer mit Relaiskästen in der Dunkelheit vor einem weissen Mercedes stehen, der vor dem Haus parkiert ist. Eine Box empfängt dabei das Signal, das vom elektronischen Autoschlüssel im Innern des Hauses ausgesendet wird.

Die Box kann durch Wände, Türen und Fenster das Signal des Autoschlüssels empfangen. Letztlich wird das Signal in Echtzeit an eine zweite Box weitergeleitet, die sich direkt am Auto befindet. Innert weniger Sekunden ist die Wagentür ohne Gewalt geöffnet, einer der Diebe setzt sich hinein, der andere verschwindet im Zweitwagen — und fort sind sie.

Diebe knacken Mercedes in weniger als 60 Sekunden

Signal-Blocker-Tasche als Lösung

Wer ein schlüsselloses System für sein Auto benutzt, sollte den Schlüssel in einer Signal-Blocker-Tasche verstauen. Diese verhindert, dass ungewollt Signale nach aussen gesendet werden.


Die Vorkommnisse in England erinnern an den Film «Gone in 60 Seconds» (2000). (Video: Youtube/TrailersPlaygroundHD)

(hau)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • john am 29.11.2017 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ja

    Was lernen wir draus kauf dir einen Fiat Multipla oder einen Dacia die kann mann mit offener tür parkieren die klaut garantiert niemand.

    einklappen einklappen
  • Smile Jimmy am 29.11.2017 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Technik vom Feinsten

    Da lob ich mir mein Altes Auto ohne schkanen, dafür stehts am morgen immer noch in der Garage :-)

    einklappen einklappen
  • Max König am 29.11.2017 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Das ist bei jedem System mit Funkschlüssel kinderleicht, egal welche Marke. Einfacher als früher, wo noch Handwerk gefragt war, geht das heute innerhalb Sekunden mittels eines Zwischenempfängers auf mehrere Meter Entfernung problemlos, innerhalb Sekunden, bei jedem Hersteller.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Händler am 03.12.2017 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    Besuch an der Haustüre

    Während des Autoknackens geht einer zum Haus/zur Haustür. Haben sie dort evt. ein Gerät deponiert, das die Funksignale des elektronischen Autoschlüssels aufgefangen und gespeichert hat?

  • joey_w am 01.12.2017 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Espace

    Ich fahre einen Renault Espace (nicht gerade ein Auto, das gerne gestohlen wird) und da kann ich im Bordcomputer das Keyless Dingsbums abschalten. Der "Schlüssel" hat ja immer noch Tasten. Weiss nicht, ob man das bei anderen Marken auch kann.

    • Holmes am 03.12.2017 11:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Smile Jimmy @John

      Leute klauen alles, was sie können. 5 meiner Flohmrkt-Bahnhofvelos, die kaum 100 Franken kosteten, sind gestohlen worden, obwohl die Schlösser teurer waren als die Fahrräder selbst. Sie klauten einen meiner Veloständer (5 Franken!), obwohl sie dazu erst noch nachhause gehen und einen Imbusschlüssel holen mussten. Tja, da werden billige alte Autos wohl auch nicht sicher sein - für eine Spritzfahrt zur illegalen Fete am Baggersee sind sie alleweil gut genug.

    einklappen einklappen
  • Oliver am 01.12.2017 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    das schlimme ist ja

    man weiss es eigentlich seit Jahren, und die Hersteller, tun ... nichts, oder nicht viel (genau so wie sie z.b nichts tun, un Tachomanipulationen zu verhindern, kostet vllt 10-15 rappen pro auto) ... der Kunde kauft ja trotzdem

  • Pascal am 01.12.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Antennen vom Keyless abknipsen

    oder gar die Sicherung ziehen ? (gut das Steuermodul macht dann wohl eine Fehlermeldung, aber wenn kümmert, muss nur beim Service darauf bestehen, das Keyless NICHT zu reparieren)

  • André Gubelmann Brasilien am 01.12.2017 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Risiko

    Mein VW-Brasilia 1979 fährt bei Diebstahl direkt ins Gefängnis.