Anti-Moskito-Handy

30. September 2017 12:41; Akt: 30.09.2017 12:41 Print

Dieses Smartphone hält Ihnen die Mücken vom Leib

Selfies schiessen, ohne Dengue-Fieber zu bekommen? Kein Problem. Ein neues LG-Handy bietet eine Ultraschall-Abwehr gegen Stechmücken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ja, Sie haben richtig gelesen. Das LG K7i ist nicht nur ein Smartphone, sondern auch eine Art Mückenspray. Durch den Ausstoss von – für den Menschen unhörbaren – Frequenzen sollen beim Telefonieren lästige oder auch gefährliche Mücken vertrieben werden.

Umfrage
Ein Anti-Moskito-Handy. Eine gute Idee?

Dahinter steckt die sogenannte Mosquito-away-Technologie, die auf Ultraschall beruht. LG setzt ähnliche Lösungen bereits in Produkten wie Klimaanlagen oder Fernsehgeräten ein. Wenn die Anti-Moskito-Rückseite nicht benötigt wird, kann diese einfach durch eine normale ersetzt werden.

Für den indischen Markt

Die Technologie scheint zu funktionieren. Die Ägyptische Tigermücke, die in den Tropen und Subtropen zu Hause ist und Krankheiten wie Gelbfieber, Dengue oder das Zika-Fieber überträgt, wurde bei Tests des Unternehmens zu etwa drei Vierteln abgewehrt.

Das LG K7i wurde für den indischen Markt entwickelt und kostet umgerechnet nur etwa 120 Franken. Dementsprechend sind auch die Spezifikationen nicht besonders beeindruckend. Der fünf Zoll grosse Bildschirm hat eine relativ tiefe Auflösung und der Speicher bietet Platz für 16 Gigabyte.

Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 8 Megapixeln, jene auf der Vorderseite 5 Megapixel. Zu erwähnen ist einzig noch ein spezieller Kameramodus: Damit Selfie-Fotos nicht durch Berührungen verwackeln, ist es möglich, eine Handgeste auszuführen, die einen 3-Sekunden-Selfie-Timer startet.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 30.09.2017 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Idee gut

    Grundsätzlich doch mal eine echt gute Idee für gewisse Regionen dieser Welt. Fraglich ob die Frequenzen aber nur Mücken "stören" oder nicht auch andere Tiere darunter "leiden" werden. Wenn das wirklich nur auf Mücken ausgesteuert werden kann, dann Bravo für die Idee. Sowas hätte ich sicher auf meine Bali-Reise mitgenommen.

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 30.09.2017 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    ja geanu

    wurde die Schwiegermutter im Programm vergessen, um sie ab und zu fern zu halten

  • Frank am 30.09.2017 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht nicht

    soweit mir bekannt reagieren Mücken weder auf Frequenzen noch auf Geräusche. Solche Geräte (Sender keine Handys) wurden schon vor Jahren angeboten und haben noch nie funktioniert. Mücken werden von Gerüchen und Temperatur angezogen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johnny am 01.10.2017 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Journalismus heutzutage

    Witzig, dass der Autor dieses Beitrags sich nicht einmal 5 Sekunden Zeit nimmt, um zu googeln, ob Ultraschall überhaupt gegen Mücken hilft. Aber Hauptsache erst einmal dicke Überschrift. Für jeden der keine 5 Sekunden hat: Nein, tut es nicht (nach zahlreichen wissenschaftlichen Studien).

  • Travelin am 01.10.2017 01:58 Report Diesen Beitrag melden

    Fifi

    Ultraschall hilft zwar nicht gegen Mücken, aber der Hund wird fast wahnsinnig ;-)

  • Klaus am 30.09.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ultraschall ist wirkungslos

    Gut zu wissen das Mücken keinen Ultraschall hören. Soviel zu solchen nutzlos Apps. Tomatenstauden auf der Terrasse und die Viecher verziehen sich.

  • André Gubelmann Brasilien am 30.09.2017 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Fraglich

    Ob bei den schlauen Brasilianer diese LG-Modell gut ankommt zweifle ich sehr,die hören nämlich lieber Musik.

  • Film Kenner am 30.09.2017 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja Danke

    Aber es gibt Menschen, die hören den Ton doch, bzw. bekommen den mit. Und kriegen Kopfschmerzen davon. Wie die Marder/Katzen abwehrtöne. Leider gehöre ich dazu.

    • Amina123 am 30.09.2017 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Film Kenner

      jep,das stimmt...ich kann auch immer genau sagen,welches auto die marderabwehr drin hat,da ich das pfeiffen in hochfrequenten tönen auch höre...

    einklappen einklappen