Gekaufte Likes

13. Januar 2015 15:57; Akt: 13.01.2015 15:57 Print

Ein Facebook-Fan kostet nur 0,7 Rappen

Der Schweizer Pegida-Sprecher wird verdächtigt, einen Teil seiner Facebook-Fans gekauft zu haben. Im Netz gibt es falsche Freunde zu Spottpreisen.

storybild

Wer sich Facebook-Fans kauft, darf sich über zahlreiche neue «Gefällt mir»-Angaben freuen. (Bild: Keystone/AP/Evan Vucci)

Zum Thema
Fehler gesehen?

43 Prozent der mehr als 30'800 «Gefällt mir»-Angaben des Sprechers des Schweizer Pegida-Ablegers kommen aus Indien. Auch in Serbien scheint Ignaz Bearth über eine grosse Anhängerschaft zu verfügen: Von dort stammen 14,9 Prozent der Likes, während weitere Fans in Argentinien beheimatet sind. Der Verdacht, dass der Islam-Gegner zumindest einen Teil seiner Anhänger gekauft hat, drängt sich auf.

Bearth bestreitet dies – jeder seiner Likes sei echt, versicherte er am Montagabend per Facebook-Nachricht an 20 Minuten. Die Rückfrage, warum er so viele indische Fans habe, liess er unbeantwortet. Über sein Facebook-Profil lässt Bearth aber verlauten, dass die Fans durch sogenannte Promotions generiert worden seien – ein Angebot von Facebook, um über bezahlte Werbung mehr Reichweite zu erzielen.

Seine Anhängerschaft auf dem Online-Netzwerk gegen Bezahlung zu vergrössern, ist ein einfaches und je nach Vorgehen relativ günstiges Unterfangen. Eine Google-Suchanfrage mit den Begriffen «Facebook Likes kaufen» ergibt mehr als 2,2 Millionen Treffer. Bei einer Anfrage in englischer Sprache werden gar über 59 Millionen Suchresultate angezeigt.

Auch Schweizer Facebook-User sind käuflich

Auf den einschlägigen Websites kann man sich mit wenigen Klicks Fans aus verschiedenen Regionen kaufen. So stehen beispielsweise Anhänger aus deutschsprachigen Ländern zur Auswahl, wobei 96 Prozent der käuflichen Facebook-Nutzer aus Deutschland und je zwei Prozent aus Österreich oder der Schweiz stammen. Einen Fan gibt es ab sechs Cent (gut sieben Rappen). Die Betreiber der Website preisen ihr Angebot mit folgenden Worten an: «Sie registrieren sich bei uns, tragen Ihre Web- oder Fanseite bei uns ein und wir vermitteln Ihnen echte deutsche Fans.» Dies sei «selbstverständlich vollkommen legal».

Eine andere Website wirbt mit besonders günstigen «Gefällt mir»-Angaben. Für 10 US-Dollar (rund 10 Franken) gibt es 250 Fans, für 65 Dollar 5000 Anhänger und 25'000 Likes sind für 180 Dollar zu haben. Bei einem Kauf von 25'000 Fans kostet einer also noch 0,72 Rappen. Würde man sich also 30'000 Fans kaufen, kostet dies je nach Sprachregion und genutzter Website zwischen 245 und knapp 2100 Franken.

Fake-Likes sind verboten

Gestattet wird ein solcher Likes-Kauf nicht, wie Facebook in einem Beitrag deutlich macht. Es sei nicht erlaubt, «Gefällt mir»-Angaben käuflich zu erwerben. Man wolle, dass die User nur Seiten und Marken folgen, mit denen sie sich auch tatsächlich verbinden möchten. Laut dem auf IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt Martin Steiger können Fake-Likes unlauteren Wettbewerb darstellen, wie er in seinem Blog festhält. Ausserdem könnten Unternehmen, die sich Fans kauften, ihren guten Ruf verlieren.

Wer seine Anhängerschaft trotzdem gegen Bezahlung vergrössern möchte, solle darauf achten, dass die Nutzer in Bezug auf Alter, Wohnort und IP-Adresse zur Zielgruppe passen, rät er. «Die neuen Likes sollten dabei kontinuierlich gekauft oder bei einem grösseren Kauf durch eine gleichzeitige Marketingaktion wie beispielsweise ein Gewinnspiel erklärt werden», empfiehlt der Rechtsexperte in seinem Beitrag.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R. Hess am 13.01.2015 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Fake

    wieviele Freunde auf FB sind denn ueberhaupt "echte" Freunde ? wohl nicht sehr viel. mind. 90 % sind doch Fake Friends. muss mir doch keiner sagen, dass man bei 1000 jeden persoenlich kennt, geschweige denn persoenlich trifft von Zeit zu Zeit. Dies hat mit Freund sein ueberhaupt nix zu tun ! dies sind nicht mal Kollegen :-)

  • exfacebookler am 13.01.2015 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne FB kein Selbstwertgefühl?

    Das Selbstwertgefühl lässt sich nun mal nicht durch Anzahl "Freunde" oder "Likes" über Facebook ermitteln. Schade das dies nur die wenigsten begreifen.

  • Matthias am 13.01.2015 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Fake

    Es ist schon fast üblich dass wir betrogen, manipuliert oder verarscht werden. Ein Grund mehr mich von solchen Platformen abzuwenden. Ich hab auch keinen Bock mehr auf all die Maskenträger und Leute hinter falschen Fassaden. Ich bin für mehr Ehrlichkeit in dieser Welt! Angefangen bei mir Selbst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas D am 14.01.2015 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teuer

    Muss sagen 0,7 Rappen sind meiner Meinung nach teuer. Bei 1000 Likes sind das schon 70 Franken und 1000 Likes sind nicht wirklich viel also wenn man eine Seite haben will mit 10'000 kostet das schon 700 Fr. und das 2. Problem ist man hat die Likes auf der Seite aber nicht bei den beiträgen.

  • Bergfux am 14.01.2015 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstversuch

    Wir haben in einem Selbstversuch festgestellt. Solange man eine Werbekampagne finanziert bekommt man likes. Wird nicht mehr bezahlt gibts keine Likes mehr. Weiters ist es nicht möglich mit Likern Kontakt aufzunehmen. FB Werbekampagnen sind ein riesen Beschiss! Finger weg!

    • eher Berglamm am 14.01.2015 09:04 Report Diesen Beitrag melden

      Wuauw!

      Du hast wohl endlich das warme Wasser entdeckt...

    einklappen einklappen
  • Heutige Gesellschaft am 13.01.2015 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch wahr!!

    Facebook Freunde bringen einem rein gar nichts, wenn du ein Problem oder so hast, interessiert sich sowieso keiner von denen für dich! Und wenn schon, was interessiert es mich, wieviele "Freunde" ein anderer hat, das Einzige was zählt sind Freunde, die auch in Wirklichkeit, nicht in der digitalen Welt, zu einem stehen!!!

  • Th3reN am 13.01.2015 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake Likes

    die fake likes vermiesen fb wohl die Auswertung die sie machen um effizienter zu werben. ( siehe anderer Beitrag )

    • Simon am 13.01.2015 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Facebook Fraud

      Facebook Fraud auf YouTube. Sogar wenn du legal über Facebook promotest bekommst du fake likes. Mich wunderts, wie lange das noch so weitergeht.

    einklappen einklappen
  • Chris am 13.01.2015 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook

    "Wenn Du nicht dafür bezahlst, bist Du nicht der Kunde. Du bist das Produkt!" ... mehr muss man zu FB nicht sagen. ;-)

    • gianni am 13.01.2015 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      Bravo

      Perfekt formuliert! Dafür gibts ein "Like" vom mir :-)

    einklappen einklappen