50'000 Besucher

14. April 2018 13:29; Akt: 14.04.2018 13:29 Print

Flüchtiger an Konzert dank Gesichts-Scan gefasst

Ein gesuchter 31-jähriger Mann wollte in China ein Popkonzert besuchen. Per Gesichtserkennung wurde er jedoch identifiziert und umgehend verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An einem Konzert des bekannten Hongkonger Sängers Jacky Cheung in Nanchang in der chinesischen Provinz Jiangxi schnappte die Falle für einen gesuchten Wirtschaftsverbrecher zu. Die Polizei hatte ihn dank mit Gesichtserkennungstechnologie ausgerüsteten Überwachungskameras vor Ort identifiziert, wie Abacusnews.com berichtet. Und dies bei einem Anlass, der von über 50'000 Menschen besucht wurde.

Umfrage
Haben Sie Angst vor Überwachung?

Der Chinese, von dem nur sein Nachname Ao bekannt gegeben wurde, war geschockt, als sich ihm die Beamten näherten. Er habe sich inmitten der Menschenmenge in Sicherheit gefühlt und hätte nie gedacht, dass er identifiziert würde. «Sein Gesicht war wegen des Schocks ausdruckslos», erklärte der Polizist Li Jin nach der Festnahme.

Breite Nutzung

China investiert schon länger in die Gesichtserkennung. Unter anderem werden für die Jagd auf Verbrecher an einigen Orten spezielle Datenbrillen eingesetzt. Ein anderes Projekt hat das Ziel, alle 1,3 Milliarden Einwohner innerhalb von wenigen Sekunden zu identifizieren. Das System nutzt einerseits ID-Fotos, kann aber auch mit Überwachungskamera-Netzwerken gekoppelt werden.

Die Firma SenseTime, das zurzeit wertvollste Start-up der Welt im Bereich der künstlichen Intelligenz, entwickelt zudem ein System unter dem Codenamen Viper. Damit sollen Daten von Kameras in Büros, Kameras an Bankomaten und Verkehrskameras zentral zusammenlaufen. Ziel sei es, 100'000 Feeds zur gleichen Zeit analysieren, verarbeiten und ablegen zu können.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Eduard. am 14.04.2018 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der gläserne Mensch

    Schon Realität.

    einklappen einklappen
  • Chrümu am 14.04.2018 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Schöne neue Welt :((

    einklappen einklappen
  • Ganz am 14.04.2018 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tv Serie

    Erinnert mich an Person of interest

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kurt am 17.04.2018 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bei uns schon lange

    das wird an jedem Fussballspiel oder hcokyspiel auch bei uns gemacht

  • Peter am 17.04.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Alphüüte

    Irgendwann werde ich mir wohl eine Alphütte kaufen und dort ohne Internet, etc leben. Vielleicht kann man so noch den Orwellschen Provezeihungen entkommen... Traurig und gefährlich

  • IT Tech am 16.04.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Lokalisierung in unter 10 Minuten

    Gemäss einem kürzlich durchgeführten Test, welcher in den westlichen Medien zu sehen war, können die chinesischen Sicherheitskräfte in einigen Gross-Städten schon heute jede gewünschte Person anhand ihres Fotos innerhalb einer Zeit von unter 10 Minuten lokalisieren! Und ich gehe davon aus, dass die schon viel weiter sind damit, als sie bei diesem Test zugeben wollten!

  • Lenny am 16.04.2018 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Einstein sagte...

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

  • king am 16.04.2018 07:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    danke schön

    wenn die technologie in falsche hände fällt, und das tut sie jetzt schon.

    • Novak D. am 16.04.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      Nein tut sie nicht..

      oder hat es schon in westlichen Ländern solche Systeme?

    einklappen einklappen