Nie mehr laden

13. Juli 2017 19:05; Akt: 13.07.2017 19:05 Print

Forscher entwickeln ein Handy ohne Akku

Forscher aus den USA haben ein Handy gebaut, das keinen Akku benötigt. Strom fürs Telefonieren bezieht das Gerät aus Radiowellen in der Luft.

Im Video zeigen die Forscher, wie Anrufe mit dem Mobiltelefon tönen. (Video: Paul G. Allen School)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mobiltelefon ganz ohne Batterie und ohne Stromanschluss? Genau das haben Forscher der Universität Washington in Seattle gebaut.

Umfrage
Wie lange hält Ihr Handy-Akku?
7 %
11 %
31 %
32 %
18 %
1 %
Insgesamt 1123 Teilnehmer

Das Telefon überträgt Sprache quasi Huckepack über bereits vorhandene Radiowellen. So benötigt das Telefon lediglich Strom im Mikrowattbereich. Die dafür benötigte Energie erzeugt das Telefon mithilfe einer Solarzelle, die so gross ist wie ein Reiskorn. Auch kann das Gerät Radiowellen direkt in Strom umwandeln.

«Ein grosser Schritt»

Ein Test mit dem Prototyp zeigte, dass damit über Skype Anrufe getätigt werden können. Laut den Forschern sei das Produkt ein grosser Schritt in eine Zukunft von Sprachübertragung ohne Batterie. Bisher ist diese allerdings auf wenige Meter beschränkt.

In einem nächsten Schritt soll das Gerät ein E-Ink-Display erhalten, um Videostreaming zu ermöglichen. Zudem sollen die Signale dank Verschlüsselung sicherer werden.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicola Tesla am 13.07.2017 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Zopf!

    Da war doch schon mal einer dabei! Der hat noch mehr Grundlagen der heutigen Technik gelegt! ;-)

    einklappen einklappen
  • Mythenmetz am 13.07.2017 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal schauen...

    Da wird sich die Akku Industrie aber freuen. Mal schauen wie lange diese Entwicklung braucht um wirklich auf dem Markt zu gelangen.

    einklappen einklappen
  • Dr. Med.Bratwurst am 13.07.2017 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1200 mAh

    In der Umfrage fehlt die Antwort: "Ich benutze das Nokia 3310, hält 2 Wochen".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ... am 14.07.2017 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Die Antennenanlage des Thomas Henry Moray brachte vor 30 jahren schon 50 kw durch radiowellen.

  • don jones am 14.07.2017 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Fertig aufladen

    Warum wird die Akkuladung nicht via dem Netz sichergestellt?

  • fra p. am 14.07.2017 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spielzeug

    habt ihr eine ahnung was hier genau gemacht wurde? das grund konzept wird schon beim RFID chip verwendet und hat immer limitierungen (distanz, datentransfer). dass es unter labor bedingungen funktioniert ist klarr aber es wird nicht im real life funktionieren.

    • Mecker Ziege am 14.07.2017 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      Energie ist überall

      Sicher wird es das!

    einklappen einklappen
  • Quo Vadim am 14.07.2017 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Soviel zur Strahlenbelastung!

    Und was lösen wohl diese Radiowellen beim Menschen aus?

    • Aluhut-Versand am 14.07.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

      @Quo Vadim

      Die Wirtschaft sagt, es hat keinen Einfluss auf die Gesundheit. Ärzte sagen, wir wissen es erst, wenn der Beweis / Gegenbeweis da ist. In Wirklichkeit werden wir es wohl erst in ein paar Jahrzehnten wissen. Fakt ist, es gibt immer mehr neurologische Krankheiten. Muss nix damit zu tun haben, kann es aber sehr wohl!

    • OdinX am 14.07.2017 15:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Quo Vadim

      Diese Geräte BEZIEHEN Strom aus der Umgebung, verringern also die Strahlenbelastung weil sie die Strahlen ja zur Energiegewinnung nutzen.

    einklappen einklappen
  • huschmie am 14.07.2017 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Bald spricht keiner mehr davon

    Wieder Mal eine Ankündigung, über die man jetzt lange nichts mehr hören wird. Davon gabs schon viele. Wunder dauern eben etwas länger.