Für iPhone und Android

05. Dezember 2012 07:29; Akt: 05.12.2012 16:07 Print

Fröhliche Appventszeit

Egal, ob man sich mit Weihnachtsmusik berieseln lassen will, die Texte der Weihnachtslieder zum Mitsingen sucht oder ein Guetzli-Rezept braucht - passende Apps für Smartphones bieten weihnachtliche Hilfestellung.

storybild

Um für die bevorstehende Weihnachtszeit gewappnet zu sein, stehen zahlreiche digitale Helfer bereit. (Bild: Fotomontage 20 Minuten Online)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Geht einem das permanente Jingle-Bells-Gedudel in Einkaufsstrassen auf die Nerven, stöpselt man sich einfach die Ohrhörer seines Smartphones ein und startet «Christmas Radio». Dieses kleine Programm listet über 50 Sender auf, die via Internetradio permanent Weihnachtsmusik abspielen. Sogar einige deutschsprachige Stationen befinden sich im Angebot.

Umfrage
Kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke im Internet?
7 %
50 %
43 %
Insgesamt 331 Teilnehmer

Wer keine Daten-Flatrate auf seinem Smartphone hat, sollte sich die Musik aber besser bereits zu Hause auf das Telefon laden. Hier verspricht «Christmas Music» die Auswahl unter Dutzenden Weihnachtsliedern, die man einzeln anklicken und in den Handy-Speicher laden kann.

Keine Ausrede unterm Weihnachtsbaum

Dank Smartphones gibt es auch keine Ausrede mehr, unterm Weihnachtsbaum nicht mehr mitzusingen. Dutzende Apps liefern nicht nur die Texte der gängigen Lieder, sondern begleiten diese auch gleich mit Musik. Man darf also vorgängig an einem stillen Örtchen üben.

Ein App von Marion Guenther-Bruns liefert auf iOS-Geräten sogar die passenden Notenblätter. Besitzer von Android-Geräten sollten «Kinderlieder Karaoke» ausprobieren.

Auf der Suche nach der passenden Weihnachtsgeschichte hilft das Internet. Bei ebook.de kann man kostenlos vier Weihnachtsgeschichten von Charles Dickens im epub-Format herunterladen. Diese Dateien lassen sich auf praktisch allen Smartphones und eBook-Readern lesen. Weitere kostenlose Geschichten gibt es auf www.weihnachtsgeschichten24.de und www.newsduck.de.

Ein Türchen für jeden Tag

Zur Vorweihnachtsfreude gehören natürlich auch Adventskalender. Sucht man in den App-Stores nach Adventskalendern, werden diese gleich dutzendfach kostenlos angeboten. Meist verbirgt sich dann aber hinter den Türen ein Werbeangebot oder die Möglichkeit, ein App kostenlos herunterzuladen.

Am besten hat im Test die zwei Franken teure iPad-App «Adventmalen» gefallen, bei der Kinder am Touchscreen malen können. Unter Android darf man mit der kostenpflichtigen App von Zebrony selber digitale Adventskalender gestalten und an Bekannte verschicken. Wer auf die Sekunde genau wissen will, wie lange er noch aufs Christkind warten muss, kann sein Telefon mit «Christmas Countdown» aufrüsten. Soll es im Smartphone schneien, muss man sich in den App-Stores mit dem Suchwort «Snowglobe» umsehen.

Guetzli, Menü und Deko

Selbstverständlich bieten Apps mit «Plätzli Rezepte Weihnachten», «Adventsbäckerei» oder «Cookie Recipes» auch Hilfe beim Guetzli-Backen. Bei «Cookulus» kann man mit Reglern Konsistenz und Dicke der Schokoladenguetzlis einstellen und erhält dann passende Rezepte und Backzeiten. Auch bei der Zubereitung des Weichnachts-Menüs helfen Apps.

«Die perfekte Weihnachtsgans» wendet sich an Spezialisten, während «Kochmeister» mit mehreren Tausend Rezepten dient. Bei «Allrecipes» kommen dank entsprechender Filter auch Vegetarier zu ihrem Genuss. Für die passende Tischdekoration sorgt dann «Weihnachts Origami».

Um die Päckchen unter dem Baum besonders hübsch zu machen, kann man eine Furoshiki-App zu Hilfe nehmen, die erklärt, wie man Geschenke in Tücher knüpft statt zuklebt. Sogar wer dem heimischen Weihnachtsstress ins Ausland entflohen ist, kann mit «Cards» oder «Urlaubsgruss» am Handy Weihnachtskarten gestalten, die dann von einem Dienstleister als echte Karten ausgedruckt und gleich verschickt werden.

Garantiert nadelfrei

Wen wundert es angesichts der weihnächtlichen App-Lawine noch, dass es sogar einen virtuellen Weihnachtsbaum als App gibt. Wer in seiner Stube keine Fichtennadel will, lädt iChristmastree (iOS) oder «Royaler Weihnachtsbaum» (Android) auf Handy oder Tablet und dekoriert ihn mit virtuellen Kerzchen und Weihnachtskugeln. Zur sinnlosesten Weihnachts-App küren wir Blower. Auf dem Smartphone gestartet, sollte sie mit lauten Geräuschen Kerzen ausblasen. Das zerstörte zwar im Test jegliche Weihnachtsromantik, aber beeindruckte die Kerzenflamme kaum.

(mbu/sda)