Akku in Flammen

09. September 2016 22:42; Akt: 12.09.2016 11:15 Print

Galaxy Note 7 fackelt Jeep ab

Die schlechten Nachrichten für Samsung nehmen kein Ende: Jetzt soll eines der neuen Phablets die Familienkutsche eines Amerikaners auf dem Gewissen haben. Die US-Behörden warnen.

Ein Mann aus Florida liess sein brandneues Samsung Galaxy Note 7 angesteckt im Auto liegen. Eine schlechte Idee: Das Phablet explodierte und der Jeep brannte komplett aus. (Quelle: KamraOne)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor einer Woche startete Samsung eine Rückrufaktion aller bereits verkauften Galaxy Note 7. Dies, weil einige der Geräte beim Laden Feuer gefangen haben sollen. Ein Besitzer des Phablets aus St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida musste nun auf die harte Tour erfahren, warum er das Gerät besser umgetauscht hätte.

Umfrage
Haben Sie Angst davor, dass ihr Smartphone explodieren könnte?
25 %
38 %
19 %
16 %
2 %
Insgesamt 4604 Teilnehmer

Gegenüber dem US-TV-Sender Fox 13 News gab Nathan Dornacher an, dass er mit seiner Familie zu einem Flohmarkt gefahren sei und das Note 7 zum Aufladen in der Mittelkonsole seines Jeep Grand Cherokee zurückgelassen habe.

Wenig später soll das Smartphone explodiert sein. Als der Familienvater zu seinem Wagen zurückgekehrt sei, habe dieser lichterloh gebrannt und sei trotz schnellen Eingreifens der Feuerwehr nicht mehr zu retten gewesen, erzählte Dornach. Ob die Ursache tatsächlich ein defekter Note-7-Akku war, sollen die laufenden Untersuchungen zeigen.

Die US-Sicherheitsbehörde CPSC hat Nutzer des Samsung Galaxy Note 7 mittlerweile dazu aufgerufen, das Smartphone sofort auszuschalten, nicht mehr zu benutzen und auch nicht mehr aufzuladen.

Kein Note 7 im Flugzeug

Auch in der Flugsicherheit ist das Gerät ein Thema. Nachdem bereits verschiedene australische Airlines ihren Fluggästen die Nutzung des Note 7 an Bord untersagt hatten, warnt nun auch die US-Luftfahrtbehörde vor dem Note 7. Passagieren wird davon abgeraten, das Telefon im Flieger einzuschalten, zu laden oder im Gepäck einzuchecken.

Ein wahres Horrorszenario für einen Mobiltelefonhersteller. Eine Schweizer Markenexpertin sagte jedoch kürzlich in einem Interview mit 20 Minuten, dass Samsung bisher «Glück im Unglück» gehabt habe. «Man kann nur hoffen, dass nichts mehr passiert, bis alle Geräte zurückgeschickt worden sind.» Denn kämen Menschen zu Schaden, müsste Samsung mit einem wirklich grossen Reputationsschaden für die Marke rechnen, so die Expertin.

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NightLife am 09.09.2016 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betrug

    Ja in den USA ist alles möglich ich würde auch alles ausnützen was an die Klage kommen könnte. Ein neues Auto und so schnell hat man ein neues. Und sowieso es steht bei jeder verpackung das man die Hitze vermeinden soll und im auto können locker über 50grad entstehen.

    einklappen einklappen
  • Melanie am 09.09.2016 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Keine gute Idee!

    Im Video sieht man es deutlich, das Auto stand an der prallen Sonne bei momentan 30 Grad in Florida! Auf dem Armaturenbrett an der Sonne hat es dann bis zu 85 Grad! Das mag kein Akku!

    einklappen einklappen
  • Myysli am 09.09.2016 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jeep flambe

    Wo hat dieser Autobesitzer sein Brandsatz versteckt...Hauptsache Samsung bezahlt ein paar Millionen als Schmerzensgeld und Schadensersatz, obs stimmt oder nicht Amerika machts möglich. Ich hoffe nur, dass dieser Fall auch akrypisch genau untersucht wird.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • huschmie am 10.09.2016 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Problem war das Auto, nicht das Handy

    Mit einem Volvo oder Audi wäre das nie passiert. Das Problem war nicht das Handy, sondern das Auto.

  • Jeep Drive am 10.09.2016 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Phablet? - Hab ich noch nicht

    So eine Jeep-Batterie fakelt jedes Phablet ab. Da ist Kraft drin!

  • Jeep Test am 10.09.2016 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist denn das?

    Mit diesen Phablets hat man wirklich nur Ärger! Man kann nicht einmal mit einem Jeep darüber fahren. Mit dem Nokia Communicator ging das noch ohne Feuerwehr.

  • Alf Müller am 10.09.2016 14:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel bezahlt

    Samsung oder Apple ist doch egal, ihr habt beide zuviel bezahlt. Frischer Salat kauft man beim Bauern neben an am günstigsten. Bei den in China produzierten Geräten ist das genau gleich.

  • DanielR am 10.09.2016 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Innovation: Samsung

    Wow okay da muss ich als iPhone-Nutzer sagen die Funktion, meinen Wagen abzufackeln, besitzt mein Gerät nicht! Das ist Innovation Samsung!

    • Cyrill Boring am 10.09.2016 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DanielR

      Das war dass erste mal und dann muss man gerade über Samsung reklamieren.Ich finde das einfach Kindisch, dass habe ich als kleines Kind gesagt oder sonst etwas aber nicht als Erwachsener.

    • iGlaubs Nicht am 10.09.2016 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Das iPhone hätte die Feuerwehr gerufen

      Gibt es dafür eine App? - Muss mal bei Girod nachfragen.

    einklappen einklappen