Phönix aus der Asche

14. Juli 2015 12:40; Akt: 14.07.2015 13:24 Print

Nokia will wieder Handys bauen

Seit Apple und Samsung den Markt beherrschen, ist der Handy-Gigant Nokia in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Jetzt blasen die Finnen zum Angriff.

Bildstrecke im Grossformat »
Rückkehr des einstigen Branchen-Primus: Nokia will ins Smartphone-Geschäft zurückkehren. Allerdings sehen die Pläne des finnischen Unternehmens vor, Mobiltelefone nur noch zu designen und den Markennamen Nokia von einem noch unbekannten Partner lizenzieren zu lassen. Am 11. November 2014 hat Microsoft dem Handy-Markennamen Nokia den Todesstoss verpasst. Der US-Konzern hatte im Frühling des selben Jahres den finnischen Smartphonehersteller aufgekauft. Die Übernahme von Nokia entpuppte sich für Microsoft allerdings als Mega-Flop. Nokia gilt als einer der Vorreiter im Bereich mobiler Telekommunikation. Der 1987 erschienene Cityman bekam den Übernamen Gorba, da dieses Pressefoto den ehemaligen sowjetischen Generalsekretär Michail Gorbatschow bei der Nutzung des Geräts zeigt. Das Foto wurde vor allem in Finnland berühmt. Das erste GSM-Handy von Nokia war das ab 1992 erhältliche Modell 1011. Das Nokia 2110i war der erste grosse Verkaufsschlager der Finnen in der Schweiz. Das GSM-Gerät (damals noch Natel D) gabs ab 1994 zu kaufen. Ab 1996 machte Nokia krumme Dinger - respektive verkaufte das als «Banane» in die Handy-Geschichtsbücher eingegangene Modell 8110. Nokias Communicator 9110 war 1996 eines der ersten Smartphones. Die aufklappbare Tastatur erleichterte dank ihrer Grösse das Tippen von Nachrichten und Texten. Das «Matrix»-Phone, das gar keins war. Nokias Modell 7110 benutzte Keanu Reeves im Sci-Fi-Thriller «The Matrix» - so sagt man. Allerdings war das im Film gezeigte Gerät ein modifiziertes 8110i. Immerhin: Das Nokia 7110 war eines der ersten WAP-Handys überhaupt. Mit dem 6150 veröffentlichte Nokia 1998 ein GSM-Mobiltelefon, das aus heutiger Sicht lediglich über die allernötigsten Handy-Features verfügte: Mit dem Gerät konnte man telefonieren, SMS schreiben und Games zocken. 1999 erschien das Nokia 3210. Es war das erste Nokia-Handy mit der SMS-Eingabehilfe T9 und gleichzeitig das erste mit integrierter, also nicht sichtbarer, Antenne. «Bauarbeiter-Knochen»: Das im Jahr 2000 erschienene Nokia 6250 war ein äusserst robust gebautes Dualband-Handy, das vor allem extremen äusseren Bedingungen standhalten sollte. Sein Display verfügte über eine Auflösung von 96x60 Pixeln. 2001 stellte Nokia das Freizeit-Handy 5510 vor, das über eine vollständige Tastatur, einen MP3-Player und ein UKW-Radio mit Stationspeicher verfügte. Eine Art Weiterführung dieses Konzepts war das ab 2003 erhältliche Game-Handy N-Gage. Sogenannte Fashion-Phones lagen Mitte der ersten Dekade des neuen Jahrtausends im Trend. Nokias Beitrag dazu war das «Lippenstift-Handy» (7240), das sich Fashionistas ab 2004 kaufen konnten. Hätten Sie's gewusst? - Das 2005 erschienene Nokia 1110 ist mit über 250 Millionen abgesetzter Geräte heute noch das meistverkaufte Handy aller Zeiten. Mehr Cam als Handy, oder einfach Handy-Cam? - Mit dem N90 (2005) wollte der finnische Mobil-Gigant den Digital-Kamera-Markt aufmischen. Dies gelang nur mässig. Immerhin schaute eine Kooperation mit dem ersten Zurich Film Festival (ZFF) im selben Jahr heraus. Scharfes Gerät: Das 2013 in den Handel gelangte Nokia Lumia 1020 läuft mit dem Betriebssystem Windows. Bemerkenswert ist die Kamera des Smartphones, die über bis heute unerreichte 41 Megapixel verfügt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie hiessen 8210 oder 3210: Als Handys begannen, die Welt zu erobern, war der Hersteller Nokia mit seinen Mobiltelefonen der unangefochtene Marktführer. Seit die frühen Handy-Generationen jedoch vom durchschlagenden Erfolg der Smartphones, allen voran von Apples iPhone, vom Markt gefegt wurden, sank auch der so hell leuchtende Nokia-Stern. Der finnische Handy-Hersteller hatte den Übergang in die Smartphone-Ära verschlafen. Die beiden grossen Player im Kampf um die Handy-Kunden sind Apple und Samsung.

Nokia versank in der Bedeutungslosigkeit, verkaufte die Handysparte letztes Jahr für 9,5 Milliarden US-Dollar an Microsoft, zog sich aus dem Marktsegment zurück und sollte hauptsächlich als Netzwerk-Ausrüster auftreten.

Fehlkauf von Microsoft

Microsoft wiederum hoffte, mit der Nokia-Übernahme Apple und Samsung angreifen zu können, indem man selber zum Smartphone-Hard- und Softwarehersteller wurde. Der erhoffte Erfolg blieb jedoch aus und der Nokia-Deal wurde für Microsoft zum Mega-Flop.

Der Konzern musste 7,6 Milliarden Dollar abschreiben, und Microsoft-CEO Satya Nadella erklärte vergangene Woche, dass man kein eigenes Smartphone-Geschäft mehr betreiben wolle und 7800 Stellen streichen würde. Dieser radikale Schritt wurde seither als definitives Ende für Nokias Geschäft mit mobilen Geräten gedeutet.

Neue Nokia-Handys bis Ende 2016

Offenbar denkt man bei Nokia schon länger über einen Wiedereinstieg ins Smartphone-Geschäft nach. Schon seit Monaten halten sich Gerüchte, der finnische Handy- und Gummistiefel-Hersteller überlege sich eine Rückkehr ins Mobiltelefon-Business.

Der Plan sieht gemäss Nokia-CEO Rajeev Suri vor, bis Ende nächsten Jahres mit neu konzipierten Smartphones auf den Markt zu kommen. Allerdings wolle Nokia die neuen Geräte lediglich designen und sie anschliessend zusammen mit dem Markennamen Nokia von einem noch unbekannten Partner lizenzieren lassen, wie die Nachrichtenagentur Reuters
schreibt.

(pst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lozärner am 14.07.2015 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Go Nokia

    bei meinem Nokia 3210 ist der Akku noch immer halbwegs voll =)

    einklappen einklappen
  • Anni Lyn am 14.07.2015 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde sofort eines kaufen

    Ich hatte früher immer ein Nokia. Die waren am besten zu handhaben, ohne Firlefanz und klar und gut. Ich würde sofort wieder eines kaufen.

    einklappen einklappen
  • Martin am 14.07.2015 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Flop?

    Microsoft hat Nokia gekauft und war so schlau den Namen nicht sterben zu lassen. Bald kommt Win 10. Das wird um einiges besser sein, als alles andere zuvor.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bill am 16.07.2015 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nokianer: könnt Ihr lesen?

    Der Microsoft Konzern der das Nokia Mobiltelefonbusiness kaufte musste 7,6 Milliarden Dollar abschreiben, und Microsoft-CEO Satya Nadella erklärte vergangene Woche, dass man kein eigenes Smartphone-Geschäft mehr betreiben wolle und 7800 Stellen streichen würde. Nun werden noch die Ladenhüter verkauft.

  • Michael Grbic am 15.07.2015 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BallmerLeider

    Nokia wird leider verschwinden. CEO MS muss den Mist vom zugedröhnten Ballmer richten. Der meinte Iphone als es rauskam sei ein Witz....wow also soviel Fehler ala XBox, wie hiess MS Pendant zum Ipod zummmmm?,Smartphone bis Server GUI (2012!!!!) gleich dazu Vista. Das Gleiche hätte ein eingeschleuster Apfel-Jünger nie so MS geschadet. Bravo Check aus Cupertino bekommen?

  • Bruno Kernen am 15.07.2015 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt genug Alternativen:

    Wer immer noch von Windows auf dem Smartphone träumt lebt nicht in der realen Welt. Nach 6 Jahren mit Milliarden in Firmenkäufe und Werbung und nur 3% Marktanteil ist ein Rohrkrepierer. Es gibt mit Apple, Samsung, HTC, wiko, Huawei so viele Alternativen. Da ist für Jede oder Jeder etwas optimales dabei. Fehlt noch was gibts dafür über 10 Mio. Apps. Leider nicht bei Windows.

    • Heinz am 15.07.2015 11:18 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte

      Ich möchte darauf hinweisen, dass Sie nicht Markennamen und Betriebssysteme voneinander unterscheiden.

    • Tom am 15.07.2015 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruno Kernen

      Wohl bei deinen Abfahrten zu wenig Luft eingeatmet. Der Marktanteil ist nicht berauschend, das stimmt, obwohl es durchaus Märkte gibt, in denen WP vor dem iPhone liegt. Deine 3% stimmen für die Schweiz, einem bekennenden Apple Land. In anderen Ländern Europas bewegt sich WP an die 10% Marke oder ist schon drüber. Der Marktanteil insgesamt steigt langsam. Sicher hat sich Microsoft hier mehr erhofft, aber mit Windows 10 als Ökosystem aus einem Guss könnte sich das schnell ändern. Die aktuellen Previews sind da schon arg vielversprechend.

    einklappen einklappen
  • 10166 am 15.07.2015 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Problem liegt auch bei den

    Verkäufern. Niemand im Swisscom oder Mobilezone- Shop empfiehlt WP, hauptsächlich wegen fehlender Apps. Diese Damen und Herren haben sich noch nie richtig mit dem OS auseinandergesetzt. Klar fehlen einige Apps, aber sonst steht es den iPhones und Samsungs in nichts nach. Ich hatte mehrere iPhones und jetzt nach dem Lumia 920 das 930. Selbst die Technical Preview von Windows Mobile 10 ist der Hammer!

    • Ivan Huber am 15.07.2015 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Meine Worte

      Du sagst es. Ich habe das einzige Samsung Smartphone (Ativ s) mit Windows Phone drauf. Es ist genial das WP System. Hatte vorher iPhone, dann Android aber bleibe bei WP. Apps gibts mittlerweile auch genügend und das System sieht einfach aufgeräumt aus ohne viel Schnick Schnack. Eingentlich Perfekt. Aber wenn Verkäufer halt nur iPhones und Android empfehlen und das beste Betriebssystem nicht, dann ist das einfach schade.

    • Alles Nutzer am 15.07.2015 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      W10 = Vista 2.0

      Ivan erklär mir mal wiso WP das beste OS sein sollte. War da nicht was mit verschlafen? Übrigends ist continuum eine schlechte kopie von Handoff. Nur so am Rande, Verkäufer raten meistens zu Android Geräte weil sie dann Provision erhalten, und bei Apple Geräte nicht. Ich bin von W10 sehr enttäuscht. Ist höchstens ein Vista 2.0. Aber jedem das seine.

    einklappen einklappen
  • Hans Meiser am 15.07.2015 05:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsche Info

    MS wird auch nach 2016 noch weitere WinPhones bringen. Gerade mit Win10 und Continuum werden die durchstarten müssen, zurecht: Die letzte WP10 Beta laeuft richtig genial. Als Beta...