Twittern bei 300 km/h

14. November 2012 10:47; Akt: 14.11.2012 14:06 Print

Smartphone im Rennauto - keine gute Idee

In den USA muss ein Nascar-Champion 25 000 Dollar Strafe bezahlen. Sein Vergehen: Er kann während der Highspeed-Rennen nicht die Finger von Social Media lassen.

(Quelle: youtube.com/RaceFansOnlyTV)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Brad Keselowski ist ein Wiederholungstäter. Der US-amerikanische Nascar-Champion twittert in den verrücktesten Situationen. Etwa dann, wenn er mit Tempo 300 im Cockpit seines Boliden sitzt.

Doch nun hat es der 28-Jährige zu bunt getrieben, wie der US-Blog Mashable berichtet. Keselowski müsse eine Strafe von 25'000 Dollar bezahlen, weil er am vergangenen Sonntag während eines Rennens sein Smartphone benutzte.

Unfall fotografiert

Es war nicht das erste Mal, dass der Rennfahrer während seiner gefährlichen Tätigkeit einen Tweet ins Internet schickte. Sein Twitter-Profil @keselowski zählt über 320'000 Follower, also Fans, die seine Kurznachrichten praktisch in Echtzeit mitlesen.

Im vergangenen Frühjahr hatte Keselowski während des legendären 500-Meilen-Rennens Daytona 500 für Aufsehen gesorgt. Sein Berufskollege Juan Pablo Montoya verunfallte auf der Rundstrecke und prallte in einen mit Treibstoff gefüllten Servicewagen. Derweil machte Keselowski mit seinem Smartphone ein Foto und verbreitete es über Twitter.

Die Aktion löste zumindest in den USA beträchtlichen Wirbel aus. Der Nascar-Verband wollte aber von einem Smartphone-Verbot während der Rennen nichts wissen. Im Gegenteil: In einer Stellungnahme wurden die Fahrer ermuntert, bei Social Media mitzumachen. Keselowski avancierte zum Twitter-Darling. Doch nun haben die Nascar-Verantwortlichen offensichtlich ihre Meinung geändert. Das Mitführen von persönlichen elektronischen Geräten während der Rennen ist verboten.

Bleibt die Frage, wie Keselowski mit seinen Rennhandschuhen in der Lage war, den Touch-Screen zu bedienen. Oder hat er seine Tweets etwa mittels Handy-Sprachsteuerung rausgehauen?

(dsc)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jesus Duarté am 14.11.2012 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Moment ...

    Reisserischer Artikel und Unkenntnis im Feedback ... ganz toll! Das Rennen war unterbrochen und die Fahrzeuge wurden angehalten, er konnte also ganz gemütlich seine Nachricht schreiben. Wer glaubt, im Oval zu fahren wäre einfach, qualifiziert sich als völlig Ahnungslos.

    einklappen einklappen
  • striker am 14.11.2012 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt alles...

    Da kommt mir die Folge von South Park in den Sinn, in dem es um die intelligenz der Nascar Fans unf Fahrer ging! :-)

    einklappen einklappen
  • Rafa am 14.11.2012 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Gemütliche Fahrt...

    das zeigt doch wie unsinnig dieser Sport ist. Einfach die ganze Zeit im Oval fahren. So schwierig kann das nicht sein, sonst würde man wohl kaum ein Smartphone bedienen können...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • no joe am 15.11.2012 10:20 Report Diesen Beitrag melden

    eeeeh

    warum man überhaupt fahren darf wenn ein Benzintank auf Rädern auf er Fahrbahn ist...

  • Jesus Duarté am 14.11.2012 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Moment ...

    Reisserischer Artikel und Unkenntnis im Feedback ... ganz toll! Das Rennen war unterbrochen und die Fahrzeuge wurden angehalten, er konnte also ganz gemütlich seine Nachricht schreiben. Wer glaubt, im Oval zu fahren wäre einfach, qualifiziert sich als völlig Ahnungslos.

    • Kenny am 14.11.2012 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      mooooment

      Southpark (gestern auf MTV) - "Ich werde nie ein Nascar-Star - ich bin viel zu wenig dämlich und zu wenig arm", Cartman aus Southpark.... XD

    einklappen einklappen
  • striker am 14.11.2012 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt alles...

    Da kommt mir die Folge von South Park in den Sinn, in dem es um die intelligenz der Nascar Fans unf Fahrer ging! :-)

    • cartman am 14.11.2012 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      zufall

      die kam gerade gestern abend im fernsehen^^

    • Keny am 14.11.2012 13:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ich auch

      Ich habs auch gesehen^^

    • Sandra am 14.11.2012 14:16 Report Diesen Beitrag melden

      Überlegen

      Und in der Formel 1 und die Fusballer sind die helleren Köpfchen?????

    • Anders Nichtens am 14.11.2012 17:13 Report Diesen Beitrag melden

      so ist das...

      Sandra, ev. zuerst Southpark schauen und dir überlegen, ob du's verstanden hast (das meiste ist ironisch gemeint).... Grundlegend hat ja der Sport weniger mit IQ zu tun als die Interessen und Charaktere der Sportler selbst... wie bei jedem Menschen...

    einklappen einklappen
  • NASCAR-Experte am 14.11.2012 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    More Details

    So viel ich weiss hat er während einer Unterbrechung dieses Rennens ein paar Runden vor Schluss das Smartphone verwendet, d.h. alle Autos standen auf der Strecke still, und er hat dann diese "Pause" halt genutzt! Es wird gemunkelt, dass er eigentlich bestraft wurde, weil er nach dem Rennen ein deftiges Interview gab mit vielen Fluchwörtern...

  • Sven Landolt am 14.11.2012 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Touchscreen

    Sofern die Handschuhe leitfähig sind, kann er den Touchscreen ohne Probleme bedienen.

    • dominic l am 14.11.2012 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      donk

      kennen sie auch noch handys ohne kapazitiven touchscreen?!

    einklappen einklappen