Xiaomi, Oppo, Vivo

25. Juni 2018 23:13; Akt: 25.06.2018 23:13 Print

Wie China-Handys Apple und Samsung bedrängen

Handy-Hersteller aus China sind auf dem Vormarsch. Mit ihren preiswerten Top-Smartphones setzen sie die bekannten Marken zunehmend unter Druck.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Mitgründer und CEO von Xiaomi, Lei Jun, ist dank seinem Unternehmen bereits einer der reichsten Männer Chinas. Im Gegensatz zu Apple verkauft die Firma aus Peking auch elektronische Geräte wie Fernseher, Drohnen oder Luftbefeuchter. Bei uns sind aber vor allem die Smartphones von Xiaomi beliebt. So etwa das Modell Mi 8, das fast so aussieht wie das iPhone X und dessen Leistung bei einigen Faktoren sogar übertrifft. Die Dualkamera ist gemäss den Experten von Dxomark.com minimal besser als jene beim Flaggschiff aus Kalifornien. Neben Xiaomi ist vor allem auch Huawei ein wichtiger Player im Smartphone-Markt. Im ersten Quartal 2018 konnte der Hersteller einen Marktanteil von 16,1 Prozent vorweisen, während Apple noch 22,2 Prozent Anteil am Markt hat. Eine andere in der Schweiz noch wenig bekannte Marke ist Oppo. Beim neuen Top-Modell (Find X) ist die Frontkamera in einer Art Schublade verstaut. Diese wird bei Bedarf mechanisch in weniger als 0,5 Sekunden ausgefahren. Das Unternehmen könnte sich gegen Ende des Jahres verstärkt auf den europäischen Markt konzentrieren. Auch der chinesische Hersteller Vivo hat innovative Funktionen zu bieten. Beim Nex besteht die Oberfläche komplett aus Bildschirm. Die Selfiekamera poppt bei Bedarf einfach aus dem Gehäuse heraus. Bislang verkauft die Marke ihre Geräte nur in China, ein Einstieg in Europa ist aber denkbar. Ob es sich um eine chinesische Marke handelt oder nicht, die meisten Smartphones werden heutzutage in China hergestellt. So ist auch das iPhone nur «Designed in California», aber «Made in China».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie heissen Oppo, Vivo oder Xiaomi: Es sind Namen, von denen man in der Schweiz bislang eher weniger gehört hat. Doch die Hersteller aus China mischen mit ihren Smartphones den Markt auf. Ihre Geräte sind oft günstiger als jene der Konkurrenz, spielen aber technisch in der Oberliga mit.

Umfrage
Würden Sie ein Handy eines chinesischen Herstellers kaufen?

Für angestammte Unternehmen wie Samsung und Apple, die die Rangliste in Europa derzeit anführen, wird der Wettbewerb deshalb immer härter. Auf dem dritten Platz befindet sich mit Huawei bereits ein chinesisches Unternehmen, das im Vergleich zum Vorjahr über 38 Prozent mehr Handys verkaufen konnte.

Verkäufe sind «stark wachsend»

Dass chinesische Smartphone-Hersteller verstärkt eine Rolle spielen, merkt auch Alex Hämmerli vom Onlinehändler Digitec Galaxus: «Der Anteil an chinesischen Marken bei unseren Smartphone-Verkäufen ist gross und stark wachsend.» Bei den Verkäufen legten in den letzten Monaten vor allem Huawei und Xiaomi zu.

Bei Xiaomi liege dies auch an der besseren Verfügbarkeit, da der Hersteller aus Peking seit kurzem in Europa einen offiziellen Vertrieb aufbaut. Huawei habe hingegen besonders mit dem P20 Pro ein Modell im Angebot, das dem Flaggschiff von Samsung ebenbürtig sei. Zusätzlich würden in der Schweiz auch viele Geräte von Honor und OnePlus verkauft.

Fokus auf Europa

Diese Beobachtungen teilt auch der Tech-Analyst Ben Stanton von Canalys.com: «Huawei und Xiaomi sind zwei der derzeit am besten laufenden Marken in Europa», sagt der Analyst auf Anfrage. Der Zuwachs bei den chinesischen Herstellern habe durchaus einen Einfluss auf Apple und Samsung. Derzeit hätten aber vor allem kleinere Marken wie Sony, HTC, LG, Alcatel oder ZTE damit zu kämpfen: «Viele dieser Marken sind heute nicht mehr in der Lage, mit Huawei und Xiaomi mitzuhalten.»

Stanton erwartet, dass die Konkurrenz aus China noch zunehmen wird. Denn während den chinesischen Firmen in den USA noch das Leben schwer gemacht wird, setzen diese immer mehr auch auf den europäischen Markt: «Oppo wird sich gegen Ende des Jahres verstärkt auf Europa konzentrieren und auch Vivo hat das Potenzial, in nächster Zeit in den hiesigen Markt einzusteigen.»

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf am 26.06.2018 03:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur der Anfang

    Jetzt wird sichtbar, was schon lange absehbar war: Wir lassen China für uns High-Tech produzieren - jetzt nutzen sie das Wissen und produzieren selber.

  • Xiaomi am 26.06.2018 04:09 Report Diesen Beitrag melden

    Xiaomi

    In der Umfrage fehlt: Ich habe bereits ein Handy eines chinesischen Herstellers

    einklappen einklappen
  • Igel am 26.06.2018 03:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Qualität steigern

    Es ist nicht alles schlecht von China. Auch diese Leute passen sich den Europäern an. Und das schneller als man Warhaben will.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nöpi am 26.06.2018 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Huawei mate 10 pro Nutzer

    Habe seit mehreren Jahren diverse Huawei Phones gehabt. Bin sehr zufrieden damit

  • Spamdroid am 26.06.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Datenschleudern

    egal ob China-Smart-Phones oder ander, Datenschleudern sind sie alle. Google & Co. (Apple) lässt grüssen.

  • Tom Wini am 26.06.2018 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    OnePlus

    Ich hab ein OnePlus, was halb so viel gekostet hat wie das iPhone X und gleiche bzw. teilweise sogar bessere Performance liefert. Ich LIEBE es!

  • W0mbie am 26.06.2018 10:37 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Handys

    Sind nicht nur die Handys welche bedrängt werden, der Xiaomi Roboterstaubsauger ist auch um ein vielfaches günstiger wie die aktuellen Roombas und hat in Tests besser abgeschnitten. Jeder der einen hat ist begeistert vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Unglaublich was dort alles integriert ist, da kann Roomba,.... etc. nicht mithalten. Mein Xiaomi-Smartphone für 180.- CHF (Note 5/64GB/4GB) ist super. Laptops, Tablets, sogar TV, Beamer, Router, Smart Home Gadgets,... werden immer öfters aus China gekauft und sind im Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Kaufe nie wieder Apple oder Samsung!

  • Peter am 26.06.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    Kopieren 2.0

    Früher haben die Chinesen nur versucht unsere Produkte zu kopieren. Aber heute liefern wir ihnen ja freiwillig alle Baupläne weil wir die Dinge ja dort produzieren lassen. Damit haben auch deren Marken einen Wissenvorsprung über die Konkurrenz bei eigenen Neuentwicklungen.