Bildungsmarkt

27. März 2018 16:43; Akt: 27.03.2018 19:29 Print

Apple bringt ein neues iPad für Schüler heraus

Bei einem Event in Chicago hat Apple verschiedene Neuigkeiten für Schüler und Lehrer vorgestellt. Mit dabei ist auch ein neues iPad mit Stift-Unterstützung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple zeigte am Dienstagabend am Lane Tech College, einer High-School im US-Bundesstaat Illinois, neue Produkte für den Bildungsbereich. Unter anderem wurde ein überarbeitetes iPad mit einer Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll vorgestellt. Dieses wird, wie zuvor schon die Pro-Version, die Eingabe per Stift unterstützen.

Umfrage
Was halten Sie vom neuen iPad?

Das Tablet sieht aus wie die Vorgänger, hat aber etwas erneuerte Technik mit an Bord. Für Leistung sorgt der von Apple entwickelte A10-Chip, den man vom iPhone 7 kennt. Neben einem Fingerabdruckscanner verfügt das Gerät zudem über je eine Kamera auf der Vorder- und auf der Rückseite.

Viele Apps verfügbar

Was für das neue iPad spricht ist, dass es für das iOS-System bereits 200'000 Apps im Bildungsbereich gibt. Mit dem Stift sind auch verschiedene neue Anwendungen möglich, wie etwa eine Augmented-Reality-App, mit der man virtuell Frösche sezieren kann.

Zudem unterstützen die neuen Versionen von Apples-Software Pages, Numbers und Keynote ebenfalls den Pencil und haben einige Funktionen erhalten, welche den Lehrern die Arbeit erleichtern. Unter anderem können Hausaufgaben direkt in Pages kommentiert und korrigiert werden.

Harte Konkurrenz

Ob es Apple damit gelingt, die beiden Konkurrenten Google und Microsoft auszumanövrieren wird sich zeigen. Denn derzeit sind mehr als die Hälfte der Primar- und Sekundarschulen in den USA Kunden von Google, wie die «New York Times» im vergangenen Jahr berichtete.

Die günstigste Version des neuen iPad mit 32 Gigabyte Speicher wird in der Schweiz ab 379 Franken verkauft. Mit 128 Gigabyte Speicher und der Möglichkeit sich mit dem Mobilfunknetz zu verbinden steigt der Preis auf 639 Franken. Der Apple Pencil muss wie bis anhin zusätzlich gekauft werden.

Wer den Ticker vom Event nachlesen möchte, kann dies hier tun:

Zum Liveticker im Popup

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 27.03.2018 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Das Übliche

    Das Übliche. Überteuerte alte Technologien in moderner Verpackung.

    einklappen einklappen
  • Cw am 27.03.2018 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ohje

    Bin ich der Einzige der das Lehrer/ Schülerzeugs peinlich findet? Sie können ja direkt zugeben, dass es nicht um Bildung geht, sondern um die Jüngsten bereits zu ködern.

  • Bob Bobovich am 27.03.2018 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Innovation nur noch Blendwerk

    Apple ist der Beweis das das Silicon Valley am Ende ist. Keine Innovation nur noch Blendwerk

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • d.j. am 28.03.2018 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Tablet als 15Kg Bücher

    ich finde den Ansatz mit den Tablet zur Schule gut. Egal ob Apple Google oder MS. Ich kann einfach nicht verstehen warum Kinder heute noch 15 Kg Bücher und Hefte zur Schule schleppen müssen.

  • Herr Max Bünzlig Live am Stammtisch am 28.03.2018 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    liebe Apple seziert eure Frösche doch selber, wir Bützer brauchen das nie im Leben

  • patrick h. am 28.03.2018 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchts nicht

    Immer noch viel zu teuer und die Schüler von heute haben privat sowieso Android und nicht Apple.

  • Redback am 28.03.2018 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Office?

    Wieso motzen hier so viele über Office? Das ist doch ein Microsoft Produkt und nicht eines von Apple! Die Umsetzung auf den verschiedenen Plattformen wird von Microsoft programmiert. Apple stellt nur das Betriebssystem zur verfügung

  • Lumière am 28.03.2018 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schüler-iPad...

    dabei nutzen viele Kinder das Apple Tablet und das seit Jahren. Apps, die aif Kinder zugeschnitten sind, die auch einen gewissen sedagogischen Wert haben, gibt es auch zu hauf. Und das alles gilt auch für Android und Microsoft. Hier merkt man, dass Apple einen Schritt weiter in Sachen Marketing geht und sich direkt an die Kleinen dieser Welt richten.