Rekord

05. März 2010 12:35; Akt: 31.03.2010 10:34 Print

Zehn Milliarden Mal gezwitschert

Der Microblogging-Dienst Twitter steht weiterhin im Aufwind und knackte gestern die magische Marke von zehn Milliarden Tweets.

storybild

579 Kurznachrichten pro Sekunde werden auf Twitter veröffentlicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie 20 Minuten Online berichtete, wurde Mitte Februar auf dem offiziellen Twitter-Blog eine Statistik veröffentlicht, dass durchschnittlich 50 Millionen Tweets pro Tag veröffentlicht werden, also rund 579 Kurznachrichten pro Sekunde. 2007 waren es noch bescheidene 5000 Tweets pro Tag. Durch das rasante Wachstum konnte nun erneut ein Rekord aufgestellt werden. Laut dem Live-Ticker der Webseite GigaTweet wurden seit dem Start im März 2006 über zehn Milliarden Tweets verschickt. GigaTweet prognostiziert, dass in den nächsten 201 Tagen gar die 20-Milliarden-Marke fällig wird.

Seit dem 21. Februar ist auch das tibetische Oberhaupt, der Dalai Lama, auf Twitter aktiv. Obwohl sein Profil keine zwei Wochen alt ist, zählt es bereits mehr als 143'000 Follower. Auf dem Webportal twitterholic.com wird die Rangliste der «Top 100 Twitterholics» laufend aktualisiert. Demnach ist Hollywood-Beau Ashton Kutcher in Bezug auf die Anzahl Followers nach wie vor der unangefochtene Spitzenreiter. Mittlerweile verfolgen über 4,6 Millionen Personen seine Tweets. Goldkehlchen Britney Spears ist ihm auf den Fersen und rangiert mit 4,5 Millionen Followers auf Platz zwei der erfolgreichsten Twitter-Profile. Den vierten Platz belegt Barack Obama. Sein Profil zählt fast 3,4 Millionen Followers.

Anfang der Woche berichtete 20 Minuten Online, dass Twitter offenbar mehr Daten zu den einzelnen Usern horten will. So wird seit kurzem ein Fenster eingeblendet, in dem die User aufgefordert werden, echte Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern einzugeben. Hintergrund des Ganzen könnte sein, dass der Microblogging-Dienst eine weitere Erlösquelle erschlossen zu haben scheint. Denn wie mediapost.com unter Berufung auf Anamitra Banerji von Twitter schreibt, soll sich eine Werbeplattform bereits in der Testphase befinden. Es gilt als offenes Geheimnis, dass Twitter bislang nicht profitabel ist.

(mbu)