Gefahr aus dem Netz

11. Januar 2012 17:43; Akt: 11.01.2012 17:46 Print

Internet-Nutzer sollen ihren PC testen

Ein fieser Trojaner könnte auch in der Schweiz zahlreiche Computer befallen haben. Der Bund rät zum Online-Selbsttest und prüft im Kampf gegen Botnets eine Allianz mit Deutschland.

storybild

Sollte der eigene PC mit dem «DNS-Changer» infiziert sein, erscheint eine Warnung auf dem Bildschirm. (Bild: Screenshot www.dns-ok.de)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie das deutsche Nachrichtenmagazin Spiegel Online berichtet, droht Tausenden ahnungslosen Computernutzern die Trennung vom Internet. Schuld ist eine fiese Schadsoftware namens «DNS-Changer». Um herauszufinden, ob der eigene PC damit infiziert ist, sollte eine von deutschen Sicherheitsbehörden aufgeschaltete Website aufgerufen werden. Auf www.dns-ok.de wird der Selbsttest automatisch durchgeführt.

Hintergrund des Ganzen ist eine erfolgreiche Aktion des FBI gegen Computerkriminelle. Die US-Bundespolizei hatte im vergangenen November bei einer Razzia in New York mehr als hundert Server beschlagnahmt. Über diese Server wurde ein sogenanntes Botnet mit infizierten Computern rund um den Globus ferngesteuert. Wenn nun am 8. März die Botnet-Server vom FBI definitiv abgeschaltet werden, könnte dies für die ahnungslosen PC-Besitzer unliebsame Folgen haben. Betroffene hätten auf einen Schlag keinen Zugang mehr zum Internet, weil die vom Trojaner manipulierten Netzwerkeinstellungen nicht mehr funktionieren.

Bund will noch enger mit Deutschland kooperieren

In Deutschland sollen mindestens 33 000 Computer befallen sein. Wie viele in der Schweiz betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Die Sicherheitsexperten des Bundes wollen dies so rasch wie möglich herausfinden. Gemäss einer aktuellen Medienmmitteilung raten sie allen PC-Besitzern zum Selbsttest im Web. Dieser wird vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechik (BSI) zur Verfügung gestellt.

Es gebe bereits eine sehr enge Zusammenarbeit mit der deutschen Behörde, erklärt der stellvertretende Leiter der Schweizer Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI), Max Klaus. Die deutschen Sicherheitsbehörden verfügten über mehrjährige Erfahrung im Kampf gegen Botnets. «Wir prüfen zurzeit, ob wir uns mit den Deutschen zusammenschliessen sollen, um die Kriminellen gemeinsam aktiv bekämpfen zu können.»

Eine letztes Jahr lancierte Vorstudie für eine Anti-Botnetz-Initiative Schweiz (ABICH) befasst sich mit den komplexen rechtlichen und organisatorischen Fragen. Vorabklärungen seien in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Zürich in Gang. Dazu gehört laut den Verantwortlichen, den datenschutzrechtlichen Fragen bei der Botnet-Bekämpfung nachzugehen.

Wer die Informationen auf der Warnseite sehen will, kann dies unter folgendem Link tun. Wichtig: Die Warnmeldung bedeutet nicht, dass der eigene Computer infiziert ist!

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roger am 11.01.2012 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    hackerbund

    der bund verteilt ja selber trojaner, was soll der käse?

  • Apple User since 1994 am 11.01.2012 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mac?

    Darf ich raten? Das betrifft nur Windows, nicht aber OSX?

    einklappen einklappen
  • TheCodingGuy am 11.01.2012 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr verdächtig...

    Will ja niemandem etwas unterstellen aber wäre das nicht die Gelegenheit den Leuten den Bundestrojaner unterzujubeln? Ich meine verlorene Netzwerkeinstellungen sind halb so tragisch und jeder hat irgend nen IT vertrauten in seinem Bekanntenkreis. Da würde ichs lieber draufankommen lassen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • equilibrium am 14.01.2012 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    big brother is watching you

    klar,prüfen sie ihren pc,und dabei wird gleich der staats trojaner installiert!sie haben es bald geschafft,die totale kontrolle über uns zu haben.zb.face book!!!!!

  • Jackman am 13.01.2012 22:24 Report Diesen Beitrag melden

    Zitat eines Experten....

    "Schau euch den Quelltext der beiden Seiten an. Kein aktiver Inhalt (Flash, Java, JavaScript), nur unverdächtiger, gut strukturierter HTML-Code. Sie können eure IP loggen, aber nicht mehr. Aber es soll ja auch Leute geben, die sich für 2013 nichts mehr vornehmen..."

  • OdinX am 13.01.2012 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Staatstrojaner

    Ich habe zwar selbst einen sarkastischen Kommentar bezüglich des Staatstrojaners geschrieben, aber ich muss doch mal sagen, dass dies haltlos ist. Warum? Weil dann die deutsche Regierung den Bach runter geht (ehrlich). Wenn der Staatstrojaner so installiert würde, dann würde der CCC das mit Sicherheit bemerken und publizieren. Resultat: die aktuelle deutsche Regierung müsste abdanken. Tschüss Angela. Also keine Panik auf der Titanic ;-)

  • The ItaloRaver am 13.01.2012 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    AV weisst drauf hin / Staatroji bemerken

    also mein AV hat mich auf den Test aufmerksam gemacht, es ist zwar nicht auszuschliessen das der AV mit dem Staat kooperiert, und auch ich fragte mich ob es was mit dem Staatstroji zu tun haben könnte. Aber ich gehe mal nicht davon aus, zudem soll der Staatroji ja sowas von laienhaft programmiert sein das man glaub was bemerken würde. Man kennt das ja von Windows, kaum Installiert schon machen sich die ersten Bugs bemerkbar ;-)

    • phil barbier am 14.01.2012 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      Staatstrojaner

      Sooo laienhaft wurde der Staatstrojaner dann schon nicht programmiert. Ein normaler Anwender wird vermutlich nichts mitbekommen. Wenn jemand diesbezueglich was entdeckt, dann hat er ja einen ganzen Staatsapparat oder eine IT-Mafia gegen sich. Also wird der Staatstrojaner (der ja nur Exploits erruiert und mitteilt) immer recht behalten, denn das was NACH dem Einsatz der Trojaners stattfindet, ist das eigentlich Abscheuliche und Kriminelle.

    einklappen einklappen
  • `Security Expert am 13.01.2012 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Experten oder was ?

    Faszinierend, wie viele "Security Experten" sich hier rumtummeln und so voll von alles eine Ahnung haben. Wieviele von euch arbeiten im Security Bereich, und wieviele wissen, wovon in dem Artikel überhaupt gesprochen wird.