Begehrtes Apple-Gadget

12. März 2012 19:25; Akt: 14.03.2012 16:16 Print

So kommt man schnell ans neue iPad

Ab Freitag wird das neue Apple-Tablet in der Schweiz erhältlich sein. Allerdings zeichnet sich eine gewaltige Nachfrage ab - mit Risiken und Nebenwirkungen.

storybild

Auf der Apple-Website wird heftig geworben für die dritte Tablet-Generation. Zu den Stückzahlen, die in die Schweiz geliefert werden, ist nichts bekannt. (Bild: Screenshot apple.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz gehört zum erlauchten Kreis jener Länder, die das neue Apple-Tablet als erste erhalten. Am Freitag ist der offizielle Verkaufsstart für das iPad 3, das schlicht und einfach iPad heisst (20 Minuten Online berichtete).

Dass die kleine Schweiz zur ersten Welle («First Wave») gehört, nebst grossen europäischen Märkten wie Deutschland, England und Frankreich, vermag auf den ersten Blick zu erstaunen. Doch die Eidgenossen sind Apple-Aficionados und verrückt nach allem, was den angebissenen Apfel im Logo trägt.

Der nahende Verkaufsstart bedeutet allerdings nicht zwingend, dass man das iPad schon bald in den Händen halten kann. Bei der Lancierung des iPad 2 im vergangenen Frühling war die Nachfrage beträchtlich. Einzelne Käufer mussten sich wochenlang gedulden.

«Variable Lieferzeiten»

Dieses Mal könnte die Geduldsprobe noch härter werden. Zumindest für online getätigte Bestellungen. In den USA liess ein Apple-Sprecher verlauten, dass die Vorbestellungen die Erwartungen bei weitem übertroffen hätten. Die erste für die USA gedachte Lieferung sei bereits komplett ausverkauft. Die provisorischen Lieferzeiten schnellten denn auch auf zwei bis drei Wochen hoch.

Auf der Schweizer Apple-Website ist von «variablen Lieferzeiten» die Rede. Pro Online-Bestellung sind maximal zwei Geräte erlaubt. Weiter erfährt der Besucher des hiesigen Online-Stores, dass die iPads in zwei bis drei Wochen «versandfertig» seien.

Gute Chancen bei den Resellern

Wer sich nicht so lange gedulden will, kann sein Glück in einem Apple Store versuchen. Ab 16. März wird das neue iPad in den Verkaufsgeschäften in unbekannter Stückzahl verfügbar sein. Ob im Glattzentrum in Wallisellen, an der Zürcher Bahnhofstrasse oder in Genf: Der Andrang dürfte beträchtlich sein. Fanatische Apple-Fans werden stunden- oder gar tagelang vor den Läden ausharren, um sich einen vorderen Platz in der Schlange zu erkämpfen.

Das neue iPad kann aber auch bei einem von Apple belieferten Reseller gekauft werden. Hier könnten die Chancen am besten stehen, vergleichsweise schnell und ohne ewiges Anstehen ein Apple-Tablet zu kaufen. Bekannte «Wiederverkäufer» wie Mediamarkt werben bereits tüchtig für das Gadget, das ab 16. März im Regal liege.

Swisscom: «Nicht im freien Verkauf»

Beim grössten Schweizer Telekomanbieter, der Swisscom, gibts das neue iPad nicht im Laden. Dafür sind die Online-Vorbestellungen angelaufen. «Aktuell können wir noch keine Angaben zu den Lieferfristen machen, da diese abhängig sind von der Anzahl der eintreffenden Bestellungen und der Verfügbarkeit der jeweiligen Modelle», erklärt eine Swisscom-Sprecherin.

Das iPad werde bei Swisscom zur Lancierung nicht im freien Verkauf verfügbar sein. Neukunden können das iPad im Online-Shop oder in einem Swisscom-Laden bestellen, bestehende Kunden in einem Swisscom-Shop ihrer Wahl. «Die Auslieferung erfolgt nach dem Prinzip first in first out.»

Sunrise: Interessenten sollen sich registrieren

Beim Konkurrenten Sunrise heisst es auf der Website: «Bald ist es da, das neue iPad!» Vorbestellungen sind noch nicht möglich. Interessenten können sich mit Name und E-Mail-Adresse registrieren, um rechtzeitig benachrichtigt zu werden. Das macht man mit einem Klick auf den vielversprechenden Knopf «Ja, ich will der Erste sein!».

Bei Mobilzone heisst es ebenfalls ziemlich vollmundig, man könne jetzt das neue iPad vorbestellen und werde einer der Ersten sein, die das Apple-Tablet erhalten.

Bei Digitec kann das neue iPad momentan noch nicht online vorbestellt werden. Interessenten können sich via Newsletter auf dem Laufenden halten.

Keine frühzeitige Auslieferung

Wer früh eine Online-Bestellung bei Apple platzieren konnte und logischerweise zu den ersten Empfängern gehört, muss sich auf jeden Fall bis Freitag gedulden. Dies berichtet «Cult of Mac». Der US-Konzern wolle unter allen Umständen verhindern, dass einzelne iPads frühzeitig von FedEx und Co. ausgeliefert würden. Die in den Foxconn-Werken in China fabrizierten und bereits in die USA gesendeten Tablets würden bis am Donnerstagabend unter Verschluss gehalten.

Marktanteil: über 85 Prozent

Apple gibt keine länderspezifischen Verkaufszahlen bekannt. Laut dem Schweizer Branchenkenner Robert Weiss wurden hierzulande allein im vergangenen Jahr 380 000 iPads verkauft. Bei insgesamt 445 000 verkauften Tablets betrug Apples Marktanteil 2011 über 85 Prozent. 2010, als das erste iPad lanciert wurde, konnte Apple laut Schätzungen 100 000 Tablets verkaufen.

Update 14. März:

Der Verkaufstart am Freitag beginnt um 8.00 Uhr in den Apple Retail-Stores sowie dem Online-Store, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Allen Kunden, die ein neues iPad in einem Apple-Laden kaufen, wird ein kostenloses Setup angeboten, um das Gerät individuell einzurichten.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dragan 17 am 12.03.2012 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supper

    Ig werde mir ein ipat3 kauphen! In weiss. Apple isch geilste!

  • post am 12.03.2012 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    post

    Bei der Post kann man es ab dem 16.3. am Schalter bestellen.

  • AlexKeller am 12.03.2012 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Business Account und schnell geht es

    Business Apple ID Account erstellen und schon wird man zuerst bedient... habe ca. 1h nach der Bestellung die Bestellbestätigung bekommen und kann es gemütlich zwischen 19-21. März bei der Post abholen ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • regula stark am 15.03.2012 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    muss denn...

    ...der Konsumhype noch mehr gefördert werden?! Kaufen, was man nicht braucht? Alle paar Monate neues Handy, Pad, Laptop, PC, Auto??? Unnötiger Schwachsinn, der den Planeten und die Schwächeren Bewohner ausblutet...!

  • Der Erste am 13.03.2012 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    ätsch - ich bekomme das ipad7

    Ich habe schon das ipad7 bestellt. Werde sicher der Erste sein, der es bekommt. Wir sind doch alles geile Typen.

  • Niels Müller am 13.03.2012 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe meines am freitag im Briefkaste

    Ich habe meines am Freitag per Post. Ganz einfach früher mal aufstehen und das iPad bestellen dann kriegt man auch eins. Und ned 2 Tage später und sich wundern warum man seines ned kriegt :-)

  • Reto Schlierer am 13.03.2012 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Die Kaffee-Rahm-Deckeli-Sammler

    Tja wir Schweizer sind eben ein Land von Sammlern. Da man von den Kaffee-Rahm-Deckeli-Sammler nichts mehr hört, sind die umgestiegen auf Apple. Wichtig ist was drauf steht und nicht was drin ist.

    • Marco am 13.03.2012 08:28 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Ahnung

      "Wichtig ist was drauf steht und nicht was drin ist." Eine solche Aussage kann nur von jemandem kommen, der keine Ahnung von der Technik hat... oder was genau soll beim neuen iPad 'drin' nicht gut sein?

    • Stefan am 13.03.2012 08:53 Report Diesen Beitrag melden

      Sehr intelligenter Vergleich...

      hab mich köstlich amüsiert. Danke dafür

    • segg am 14.03.2012 12:12 Report Diesen Beitrag melden

      Erotikfilme

      Dir Frage ist doch, kann ich Erotikfilme drauf gucken ;D

    einklappen einklappen
  • androidUser am 13.03.2012 06:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum?

    Warum ein Ipad kaufen, welches neben einer besseren Prozessorleistung nichts mehr zu bieten hat, als das alte??!!

    • Marco am 13.03.2012 08:31 Report Diesen Beitrag melden

      Warum?

      Warum kauft so gut wie jeder alle paar Jahre einen neuen PC, obwohl er nur schneller ist? Und nebenbei, das Display ist auch um Welten besser als beim alten.

    • Michel am 13.03.2012 08:33 Report Diesen Beitrag melden

      Aufklärung

      Der Display ist wohl eher ein Kaufargument ;)

    • Beni am 13.03.2012 08:41 Report Diesen Beitrag melden

      @androidUser

      Es hat Dir niemand gesagt, dass Du eins kaufen must. Ich denke es sind alle mündig genug, um zu entscheiden was man kaufen will. Ob iPad, Galaxy Pad, Asus Transformer Prime oder sonst was. Oft werden auch nur Hardware Daten verglichen, dabei sollte man alle "pros" und "cons" betrachten. Beim Autokauf schaue ich auch nicht nur auf die PS.

    • Jürg am 13.03.2012 08:44 Report Diesen Beitrag melden

      Viel zu bieten!

      Nichts mehr zu bieten? Für mich als iPad 1 Besitzer sind nebst des schnelleren Prozessors natürlich das Retina-Display und die Kameras sehr attraktiv.

    • Stefan am 13.03.2012 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz einfach

      Weil Android Pads gar nicht zu gebrauchen sind... Ausserdem schon vergessen? Besseres Display? Bessere Grafik? Das Tablet eignet sich mit diesen kleinen Verbesserung nun hervorragend für die schnelle bearbeitung von Fotos, ausserdem ist es das einzige Pad das auch im Geschäftlichen Umfeld wirklich brauchbar ist. Alle anderen sind nur Spielzeuge für Kinder :)

    • Markus Android am 13.03.2012 08:59 Report Diesen Beitrag melden

      Wer sich informieren

      kann, ist klar im Vorteil. Aber in ein paar Monaten, Jahren hat auch der androidUser das was ein iPad hat.

    • sepp sutter am 13.03.2012 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      ganz genau sollte noch mehr solche Leute geben die so Denken wie du

    • Deathclock am 13.03.2012 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      geschäftliches Umfeld

      Im geschäftlichen Umfeld vollkommen unbrauchbar untaugliches OS und keine USB unterstützung....

    • Flo Pi am 13.03.2012 15:37 Report Diesen Beitrag melden

      Wechsel lohnt sich nicht

      Ein Wechsel von ipad2 zu 3 lohnt sich nicht.

    • I.O. am 13.03.2012 19:05 Report Diesen Beitrag melden

      Fotos bearbeiten?

      at stefan: wie kann man fotos bearbeiten, wenn man diese nicht auf den Ipad kriegt? Hat weder USB noch SD-Slot und die Kamera die verbaut ist, kann man ja wohl kaum als richtige kamera benutzen oder gibt es dort auch ein optischen zoom usw? Und das argument, es gäbe ein kabel, welches ein usb hat, gilt nicht, weil man das sicher nie dabei hat wnn man es braucht. Ipad = unbrauchbar

    • Supermario am 13.03.2012 23:59 Report Diesen Beitrag melden

      Fotos bearbeiten !!!

      Also ich nutze das Ipad 2 schon 1 Jahr mit meiner Sony Nex 5 und dem Camera Con. Kit funktioniert auch mit einer Ixus, Nikon und sogar die Canon 5D MK2 importiert ohne Probleme meine Bilder...dann weiter zu Snapseed oder PS touch oder jetzt iphoto,klappt tip top. Auch geschäftlich habe ich alle Manuals (Servicetechniker) als PDF im Goodreader, nichts ist schneller, kein Laptop mehr aufstarten, zwei Klicks und ich kann es nachlesen. Möchte nicht mehr daruf verzichten....

    • Stefan am 14.03.2012 08:19 Report Diesen Beitrag melden

      @I.O.

      Ganz einfach USB Adapter ins IPad, Kamera anschliessen auf dem IPad die Fotos welche übertragen werden sollen (oder einfach alle) auswählen, IPad Synchroniesiert die Fotos automatisch... Adapter dürfte unter 20 Franken kosten. Das Handling ist bedeutend einfacher als auf den Meisten PC's da keine zusätzlich Software benötigt wird. Also nicht behaupten es sei unbrauchbar sondern sich informieren. Oder leben Sie nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht?

    • Stefan am 14.03.2012 08:26 Report Diesen Beitrag melden

      @I.O. Nachtrag

      Bezüglich des Arguments Kabel gelte nicht... Wenn Sie eine Spiegelreflexkamera bei sich haben, werden sie diese wohl mit einer Tasche mit sich führen in der Sie auch das USB Kabel haben, ergo, hat der Adapter auch wunderbar Platz. Ist ja dann Zubehör ihrer Kamera... Aber wenn Sie Apple nicht mögen dann lassen sies doch und verbreiten hier keine Unwahrheiten.

    • Einfach so am 15.03.2012 01:05 Report Diesen Beitrag melden

      @I.O: Null Ahnung

      Klar gibt es ein Kit für Kameras und dies beinhaltet auch einen SD-Karten Slotaufsatz... funktioniert tadellos... wenn Du keine Ahnung hast, solltest Du besser nichts schreiben...

    • regula stark am 15.03.2012 09:30 Report Diesen Beitrag melden

      Aber wieso nicht zumindest ein USB...

      ...Eingang vorhanden ist, ist unverständlich. NOCH ein unnötiger Adapter.

    einklappen einklappen