ETH macht Google Konkurrenz

24. Juni 2011 09:39; Akt: 24.06.2011 12:52 Print

Neue Schweizer Suchmaschine online

Google erhält Konkurrenz von einem Schweizer Start-up-Unternehmen. Im Unterschied zur populärsten Suchmaschine zeigt «Horizobu» nur die relevantesten Resultate an.

Horizobu-Nutzer können ihre Resultate personalisieren und zwischenspeichern. (Quelle: YouTube/Horizobu)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine neue Suchmaschine kommt aus dem Umfeld der ETH Zürich. Anders als herkömmliche Programme wie beispielsweise Google zeigt Horizobu pro Abfrage jeweils nur sechs Resultate an. Der Grund: «Die Nutzer betrachten meistens nur die ersten Treffer», sagt der ehemalige Professor für Informatik Werner Hartmann, «die anderen werden ignoriert.» Deshalb konzentriert sich die von einem Start-up der ETH entwickelte Suchmaschine nur auf die relevantesten Treffer. Auf jene, die am besten auf die Suchanfrage abgestimmt sind.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen Horizobu?
27 %
19 %
27 %
27 %
Insgesamt 378 Teilnehmer

Neue Funktionen

Der Nutzer kann zudem die Resultate in einer Auswahlliste am rechten Bildschirmrand zwischenspeichern oder unpassende Resultate löschen. Und auf diese Weise die Auswahl für künftige Abfragen verbessern.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martin am 24.06.2011 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Suchmaschine muss nur das können...

    ... nämlich schnell, übersichtlich und effektiv sein. Ich gebe zwei Stichwörter in Google ein, finde sofort (unter einer Sekunde) die gesuchte Seite. Horizobu gebe ich die beiden gleichen ein, er lädt mehrere Sekunde, lädt, lädt noch immer, und bringt mir nicht die gesuchte Seite in den Vorschlägen. Ich finde die Monopolstellung von Google schrecklich, aber so etwas ineffizientes wie Horizobu kann ich absolut keine Beachtung schenken. Dann lieber search.ch (die sind auch wirklich gut und konzentrieren sich wenigstens auf etwas: nämlich die Schweiz)

    einklappen einklappen
  • E. Stein am 24.06.2011 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Zweite Chance

    Die Idee, Google die Stirn zu bieten, finde ich gut. Horizobu war sozusagen überfällig. Jedoch muss an den Feinheiten noch geschliffen werden. Die Suchmaschine ist zu langsam, die Suchmöglichkeiten sind steinzeitlich und die Ergebnisauswahl kreativ und nicht nachvollziehbar. Leute, gibt Horizobu ne zweite Chance!

  • Atyth am 26.06.2011 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Arbeit

    Idee ist zwar uralt, aber diese Metasuche hat mal was anderes, was sie von den anderen abhebt. Die ergebnisse lassen sich sortieren, löschen und zudem mit ähnlichen vorschlägen versehen. Die Geschwindikeit ist für eine Metasuche wunderbar. Die Resultate bei Google scheinen schneller dazusein, weil die Ergnisse schon beim eintippen geladen werden, bei Horizobu werden die Ergebnisse erst angezeit wenn alle vorhanden sind. Zudem muss bedenkt werden das sich die Suchmaschienen erst die Resultate bei Google, Bing und co. auch zu erst erfragen muss.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Atyth am 26.06.2011 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Arbeit

    Idee ist zwar uralt, aber diese Metasuche hat mal was anderes, was sie von den anderen abhebt. Die ergebnisse lassen sich sortieren, löschen und zudem mit ähnlichen vorschlägen versehen. Die Geschwindikeit ist für eine Metasuche wunderbar. Die Resultate bei Google scheinen schneller dazusein, weil die Ergnisse schon beim eintippen geladen werden, bei Horizobu werden die Ergebnisse erst angezeit wenn alle vorhanden sind. Zudem muss bedenkt werden das sich die Suchmaschienen erst die Resultate bei Google, Bing und co. auch zu erst erfragen muss.

  • G. Müller am 26.06.2011 01:01 Report Diesen Beitrag melden

    Sympathische Suchmaschine

    mit wohltuend wenigen, aber guten Resultaten. Die Stichwortsuche erweitert den Horizont,- nicht sonderlich schnell, aber der Versuch ist da :-)

  • Hansruedi am 25.06.2011 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Google war am Anfang auch nicht perfekt

    Leue bitte habt etwas Geduld, Google war am Anfang auch nicht perfekt. Wenn etwas Neues kommt, muss man es zuerst auflebenlassen und nicht gleich ersticken. Google gibt es seit 1996 also bitte nicht mit Horizobu vergleichen. Dass die Suchmaschine langsam ist wissen die Entwickler sicher selber und sind daran eine Lösung zu finden. Ich finde es eine geniale Idee, die Suchmaschine (Horizobu) so zu entwickeln, damit sie über ein Smartphone o.Ä. benutzerfreundlich ist.

  • Severin Koch am 24.06.2011 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Geschwindigkeit

    Horizobu läuft doch ganz flott. Vielleicht war das ein temporäres Problem mit der Geschwindigkeit? Und die Treffer waren bei mir auch ganz brauchbar.

  • Sandro am 24.06.2011 21:34 Report Diesen Beitrag melden

    Der erste Eindruck sieht gut aus

    Der erste Eindruck sieht gut aus. Was mich noch ein bisschen stört ist, dass verschiedensprachige Resultate angezeigt werden. Das ist für den ersten Blick etwas verwirrlich. Die Grundsprache sollte bedient werden und weitere Sprachen sollten dazugeschaltet werden können. Danke an die ETH, es wird Zeit, der NSA Google Dominanz die Stirn zu bieten.