Für Schnäppchenjäger

28. Februar 2012 14:25; Akt: 28.02.2012 16:42 Print

eBay verspricht besseren Käuferschutz

Der Online-Marktplatz eBay ändert seine Zahlungsabwicklung. Käufer sollen besser geschützt werden, private Verkäufer müssen länger auf ihr Geld warten. Das gilt allerdings nicht für die Schweiz.

storybild

Die neuen Zahlungsmodalitäten werden im Sommer eingeführt. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

In Zukunft bezahlen Käufer den Preis für den erworbenen Artikel direkt an eBay und nicht mehr an den Verkäufer. Die Online-Plattform leitet das Geld dann an den Verkäufer weiter. Bisher laufen die Geschäfte ohne die Zwischenstation eBay, Käufer und Verkäufer wickeln die Zahlung direkt miteinander ab.

eBay begründet die Neuerung, die im Sommer in Deutschland und Österreich in Kraft tritt, mit einem grösseren Schutz für die Käufer. Diese würden nun unabhängig von der gewählten Zahlungsmethode voll abgesichert. Erhalte ein Käufer den Artikel trotz Zahlung nicht oder weiche der Artikel erheblich von der Beschreibung ab, zahlt eBay den Kaufpreis inklusive Versandkosten zurück.

Wie eine eBay-Sprecherin auf Anfrage von 20 Minuten Online sagt, bleibt in der Schweiz alles beim Alten. Es gebe «keinerlei Pläne», die Neuerungen auch hierzulande einzuführen. Dass der Käuferschutz in Deutschland und Österreich verbessert werde, erklärt die eBay-Sprecherin mit praktischen Gründen: In diesen Ländern seien die Bedenken auf Nutzerseite grösser.

Wartezeit für Verkäufer

Für Verkäufer bedeutet die Neuerung, dass sie informiert werden, sobald das Geld bei eBay angekommen ist. Damit werden Verkäufer dann auch zum Versand aufgefordert. Ihr Geld erhalten Verkäufer je nach ihrem Status ausbezahlt. Private Verkäufer müssen sieben Tage warten.

Eine eBay-Sprecherin begründete die lange Frist damit, dass private Verkäufer häufig gebrauchte Artikel verkaufen und es hier die meisten Streitigkeiten über den Zustand der Ware gibt. Bisher erhalten private Verkäufer zuerst ihr Geld und verschicken dann die Ware.

Qualitätsansprüche

Bei gewerblichen Verkäufern hängen die Fristen vom Status ab. Etablierte Verkäufer, die seit längerem bei eBay anbieten und solche, die die Mindest-Qualitätsstandards erfüllen, erhalten das Geld einen Tag nach dem Versand der Ware. Neue Anbieter und solche, die die Qualitätsansprüche nicht erfüllen, müssen ebenfalls sieben Tage warten.

Als Zahlungsmethoden stehen den eBay-Nutzern Zahlungen über PayPal, Banküberweisung, per Kreditkarte, Lastschrift sowie via den Zahlungsdienstleister Skrill zur Verfügung.


Wie zufrieden sind Sie mit den Zahlungsmodalitäten bei eBay?

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hannes Müller am 28.02.2012 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interbankenhandel von eBay

    Und eBay verdient sich eine goldene Nase mit unserem Geld (ob Käufer oder Verkäufer) während den 7 Tagen... Das alles unter dem Deckmantel von besseren Kontrollen und mehr Sicherheit..

  • Matthias am 28.02.2012 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gier

    mist ist das neue Prinzip, ich warte 14 Tage auf meine Geld, ich habe nichts gegen 2-3 Tage in denen ebay ein paar Zinsen macht aber 14 Tage ist gierig

  • Roman am 28.02.2012 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Zahlungsmodalitäten

    Kreditkarte ist OK, Banküberweisung völliger Abriss, Lastschrift kommt nicht in Frage und von PayPal kann man wirklich nur abraten denen kann man absolut nicht vertrauen.