Laaaaaaaangweilig

24. Januar 2012 18:39; Akt: 25.01.2012 13:34 Print

Die wohl beliebteste Webcam der Welt

von Scott Bauer, AP - Es ist zum Sterben langweilig. Weil aber Menschen offenbar gern anderen beim Arbeiten zusehen, verzeichnet eine Webcam in Wisconsin Rekordzugriffe.

1
Zum Thema
Fehler gesehen?

Immer wieder gehen namenlose Beamte ins Bild und auch wieder heraus. Sie stapeln und scannen endlose Berge von Papier. Das ist so langweilig, dass es fast schon wieder faszinierend ist. Aufgenommen wird das ganze von einer Webcam in Wisconsin, die die Überprüfung der Unterschriften zu einem Volksbegehren zeigt. Dessen Ziel ist die Absetzung von Gouverneur Scott Walker und fünf anderen Republikanern. Zehntausende Menschen sehen sich dieses Prozedere an.

Umfrage
Können Sie den Hype um die Langweiler-Webcam verstehen?
40 %
60 %
Insgesamt 895 Teilnehmer

Die Organisatoren des Protests reichten nach eigenen Angaben in der vergangenen Woche mehr als 1,9 Millionen Unterschriften ein, um die Abberufung von Walker und den anderen zu erreichen. Das sind rund drei Tonnen Papier, die nebeneinandergelegt 106 Kilometer lang wären. Und irgendjemand muss sich nun darum kümmern. Das macht der sogenannte Rechenschaftsausschuss von Wisconsin (Government Accountability Board) an einem abgeschirmten und geheimen Ort. Dort werden alle Unterschriften zu der Petition überprüft, um zu sehen, ob sie auch gültig sind - und das kann Monate dauern.

Eigener parodistischer Twitter-Account

Wenn das Volksbegehren angenommen wird, kommt es zu einer sogenannten Abberufungswahl, bei der die Wähler einen gewählten Amtsinhaber vor Ende seiner Amtszeit wieder aus dem Amt wählen können. In Wisconsin wird dies vermutlich erst im Juni oder auch später der Fall sein.

Die Webcam ist inzwischen schon so populär geworden, dass sie einen parodistischen Twitter-Account hat, auf dem die Follower den Beamten Spitznamen gegeben haben. Dabei gibt es bei der Webcam nicht einmal einen Ton. Für die Steuerzahler ist sie aber kostenlos, denn die Streams werden von der Firma 5Nines.com übertragen, wie der Sprecher des Ausschusses, Reid Magney, erklärt. Dabei sei das Video ungefähr so spannend, wie wenn man Farbe beim Trocknen zusehe. «Ich vermute mal, die Menschen lieben es einfach, anderen bei der Arbeit zuzusehen», vermutet Magney.

Was ist so faszinierend daran, anderen beim Arbeiten zuzuschauen? Diskutieren Sie mit!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lucki machi am 24.01.2012 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    papier

    ist halt auch nee Art entertainement

  • spot(t)lite zh am 24.01.2012 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Naja.. wenn ich diesen Job hätte, würde ich mich kopfüber in den nächsten Aktenvernichter stürzen.. ;-)

  • Michael Owen am 24.01.2012 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Und täglich grüsst das Murmeltier

    Hier wären mal einige Effizienzsteigerungsmassnahmen angesagt. Nur keine Hektik aufkommen lassen. Kann man die Zeitlupe irgendwo ausschalten?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stephan am 25.01.2012 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    "sinnvolle" Unterhaltung

    Naja, es ist sicher sinnvoller wie DSDS. oder? ;o)

  • Paul Meier am 25.01.2012 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Also wirklich langweilig

    ist das da:-)

  • Bürohengst am 25.01.2012 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    konstant "beschäftigt"

    In mir persönlich kommt die Schadenfreude auf, denn genau dann, wenn ich die Möglichkeit habe, anderen beim Arbeiten zuzuschauen, bedeutet das, dass ich in diesem Moment nicht arbeite :-)

  • John Sinus am 24.01.2012 21:13 Report Diesen Beitrag melden

    endlos

    Das 8h/Tag, 5 Tage die Woche und 48 Wochen pro Jahr.. Kein Wunder, dass soviele Menschen depressiv werden.

    • Jhonny Worker am 25.01.2012 15:22 Report Diesen Beitrag melden

      Wie wahr

      Stimme ich dir voll und ganz zu

    • lukas am 25.01.2012 16:00 Report Diesen Beitrag melden

      Industrielle Revolution,IT-Revolution

      Trotzdem können wir uns nicht zurücklehenen, sind so arm wie noch nie (gesamte Menschheit) und arbeiten noch bis zum jüngsten Gericht.

    einklappen einklappen
  • Michael Owen am 24.01.2012 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Und täglich grüsst das Murmeltier

    Hier wären mal einige Effizienzsteigerungsmassnahmen angesagt. Nur keine Hektik aufkommen lassen. Kann man die Zeitlupe irgendwo ausschalten?