«Blue Army»

30. Mai 2011 15:08; Akt: 30.05.2011 16:49 Print

Chinas blaue Cyber-Krieger

Die Volksrepublik hat erstmals die Existenz einer staatlichen Hacker-Truppe zugegeben. Mit der militärischen Eliteeinheit wolle man sich nur verteidigen.

storybild

Offizielle Bilder gibt es nicht von den chinesischen Cyber-Kriegern. Sie agieren heimlich im Internet. (Symbolbild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lange wurden Vermutungen angestellt, nun ist es offiziell bestätigt: Chinas Volksarmee beschäftigt Hacker. Die 30-köpfige Spezialeinheit wird «The Blue Army» genannt, wie die britische «Times» berichtete. Aufgabe der blauen Cyber-Krieger: Sie sollen die chinesischen Truppenverbände und ihre Computer-Netzwerke vor Angriffen aus dem Internet schützen.

Vor Angriffen schützen? Die US-Sicherheitsfirma Symantec kam 2010 zum Schluss, dass ein Viertel aller Angriffsversuche auf westliche Unternehmen aus China stammt. Fernöstliche Hacker versuchten sich demnach immer häufiger in Industrie-Spionage und attackierten die Server bekannter Firmen. Viele Einbruchsspuren führen in die immer gleiche Stadt in Ostchina. Welche Rolle der chinesische Staat spielt, ist hingegen unklar.

«Zur Landesverteidigung»

Nun hat China also die Existenz einer staatlich-militärischen Hacker-Truppe bestätigt. Gleichzeitig wird behauptet, man wolle sich nur verteidigen. Das Internet kenne keine Grenzen, sagte ein Regierungsvertreter. «Darum können wir nicht sagen, welche Länder oder Organisationen unsere Feinde sein werden und wer uns attackiert.»

Wozu die «Blue Army» in der Lage ist, bleibt ein Geheimnis. Das bevölkerungsreichste Land der Erde kann aus einem riesigen Personal-Pool schöpfen und hat wohl die fähigsten Computer-Experten verpflichtet. «Es ist wie beim Ping-Pong», soll ein früherer General gesagt haben. «Wir haben mehr Leute, die spielen, darum sind wir sehr gut darin.»

Die Schlagkraft der Truppe soll kürzlich in einer Übung erfolgreich getestet worden sein. Dabei wehrten die Chinesen massive Cyber-Attacken eines übermächtigen Gegners ab. In der Simulation musste das miliärische Netzwerk der Volksarmee gegen Computer-Viren, Server-Überlastungsversuche und heimliche Eindringlinge verteidigt werden.

(dsc)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Willhelm Tell am 31.05.2011 06:23 Report Diesen Beitrag melden

    Blaue in Pension schicken

    China abhängen! Alle Leitungen nach CHi kappen.

    einklappen einklappen
  • Beobachter2 am 30.05.2011 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder hat die

    wow nichts wirklich neues ich will gar nicht wissen wie viele hunderte leute in den usa und anderen supermächten genau das selbe machen..

  • patrik am 30.05.2011 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Cyberkrieg

    Die Chinesen haben's erkannt. Das Internet wird beim nächsten Krieg zwischen Industrienationen einen wichtigen Faktor spielen. Denkt nur mal wie viel Informationen übers Netz gehen und was man damit anstellen könnte.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gianin May am 03.06.2011 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Verteidigung oder Angriff?

    ... und Angriff ist die beste Verteidigung?

  • Helmie am 01.06.2011 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wozu?

    Wozu tragen die dann Helme, haben die Angst, dass ihnen eine Computermaus auf den Kopf fällt?

  • Peter Fürst am 31.05.2011 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    So leider nicht richtig!

    Der Begriff Hacker wird in diesem Zusammehang leider nicht ganz richtig benutz! Hacker sind Experten die sich Zugriff in fremde Systeme verschaffen und offensiv gegen jemanden vorgehen, darum wäre hier Sicherheitsexperten eher der richtige Ausdruck um die Aussage nicht in sich widersprüchlich erscheinen zu lassen!

    • Manfred Pürro am 31.05.2011 12:57 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Cracker nennt man die Angreifer. Hacker ist bloss einer der sich durch Code kämpft - Jeder Programmierer ist ein Hacker, nicht aber ein Cracker...

    einklappen einklappen
  • Franz am 31.05.2011 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    nicht nur China

    übrigens hat die USA auch so eine Armee - ich bezweifle mal heftig, ob dort nur 30 Hacker angestellt sind

  • Willhelm Tell am 31.05.2011 06:23 Report Diesen Beitrag melden

    Blaue in Pension schicken

    China abhängen! Alle Leitungen nach CHi kappen.

    • Beobachter am 31.05.2011 11:21 Report Diesen Beitrag melden

      Schweizer Lösung

      Hahaha, genau die schweizer Lösung für China. Einfach ein Mäuerchen drum und alle Verbindungen kappen.

    einklappen einklappen