Geschäftsmodell

17. Juni 2010 12:13; Akt: 17.06.2010 14:58 Print

Werbung liegt für Twitter im Trend

Der Microblogging-Dienst blendet in seinen Trending Topics ab sofort Reklame ein. Und ein Nutzer will sich über die Seite fernsteuern lassen.

storybild

Twitter: Werbung in den Trending Topics

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Filmfirma Pixar ist der erste Werbekunde, welchen Twitter für die Trend-Themen gewonnen hat. Zurzeit wird «Toy Story 3» als 11. angezeigt. Klickt man darauf, sieht man Tweets zum Film, den ersten steuert Pixar bei. Dass es sich bei diesem Trending Topic um Werbung handelt, ist an dem Wort «Promoted» zu erkennen. Wer den Link im Reklame-Tweet anklickt, landet auf der Facebook-Seite des Films. Mitte April hatte Twitter mit den so genannten Promoted Tweets solche gestartet, die hervorgehoben und oben in den Suchergebnissen erscheinen. Einer der ersten Werbekunden war die Kaffeekette Starbucks.

Twitter ist aber mittlerweile nicht nur für Werbekunden, sondern auch für Voyeure interessant. Denn wie Nutzer David Perez zwitschert, wird er sich vom 21. bis zum 26. Juni von anderen Mitgliedern fernsteuern lassen und Anweisungen in ihren Tweets befolgen, sofern diese legal sind. Der als DavidonDemand auf Twitter zu findende User will seinen Boss mit der Aktion dazu überreden, ihn zum Werbe-Festival nach Cannes fahren zu lassen.

Der 29-Jährige arbeitet für die Werbeagentur Leo Burnett in Chicago und nimmt sein Leben mit einer Webcam auf, welche an seiner Brille angebracht ist. Beim Duschen und auf dem Klo ist allerdings Sendepause. Die Videos werden auf seiner Webseite zu sehen sein. In jedem Fall dürfte nicht nur Perez, sondern auch sein Arbeitgeber von der Werbeaktion in eigener Sache profitieren.
Einen Kreativitätspreis gewinnt Perez allerding nicht, denn der Amerikaner Justin Kan filmte sein Leben bereits vor drei Jahren und machte aus der Idee die Livestreaming-Seite Justin.tv.

(hst)