Netzbetrüger

28. Juli 2009 16:49; Akt: 28.07.2009 16:54 Print

Gratis-Software soll 128 Franken kosten

Freeware ist für Abzocker ein gutes Geschäft. Jetzt ist mit online-downloaden.de eine neue, besonders perfide Seite an den Start gegangen.

storybild
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits im November 2008 berichtete 20 Minuten Online über die Webseite opendownload.de, die User mit vermeintlichen Gratis-Programmen ködert. Wer nicht aufpasst, tappt in eine Abo-Falle und kann schnell eine Menge Geld los werden, wenn er sich nicht wehrt.

Mit einer ähnlichen Abzockermasche versuchen es nun die Macher von online-Downloaden.de. Zwar finden sich auf der Startseite grosse Hinweise auf die Gebühren, doch wer beispielsweise über Google direkt auf eine Unterseite kommt, weil er gezielt nach einer Freeware gesucht hat, dem präsentieren sich die Kosteninformationen deutlich kleiner. Der Seitenmacher Michael Bardenhagen, hatte zuvor mit den Abzocker-Seiten 99downloads.de und online-zitatesammlung.de negative Schlagzeilen gemacht. Wer Opfer einer solchen Seite wird, für den ist in der nebenstehenden Info-Box ein Standardschreiben der Stiftung für Konsumentenschutz zu finden, das man den Betreibern zukommen lassen sollte.

Übrigens: Den Links zu mittlerweile bereits über 30 Gratis-Programmen im Freeware-Dossier von 20 Minuten Online kann man trauen. Hier muss niemand etwas bezahlen und man kann unter anderem Bürosoftware, Bildbearbeitungsprogramme und ein kostenloses Tonstudio herunterladen.

(hst)