Demnächst im Kino

27. März 2018 13:32; Akt: 27.03.2018 14:10 Print

Russland verbietet den Film «The Death of Stalin»

Das russische Kulturministerium hat die Aufführung von Armando Iannuccis Politsatire in Russland verboten. Bei uns wird die rabenschwarze Komödie ab dem 12. April im Kino zu sehen sein.

Fehler gesehen?

Regisseur Armando Iannucci, der Grossmeister der Politsatire, inszeniert eine grossartige Komödie über die absurden Intrigen um Josef Stalins reiches Erbe. Damit verursacht er rote Köpfe im russischen Kulturministerium. Iannucci ist bekannt für seine scharfzüngigen, politischen Satiren, wie die mit dem Emmy ausgezeichnete Serie «Veep – Die Vizepräsidentin» oder die für die Oscar-nominierte Komödie «Kabinett ausser Kontrolle». Mit «The Death of Stalin» ist Iannucci nun eine grandios besetzte Politsatire gelungen. Messerscharf, bitterböse und vor allem wahnsinnig witzig. Denn «The Death of Stalin» persifliert das Chaos, das dem Ableben des Grossen Führers folgt, als Geheimdienstchef Beria (Simon Russell Beale) und Nikita Chruschtschow (Steve Buscemi) darum wetteifern, das entstandene Machtvakuum zu füllen. Ein Panorama an Kaltblütigkeit und Machthunger spannt sich auf – aber auch an Idiotie und Eitelkeit.

Wir schreiben das Jahr 1953. Joseph Stalin scheint gesund – wenn auch paranoid – zu sein, terrorisiert sein Umfeld, lässt verdächtige Andersdenkende umbringen und versetzt selbst seine Spiessgesellen in Nervosität. Es läuft perfekt! Doch als der Diktator eines Morgens nach einem Schlaganfall in seinem Büro aufgefunden wird, bricht das Chaos aus: Die alten Komplizen, die unter ihrem Chef gebuckelt hatten, buhlen fortan mit Verschwörungen und Rempeleien um die Macht. Alle Top-Lakaien sind mit von der Partie und kämpfen an vorderster Front – der ängstliche Malenkow (Jeffrey Tambor), der schlaue Chruschtschow (Steve Buscemi), der verwirrte Molotow (Michael Palin), der aggressive Zhukow (Jason Isaacs) und der verkommene Beria (Simon Russell Beale). Sie alle agieren als tölpelhafte Anwärter, die für das Amt gänzlich ungeeignet sind, es aber alle trotzdem um jeden Preis wollen.