Til Schweiger über #MeToo

19. Januar 2018 11:56; Akt: 19.01.2018 11:56 Print

«Da wäre Papi Amok gelaufen»

von Catharina Steiner - Til Schweiger und Matthias Schweighöfer sind die erfolgreichsten deutschen Filmemacher. Nach «Vier gegen die Bank» hat das Duo für die Action-Komödie «Hot Dog» wieder zusammengespannt.

20 Minuten traf Til Schweiger und Matthias Schweighöfer zum Interview. (Video: Catharina Steiner)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Über die Zusammenarbeit zwischen den beiden steht im Presseheft zu «Hot Dog»: «Die Hochzeit zweier Giganten». Okay, das ist ein bisschen dick aufgetragen, aber im Kern stimmt das. Til Schweiger (54) und Matthias Schweighöfer (36) zählen nicht nur zu den grössten Publikumslieblingen des deutschen Films, sondern haben sich im Laufe der Jahre auch als Regisseure etablieren können.

Umfrage
Ist «Hot Dog» ein Fall für Sie?

Mit «Honig im Kopf» lockte Til Schweiger über sieben Millionen Zuschauer allein in Deutschland ins Kino. Das Hollywood-Remake steht angeblich auch schon in den Startlöchern. Dahinter muss sich Schweighöfer nicht verstecken. Seine Komödien wie «What a Man», «Schlussmacher» oder «The Nanny» zählen zu den erfolgreichsten Streifen der vergangenen Jahre.

Ungleiches Paar

Für «Hot Dog» hat das Duo mal wieder zusammengespannt, die Regie jedoch Torsten Künstler (49) überlassen. In der Action-Komödie spielen sie zwei Polizisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Schweiger alias Luke ist ein knallharter Draufgänger, der lieber einmal zu oft schiesst.

Schweighöfer ist sein Kollege Theo, ein liebenswerter Nerd und Hochbegabter, der in der Spezialeinheit für Papierkram verantwortlich ist, aber so gern mal an vorderster Front mitmischen würde. Als die beiden in die Entführung der Tochter des moldawischen Botschafters verwickelt werden, müssen sie notgedrungen zusammenspannen.

Ob Schweiger und Schweighöfer privat ebenfalls zum Polizisten taugen würden, der Film auch mit vertauschten Rollen funktioniert hätte und Schweiger in Zeiten von #MeToo Angst um seine schauspielernden Töchter hat, sehen Sie oben im Video-Interview.

«Hot Dog» (Warner Bros.) läuft jetzt in den Deutschschweizer Kinos.


Der Trailer zum Film. (Video: Warner Bros.)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • asdf am 19.01.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Schauspieler sind Mietmäuler

    ihr Job ist es zu machen was die Regie ihnen sagt und sagen das was im Drehbuch steht. Ich hege deshalb den Verdacht, dass Schauspieler auch in gesellschaftlichen und politischen Dingen meistens einfach nur einer vorgefertigten Meinung nachplappern, die nicht ihre eigene ist. Weshalb sollte man den Äusserungen von Schauspielern mehr Wert beimessen als der Meinung eines Bäckers, Metzgers, Polizisten, Strassenwischer oder Hausfrau? Nur weil jemand prominent ist heisst das noch lange nicht, dass er oder sie mehr klüger ist als der Durchschnitt.

    einklappen einklappen
  • Manuel am 19.01.2018 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    er schafft es immer wieder...

    ...uns zu überraschen. Til Schweiger spielt einen Draufgänger? Jetzt fehlt nur noch, dass er in seiner Rolle viele Frauen hat und sich nicht binden will.

  • Pack Man am 19.01.2018 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    showbuiss oder Schowies?!

    Ich freu mich darauf den Film,irgendwann im Tv auf irgend einem Sender zu sehen,aber die zwei locken mich nicht ins Kino!;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Negan am 20.01.2018 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiger & Schweighöfer 

    Vier gegen die Bank hat seinen Charme in den Rollen von Bully und Liefers. Sind nur die zwei aus dem Titel am Start, danke. Der eine sympathisch, der andere sowieso.

  • ruedi lanz am 19.01.2018 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Filmstar

    Bei Til Schweiger merkt man sehr gut, dass er zwar ein gelernter Schauspieler ist, sich aber in seine Rollen hinein zwingen muss. Von einigermassen Hinüberbringen von Echtheit ist da keine Rede!

  • Thurborusse am 19.01.2018 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss man nicht mögen.

    Papi, Papi, wir brauchen einen neuen Fernseher, der Ton ist kaputt. Junge, wir brauchen keinen neuen Fernseher, das ist Til Schweiger, der spricht immer so.

    • Sofia am 20.01.2018 13:20 Report Diesen Beitrag melden

      Thurborusse

      Dafür ist sein Lächeln oft unerwartet, aber sehr nett. Ich finde ihn toll.

    einklappen einklappen
  • Ephraim Lercher am 19.01.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweig!

    Er sollte besser einfach mal schweigen.

  • Phil Meier am 19.01.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Well done

    Hut ab, Herr Schweiger. Sie haben es geschafft, in einem der schlechtesten Filme aller Zeiten mitzuspielen. Habe ihn bereits gesehen und mir stehen jetzt noch alle Nackenhaare zu berge.