Tod von Stuntman

06. Januar 2018 13:07; Akt: 06.01.2018 16:15 Print

«Walking Dead»-Macher müssen Strafe zahlen

Bei den Dreharbeiten der US-Zombieserie «The Walking Dead» ist ein Stuntman tödlich verunfallt. Die Produzenten müssen die maximal zulässige Strafe bezahlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Produktionsfirma der US-Zombieserie «The Walking Dead» ist nach dem Tod eines Stuntmans mit einer Geldstrafe belegt worden. Das Unternehmen Stalwart Films müsse die «maximal zulässige Strafe von 12'675 Dollar zahlen», erklärte die US-Behörde für Arbeitssicherheit (OSHA) am Freitag.

Die Entscheidung sei ein «Weckruf» für Hollywood. Die gesamte Filmbranche müsse dafür sorgen, dass die Sicherheit von Schauspielern und Stuntmen gewährleistet sei. Der Stuntman John Bernecker starb im Juli, nachdem er bei Dreharbeiten im US-Bundesstaat Georgia von einem Balkon fast sieben Meter in die Tiefe gestürzt war. Medienberichten zufolge verpasste er ein Sicherheitskissen um mehrere Zentimeter.

Weitere Todesfälle

In den vergangenen beiden Jahren hatten sich am Set mehrerer US-Kino- und Fernsehproduktionen zahlreiche Unfälle ereignet. Bei einem Flugzeugabsturz am Rande von Dreharbeiten zum Film «Barry Seal: Only in America» mit Hollywood-Star Tom Cruise waren 2015 in Kolumbien zwei Piloten ums Leben gekommen.

Auch die Dreharbeiten zu den Filmen «Resident Evil: The Final Chapter» und «Blade Runner 2049» wurden von tödlichen Unfällen überschattet.

(kaf/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ok am 06.01.2018 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    OkOk

    13000 Dollar? Da ist das MakeUp der Schauspieler ja noch teurer.^^

    einklappen einklappen
  • wie immer am 06.01.2018 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    amerika

    ah, interessant! ist ne fliege in der suppe gibt 500 mio dollar entschädigung. bei nem fahrlässig tod von einem stuntmen max. 13 000. ok!

    einklappen einklappen
  • Conti am 06.01.2018 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    12K oder 12Mio?

    Da fehlen doch noch drei weitere Nullen oder?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stuntmän am 07.01.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Hää?

    Ich möchte nicht herzlos erscheinen. Aber Stuntmänner kennen das Risiko und müssen selbst für ihre Sicherheit sorgen.

  • dani am 07.01.2018 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Trinkgelder

    Das sind ja fast schweizerische Zustände.

  • Loris21 am 07.01.2018 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche angabe in Bildstrecke

    Rick ist übrigens der links, nicht rechts ;)

  • John am 07.01.2018 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldsorgen

    Nun, gemäss der zuletzt gezeigten Qualität bei TWD schätze ich mal, dass sich das Budget nun halbiert hat.

  • Liana am 07.01.2018 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hey, das ist sein Beruf!

    Was soll das? Stuntman ist kein Kuscheljob, sonst bräuchte man die ja nicht. Natürlich kann immer mal was schief gehen, das ist das Berufsrisiko. Finde ich falsch, dass die Produktionsfirma zur Kasse gebeten wird.

    • Skipper1 am 07.01.2018 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Liana

      Hey .......... und Du outest öffentlich deinen Charakter! Hoffe sehr, dass es nicht zu sehr schmerzt, so zu sein.

    einklappen einklappen