Regisseur Rob Reiner

30. September 2017 21:18; Akt: 30.09.2017 23:47 Print

«Wir haben die uninformierteste Person im Weissen Haus»

Filmemacher Rob Reiner zeigt «Shock and Awe» über die US-Invasion im Irak als Weltpremiere am ZFF. Trump, Fake News und Kim Kardashian machen ihm Sorgen.

Rob Reiner und James Marsden am ZFF (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er ist der Mann hinter Publikumshits wie «When Harry Met Sally», «Misery», «Stand By Me» und «A Few Good Men». An Tag drei des ZFF stellte er nun sein politisch wohl relevantestes Werk vor – und man merkte Rob Reiner an der Pressekonferenz an, wie sehr ihm das Thema am Herzen liegt.

«Schock and Awe» erzählt die wahre Geschichte von vier amerikanischen Reportern der Nachrichtenagentur Knight Ridder, die unerschrocken über die zweifelhafte Grundlage der Kriegspläne der amerikanischen Regierung berichteten. Unmittelbar nach 9/11 begann die US-Regierung unter George W. Bush mit den Vorbereitungen für eine Invasion in den Irak. Ohne konkrete Beweise für dessen Besitz von Massenvernichtungswaffen wurde eine Kampagne aufgebaut, die sich fast den gesamten amerikanischen Medienapparat zu eigen macht.

«Von Tonnen von Müll umgeben»

Der Rest ist Geschichte. Die Wahrheit verhallte ungehört. Tausende Tote auf beiden Seiten, nicht enden wollendes Chaos im Irak und die Geburt des IS. «Amerika ging aufgrund von Lügen in den Krieg», bringt es Reiner an der Medienkonferenz nochmal auf den Punkt. Und die Lage ist heute prekärer als je zuvor. «Fake News dominieren. Es wird immer schwieriger für ehrlichen Journalismus, sich durchzusetzen. Das bringt die Demokratie in Gefahr», sagte der Altmeister zu den anwesenden Journalisten.

Hilfe im Kampf gegen falsche Nachrichten erhofft sich der Amerikaner von Facebook und Twitter. Und er appelliert an einen reflektierten Medienkonsum: «Wir sind von Tonnen von Müll umgeben. Ich mache nicht Kim Kardashian persönlich dafür verantwortlich, aber Reality-TV. Das hat uns schlussendlich Donald Trump als Präsidenten eingebracht. Wir haben die uninformierteste Person im Weissen Haus!»

Ob und wann «Shock and Awe» mit Woody Harrelson, James Marsden, Jessica Biel und Milla Jovovich in die Schweizer Kinos kommt, ist unbekannt. Das ZFF zeigt den Streifen noch am 1., 2. 3. und 4. Oktober.

Im Video sehen Sie Reiner und Schauspieler James Marsden auf dem grünen Teppich vor ihrer Premiere.

20 Minuten ist Medienpartner des ZFF.

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Art. am 30.09.2017 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reiner (Rob)

    Es gibt keine dumme Menschen, sondern nur Uninformierte. A. Einstein

    einklappen einklappen
  • A B am 30.09.2017 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was macht das Publikum?

    "Publikumshits". Wäre "-Favorit" doch ein besser gewähltes Wort gewesen...

  • Andy am 30.09.2017 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Unbedeutende "Promis"

    Schau mir grad die South Park Folge mit Rob Reiner an..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus Platz am 01.10.2017 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das relevant?

    Okey, der Mann (wie hiess er noch mal?) hat ein paar Filme gemacht. Er ist also berufstätig. Auch gut. Er hat eine pointierte Meinung zu Trump: Er soll die haben. Ist vielleich nicht besonders originell in seinem Umfeld, aber die Kulturschaffenden sind halt so. Nur: Weshalb ist das ein Artikel in einer Zeitung wert? Wen interessiert das? Es ist etwa gleich relevant wie wenn der Pizzaiolo Giuseppe in Sizilien eine Meinung zu Trump - oder zum Brexit oder zu Nestlé (um ein paar Beispiele der Mainstreammedien zu nennen).

    • Thomas Weg am 01.10.2017 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Platz

      Lies doch endlich mal ein Buch. Darfst auch mit Belletristik anfangen, meinetwegen. Der Einstieg in die Welt der Denkenden ist ja nicht für jeden mit der hau-ruck Methode möglich ...

    • Walter H am 01.10.2017 17:18 Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Platz

      Gut dass wenigstens einige Kulturschaffende die beschämenden Zustände in der 'Weltmacht USA' anprangern - den meisten Politikern, auch hier in der Schweiz, fehlt nämlich der Mut dazu.

    einklappen einklappen
  • Falco for ever am 01.10.2017 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufhetzerei

    Man muss auch nicht immer alles glauben was in der Presse steht.

    • Vienna Falling am 01.10.2017 09:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Falco for ever

      Ein Satz, so schlau, dass Dir 10 5-Jährige auf die Schulter klopfen werden.

    • Ansichtssache am 01.10.2017 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Vienna Falling

      Ein Satz der wahrer nicht sein könnte.

    einklappen einklappen
  • Art. am 30.09.2017 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reiner (Rob)

    Es gibt keine dumme Menschen, sondern nur Uninformierte. A. Einstein

    • Herr Meier am 01.10.2017 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      Auch von A. Einstein

      Albert Einstein: Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    • Erwin B am 01.10.2017 11:43 Report Diesen Beitrag melden

      @Art.

      Eine neue Erkenntnis gewonnen: der aktuelle US-Präsident widerlegt Einsteins Theorie - es gibt nämlich wirklich dumme Menschen!

    einklappen einklappen
  • Andy am 30.09.2017 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Unbedeutende "Promis"

    Schau mir grad die South Park Folge mit Rob Reiner an..

  • marko 32 am 30.09.2017 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super