Venedig

08. September 2012 16:35; Akt: 08.09.2012 16:35 Print

Heisse Küsse am Lido

Robert Redford stellte am Filmfestival von Venedig seinen neusten Film vor. Die Schau stahlen ihm aber ein französischer Kuss.

Bildstrecke im Grossformat »
Josephine de la Baume und «Sennentuntschi»-Darstellerin Roxane Mesquida haben sich ganz doll lieb. Am Lido in Venedig geben sich die beiden Schauspielerinnen einen dicken Schmatzer. Sie nahmen an der Premiere des Films «The Company You Keep» teil. Die beiden männlichen Hauptdarsteller Robert Redford und Shia La Beouf hielten professionelle Distanz. Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Ashley Benson und Rachel Korine brachten Hollywoodglanz nach Venedig. Gemeinsam mit Schauspielkollege James Franco (2.v.r.), Regisseur Harmony Korine (1.v.r.) zeigten sie ihren Wettbewerbsfilm «Spring Breakers». Der italienische Schauspieler Michele Riondino hat mit seinem neuen Film «Bella Addormentata» ein Heimspiel an den Filmfestspielen. Der einstige Bond-Bösewicht Michael Lonsdale («Moonraker») ist mit seinen 81 Jahren immer noch Schauspieler. Diese Dame versucht sich als Liz-Taylor-Doppelgängerin. Eine weitere Granddame besucht Venedig: Claudia Cardinale. Toni Servillo, hier mit seiner bezaubernden Ehefrau Manuela Lamanna, könnte glatt als Jean-Paul Belmondo durchgehen. Frankreichs Top-Schauspielerin Isabelle Huppert (1.v.l.) posiert mit ihren Kolleginnen Maya Sansa (mitte) und Alba Rohrwacher für die Fotografen. Eine Augenweide in Venedig. Beim Gala-Dinner eines bekannten Uhrenherstellers am Dienstag, den 4. September, zeigten sich Clive Owen und Freida Pinto herausgeputzt und geschniegelt. Die Schauspielerin präsentierte ihren makellosen Körper in einem Kleid im angesagten Cut-Out-Look. Ebenfalls im Trend-Look erschien die Freundin von Schmusesänger Eros Ramazotti Marica Pellegrinelli. Die 24-Jährige entzückte mit einem verführerischen Rückenausschnitt. Frankreichs Diva Catherine Deneuve feiert am 22. Oktober ihren 69. Geburtstag. Doch die Zeit scheint an der Schauspielerin vorbeizuziehen. Ebenfalls am Dienstagabend, den 4. September feierte der Film «Lines of Wellington» Premiere. Mit von der Partie Jason Lewis. Der Schauspieler bewies auf dem roten Teppich echte Gentlemen-Qualitäten und half Schauspiellegende Gina Lollobrigida die Stufen hinauf. Gina Lollobrigida ist so etwas wie Italiens First Lady. Die Schauspielikone ist mittlerweile 85 Jahre alt. Knackig jung: Die 37-jährige Schauspielerin Maria Joao Bastos. Mut zum modischen Vorhang bewies die französische Schauspielerin Elsa Zylberstein. Schwarz kommt immer gut, das weiss auch Schauspielerin Victoria Guerra. Maria Joao Bastos, Regisseurin Valeria Sarmiento, Produzent Paulo Branco, Schauspielerin Marisa Parades und ihre Kolleginnen Victoria Guerra und Elsa Zylberstein. Die italienische Schauspielerin Antonella Salvucci genoss das Bad im Blitzlichtgewitter und drehte mit ihrem - bisschen zu engen - blauen Kleid Piroutten auf dem roten Teppich. Lorena Bianchetti gehört schon fast zum Standardrepertoire auf dem roten Teppich in Venedig. Die italienische Moderatorin ist präsentiert sich fast täglich den Paparazzo. Takeshi Kitano ist ein japanischer Altmeister der Yakuza-Filme und präsentiert an den Filmfestspielen die Fortsetzung von «Outrage». Etwas unbeholfen präsentieren sich der Regisseur und die Darsteller des französischen Films «Apres Mai». Auch ein Sexsymbol altert: Jason Lewis, bekannt aus «Sex and the City», besucht auch die Lagunenstadt. Hier sehen Sie das Modell «Brautjungernkleid» an der italienischen Moderatorin Lorena Bianchetti. Valentina Cervi stammt aus einer italienischen Schauspielerdynastie. Wem gehören diese Füsse? Sie sind vom südkoreanischen Regisseur Kim Ki-Duk, der mit «Pieta» einen brutalen Film über das Leben eines Kredithais zeigt. Cho Min Soo spielt ebenfalls im Film mit. Männerliebe: Regisseur Idan Huble und sein Hauptdarsteller Moshe Ivgy zeigen an der Pressekonferenz zu ihrem Film «Manatek ha-main» wie gern sie sich haben. Es gibt sogar göttliche Unterstützung vom venedischen Kardinal Francesco Moraglia für die Filmfestspiele. Unglamourös gekleidet steigt Selena Gomez aus ihrem Wassertaxi aus. Schauspielerin Romina Mondello begrüsst die wartenden Fotografen. Die Italienerin spielt im neuen Film «To the Wonder» von US-Regisseur Terrence Malick mit. Auch die schöne Olga Kurylenko («Quantum of Solace») spielt neben Ben Affleck, Javier Bardem und Rachel McAdams in «To the Wonder» mit. Das weissrussische Model Olga Soronkina kam im silbernen Korsett zur gleichen Premiere. Alessandra Mastronardi wählte ein Spitzenrobe in Weiss aus für den roten Teppich und liegt damit voll im Trend. Emanuela Postacchini entschied sich dagegen für das kleine Schwarze. Etwas angestrengt zeigt sich die Italienerin Antonella Salvucci den Fotografen. Die schwedische «Big Brother»-Gewinnerin Carolina Gynning entschied für die kurze knallige Variante mit langer Schleppe. Damit wird sie keinen Schönheitspreis gewinnen. Vollblut-Italienerin Dorotea Mercuri verenkt sich gerne für die Knipser. Stings Ehefrau Trudy Styler findet es nicht nötig, sich schön für den roten Teppich zu machen. «Ich kann die ganze Welt umarmen» scheint Trine Dyrholm mit ihren ausgestreckten Armen zu sagen. Die Dänin zeigt gemeinsam mit ... ... Pierce Brosnan den Film «Love is all you need». Schauspielerin Angelica Russo hat sich für ein nude-farbiges Kleid mit wenig Accessoires entschieden und liegt damit goldrichtig. Die israelische Regisseurin Rama Burshtein mit unbekannter Begleitung bei der Präsentation ihres Filmes «Fill the void». Madisen Beatys Kleid umschmeichelt dem Porzellan-Teint der Schauspielerin. Carole Combes zeigt der Presse was sie alles mit ihren Haaren anstellen kann. In die gleiche Kategorie gehört auch die US-Amerikanerin Melissa McKinney, die eine Turm auf ihrem Kopf präsentiert. Warum die saudi-arabische Regisseurin Haifaa Al Mansour mit dem Velo bei der Pressevorstellung erschien, wissen wir leider auch nicht. Etwas unsicher zeigt sich Winona Ryder den Fotografen. Die Schauspielerin präsentiert ihren neuen Film «The Iceman» in der Lagunenstadt. Die 40-Jährige sieht etwas abgemagert - ihre Miene ist versteinert. Philip Seymour Hoffman («Capote») spielt im mit Spannung erwarteten neuen Film von Regisseur Paul Thomas Anderson, «The Master», einen Sektengründer. Der Film hat viele Parallelen mit dem Leben von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard. Joaquin Phoenix spielt in «The Master» die Rechte Hand des Sektengründers. Seine Darstellung soll oscarreif sein. Mädchenschwarm Zac Efron will als Charakterdarsteller wahrgenommen werden. Mit dem Drama «At Any Price» will der US-Amerikaner den Goldenen Löwen gewinnen. Maika Monroe spielt an der Seite von Zac Efron in «At Any Price» mit. Eine weitere Schönheit am Lido: Die Rumänin Catrinel Marlon arbeitet als Model und Schauspielerin in Italien. Liliana Matthäus ist eine Jetsetterin. Letzte Woche war sie noch in Zürich an der «Mister Schweiz»-Wahl und diese Woche besuchte sie die Premiere des Films «The Masters» an den Filmfestspielen von Venedig. Jury-Mitglied Laetitia Casta zeigt sich nach dem schwarzen Spitzenkleid dieses Mal im unschuldigen Rosa. Kristin Scott Thomas (links), bekannt aus Filmen wie «The English Patient», spielt in ihrem neuen Film «Cherchez Hortense» an der Seite der französichen Schauspielerin Isabelle Carre. Regisseur Spike Lee erscheint zur Premiere seines Dokumentarfilms «Bad 25» mit seiner Ehefrau und zwei seiner drei Kinder. In seinem Dokumentarfilm geht um Michael Jacksons Albumveröffentlichung von «Bad» vor 25 Jahren. Seine Liebe zum verstorbenen Musiker zeigt der Regisseur bereits am Nachmittag bei der Pressekonferenz. Schauspielerin Anne Paulicevich («JCVD») im Wer-hat-den-dickeren-Bauch-Wettkampf mit dem Spanier Sergi Lopez. Die italienische Schauspielerin Claudia Gerini war einst Miss Teen Italy. Bekannt ist sie durch den Mel Gibson Film «The Passion of the Christ». Pierce Brosnan begrüsst seine Fans bei der Ankunft am Festivalgelände. Auch Salma Hayek und ihr Ehemann François-Henri Pinault befinden sich zur Zeit in Venedig. Ob Charlotte Casiraghi ins Filmbusiness einsteigen will, wissen wir nicht. Die hübsche Monegassin besucht auf jeden Fall die Filmfestspiele in der Lagunenstadt. Der Löwe ist in der Lagunenstadt wieder los. Die internationalen Filmfestspiele von Venedig finden vom 29. August bis zum 8. September 2012 statt. Im Wettbewerb konkurrieren 18 Filme um den goldenen Löwen. Model und Schauspielerin Laetitia Casta zeigt keinen neuen Film am Lido von Venedig. Die Franzosin sitzt in der Film-Jury. Das Schauspielerpaar Naomi Watts und Liev Schreiber kamen zusammen zur Premiere seines neuen Filmes «The Reluctant Fundamentalist». Neben Liev Schreiber spielt auch Kate Hudson in der ausser Konkurrenz laufenden Literaturverfilmung mit. Die 33-jährige Schauspielerin erschien in Venedig mit ihrem Verlobten Matt Bellamy, Sänger der Band Muse. Die indische Regisseurin Mira Nair führte Regie bei «The Reluctant Fundamentalist». 2001 gewann sie mit ihrem damaligen Film «Monsoon Wedding» den Goldenen Löwen. Model und Schauspielerin Kasia Smutniak aus Polen führt durch die Eröffnung der 69. Filmfestspiele. Auch ein schöner Rücken kann entzücken. Die internationale Jury: Ursula Meier (Schweizer Regisseurin, «L'enfant d'en haut»), Ari Folman (israelischer Regisseur und Drehbuchautor, «Waltz with Bashir»), Samantha Morton (britische Schauspielerin, «Cosmopolis»), Jurypräsident Michael Mann (Regisseur, «Heat»), Pablo Trapero (argentinischer Drehbuchautor), Laetitia Casta, Matteo Garrone (italienischer Regisseur, «Gomorra»), Marina Abramovic (serbische Performance-Künstlerin) und Peter Ho-Sun Chan (Filmregisseur und Produzent des Hongkong-Kinos). Das weissrussische Model Olga Sorokina. Auch der französische DJ Bob Sinclar war auf dem Roten Teppich. Unsereins kennt ihn vielleicht noch von der Fussball-Weltmeisterschaft 2006 mit seinem Lied «Love Generation». Schauspielerin Violante Placido stammt aus einer italienischen Filmfamilie. International bekannt wurde sie 2010 an der Seite von George Clooney im Film «The Italian», ... ... genauso wie die als Prinzessin verkleidete Isabelle Adriani. Das libanesische Ehepaar Nadine Labaki (Regisseurin) und Khaled Mouzanar (Musikproduzent). Kommt sie nach ihrem Grossvater, müsste diese Dame Komikerin werden. Es ist Carmen Chaplin, die Enkelin von Charlie Chaplin. Den italienische Schauspieler Pierfrancesco Flavino, hier mit seiner Ehefrau Anna Ferzetti, spielte im Hollywood-Blockbuster «Illuminati» mit. Ein weiteres italienisches Paar: Fiametta Cicogna und Tommy Chiabra. Setzt Marina Ripa Die Meana ihrem Mann die Hörner auf? Die etwas eigenwillige Dame ist eine bekannte TV-Persönlichkeit und Modestylistin in Italien. Die Frau im Vokuhila-Kleid heisst Tiziana Rocca und ist PR-Spezialistin. Isabella Ferrari ist TV-Kommissarin in der beliebten italienischen Serie «Distretto di Polizia». Renzo Rosso sieht man eher auf den Laufstegen, denn auf dem roten Teppich. Der Italiener ist der Gründer der Diesel Kleidermarke. Die stehts gutgelaunte Kate Hudson am Nachmittag bei der Pressekonferenz zu ihrem neuen Film. Die drei Hauptdarsteller zusammen mit der Regisseur des «The Reluctant Fundamentalist»-Films. Auch im biederen, hochgeschlossenen Kleid sieht die Gastgeberin Kasia Smutniak gut aus. Naomi Watts und Liev Schreiber bei der Ankunft in der Lagunenstadt. Im hochgeschlossenen Kleid steigt das französische Model Laetitia Casta aus dem Boot aus. Kate Hudson braucht Hilfe um in das wackelige Boot zu steigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Robert Redford hat beim Filmfestival Venedig sein neues Werk «The Company You Keep» vorgestellt. Der 76-Jährige führte bei dem Polit-Drama Regie und spielt selbst auch eine der Hauptrollen. An seiner Seite sind Shia LaBeouf, Susan Sarandon und Nick Nolte zu sehen.

Bei der Premiere am Lido glänzten jedoch zwei ganz andere Damen. Die beiden französischen Schauspielerinnen Josephine de la Baume und Roxane Mesquida haben zwar keine Rolle im Film, zogen aber trotzdem alle Blicke auf sich. Der Grund: Vor den Linsen der Fotografen gaben sich die zwei akktraktiven Frauen einen dicken Schmatzer.

Redford symathisierte mit Vietnam-Verweigerern

«The Company You Keep» erzählt von politischen Aktivisten, die in den Siebzigerjahren gegen Kriege mit US-Beteiligung protestiert und Anschläge verübt haben. 30 Jahre später werden einige von ihnen identifiziert und vom FBI gejagt. Der neunte Film des Oscar-Preisträgers wird in Venedig ausser Konkurrenz gezeigt.

Er habe damals mit der Anti-Kriegs-Bewegung sympathisiert, sagte Redford am Donnerstag vor der Premiere seines Films: «Ich fand, dass sie gute Gründe hatten zu rebellieren.» Auch für die Verweigerer des Vietnamkriegs zeigte er Verständnis: «Sie hatten jedes Recht sich zu weigern, in diesen Kampf zu ziehen», sagte er.

(sei)