Funktioniert «Papa Moll» als Film?

05. Dezember 2017 10:50; Akt: 05.12.2017 10:50 Print

Da wird ja der Hund in der Kanone verrückt

von Yves Schott - 65 Jahre alt wurde Papa Moll dieses Jahr. Pünktlich zum Jubiläum erscheint an Weihnachten nun ein Kinofilm. Herrlich tollpatschig.

Das sind die ersten drei Minuten aus «Papa Moll». (Quelle: Walt Disney Switzerland)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist wirklich ein Jammer, dass Edith Oppenheim-Jonas diese Geschichte nicht mehr miterleben kann. Die Schöpferin der zahlreichen «Papa Moll»-Geschichten starb 2001 im Alter von 93 Jahren. 1952 erschien ihr erster Comic des schusseligen Familienvaters mit den fünf Haaren auf dem Kopf.

Umfrage
«Papa Moll» als Kinofilm. Ist das etwas für Sie?

Nun also, zum 65. Geburtstag, erscheint «Papa Moll» erstmals als Spielfilm – mit realen Figuren. Stefan Kurt schlüpft in die Rolle des Protagonisten, Isabella Schmid spielt seine Gattin, Martin Rapold darf sich als blasiert-diktatorischer Firmenchef von Papa Moll austoben. Erich Vock hat die nicht viel sympathischere Rolle des Wachtmeisters Grimm übernommen.

«Das mach ich mit links»

Viel Anlaufzeit, um in Schwung zu kommen, braucht die Familienkomödie nicht: Kaum fährt Mama Moll mit ihren Freundinnen für ein Wochenende ins Wellness-Weekend, bricht das nackte Chaos aus. «Kommst du zurecht allein?», fragt sie noch. «Das mach ich mit links», antwortet Herr Moll. Doch klar geht alles schief, was da nur schiefgehen kann.

Ausgerechnet mit den Kindern des Chefs besucht Papa Moll zusammen mit seiner Rasselbande Evi, Willy und Fritz in den Zirkus – dabei werden die drei von den verwöhnten Gören ständig drangsaliert und terrorisiert. Als dann auch noch der Zirkushund gestohlen wird und die Tochter des Schoggi-Chefs per Kanonenschuss durch das Zirkuszelt fliegt, nimmt das Unheil seinen Lauf. Umso mehr, als sich die Schokoladenfabrik in Abwesenheit von Papa Moll verselbstständigt.

Überzeichnet, aber nicht überladen

Nun ja, könnte man jetzt ätzen, braucht es denn schon wieder einen Kinofilm, der auf einer Comic-Vorlage beruht? Und besteht nicht die Gefahr, dass solch ein Projekt Schiffbruch erleidet? Doch. Und trotzdem gelingt das in diesem Fall überraschend gut. Vor allem deshalb, weil Regisseur Manuel Flurin die «Papa Moll»-Handlungen als das nimmt, was sie sind: Kindergeschichten.

Natürlich sitzt nicht jeder Gag. Insgesamt entwickelt die Handlung aber eine derart rasante Eigendynamik, dass sowohl dem älteren wie auch dem ganz jungen Publikum nicht langweilig werden dürfte. Vieles ist überzeichnet, klar. Aber inhaltlich nie überladen und stets stringent.

Nur von den bekannten Versen, die leider nur am Anfang und zum Schluss des Films auftauchen, hätte es ein wenig mehr vertragen. Trotzdem bleibt: Gegen eine Fortsetzung auf der Leinwand kann so eigentlich niemand etwas haben.

Kinostart von «Papa Moll» ist der 20. Dezember.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli am 05.12.2017 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War gut.....

    Erstaunlich gut gemacht für einen schweizer Film. Ich fühlte mich sehr unterhalten obschon es ein Kinderfilm ist. Coole Sache....

  • M.M am 05.12.2017 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Papa Moll, Kultfigur

    Meine Jungs 3+5 sind riesen Papa Moll Fans. Ich mochte die Bücher auch schon als Kind und beide haben mit 3 angefangen die Bücher anzuschauen. Der Grosse hat mit 4 dann auch Interesse an den Globibücher gezeigt. Beides irgendwie schon fast Kulturgut in schweizer Stuben. Der Grosse durfte letzten Sonntag die Vorpremiere geniessen und war hell auf begeistert. Und ich amüsierte mich auch. Es könnte mehr so Filme geben oder auch von Globi. Muss ja nicht immer Trickfilm von Amerika sein.

  • M, 24J am 05.12.2017 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zwischen render Biene Maia u. Smartphone

    Kennen die heutigen Kinder Pappa Moll überhaupt? Ich kam damit im Primarschulalter zu letzt in Kontakt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Werner am 06.12.2017 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut dank Billag !

    Auch dieser schweizer Film war dank der Unterstützung aus den Billag Gebühren möglich. Schweizer Unterstützung für Schweizer Kultur mit Schweizer Know-how!! Gut so !!!!!!

  • M.M am 05.12.2017 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Papa Moll, Kultfigur

    Meine Jungs 3+5 sind riesen Papa Moll Fans. Ich mochte die Bücher auch schon als Kind und beide haben mit 3 angefangen die Bücher anzuschauen. Der Grosse hat mit 4 dann auch Interesse an den Globibücher gezeigt. Beides irgendwie schon fast Kulturgut in schweizer Stuben. Der Grosse durfte letzten Sonntag die Vorpremiere geniessen und war hell auf begeistert. Und ich amüsierte mich auch. Es könnte mehr so Filme geben oder auch von Globi. Muss ja nicht immer Trickfilm von Amerika sein.

  • Schälle-Ursli am 05.12.2017 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Globi statt Moll

    Es tut mir leid, aber ich mochte schon als Kind die Papa Moll-Bücher nicht wirklich. Viel lieber Globi.

  • M, 24J am 05.12.2017 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Zwischen render Biene Maia u. Smartphone

    Kennen die heutigen Kinder Pappa Moll überhaupt? Ich kam damit im Primarschulalter zu letzt in Kontakt...

    • Linalu am 05.12.2017 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M, 24J

      Ja. Mein Sohn (in der 2. Klasse) liebt Papa Moll. Meine Mutter hat Papa Moll Bücher aus meiner Kindheit aufbewahrt. Als er noch jünger war hat sie ihm Bücher beim Hüten vorgelesen.Jetzt leiht er sich ab und zu aus der Bibliothek aus. Wir werden den Film schauen gehen.

    • Fred am 05.12.2017 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M, 24J

      Es reicht wenn die Eltern ihn noch kennen, die entscheiden in diesem Alter ja noch, was die Kinder im Kino schauen.

    einklappen einklappen
  • Ueli am 05.12.2017 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War gut.....

    Erstaunlich gut gemacht für einen schweizer Film. Ich fühlte mich sehr unterhalten obschon es ein Kinderfilm ist. Coole Sache....