Daniel Craig bleibt Bond

16. August 2017 16:16; Akt: 16.08.2017 16:16 Print

Von «Lieber bringe ich mich um» zu «Yes»

Daniel Craig bestätigt: Er schlüpft nochmals in den James-Bond-Smoking. Vor zwei Jahren meinte er noch, er würde sich lieber umbringen, statt einen weiteren 007-Film zu drehen.

Bildstrecke im Grossformat »
Nach monate-, ach, jahrelangen Spekulationen und Gerüchten ist es nun fix und offiziell: Daniel Craig (49) wird noch mindestens einmal die ikonische Rolle des englischen Geheimagenten James Bond übernehmen. Dies bestätigte ... ... der britische Schauspieler in der amerikanischen «Late Show». «Daniel Craig, kehrst du als James Bond zurück?», fragte Gastgeber Stephen Colbert (53). Und Craig antwortete: «Ja.» Daraufhin brach das Publikum in Begeisterungsstürme aus. Danach wollte Colbert noch wissen, ob der nächste nun Craigs letzter 007-Film sein werde ... «Ich denke, ja», antwortete dieser, «ich möchte dann aufhören, wenns am schönsten ist.» Wirklich ausgeschlossen hat Craig weitere Bond-Streifen damit aber nicht, oder? Jedenfalls: Vor knapp zwei Jahren klang der Engländer noch nicht so zuversichtlich. . Das berühmte Zitat, wonach Daniel Craig sich «lieber die Pulsadern aufschneiden» würde, als nochmals James Bond zu spielen, ging um die Welt. Seit den offenbar körperlich sehr anstrengenden Dreharbeiten zum 2015er-Film «Spectre» waren erst wenige Monate vergangen und der Darsteller war nicht erpicht darauf, sich gleich wieder ins 007-Abenteuer zu stürzen. «Für mindestens ein, zwei Jahre will ich nicht darüber nachdenken», sagte er «Time Out London» damals. Ein Jahr später gab er gegenüber dem Publikum am The New Yorker Festival (ein jährlicher Event des «The New Yorker»-Magazins) zu, dass er es «schrecklich vermissen würde», Bond zu spielen. «Es ist der beste Job der Welt» – von der Abneigung vom Oktober 2015 war nicht mehr viel zu spüren. Im Sommer brodelte es plötzlich in der Gerüchteküche. Bond-Produzentin Barbara Broccoli (57) habe Craig von einer Rückkehr überzeugen können, hiess es. Ausserdem stehe man in Verhandlungen mit Adele, die abermals den Titelsong beisteuern solle – immerhin spülte die Craig-Adele-Paarung bei «Spectre» umgerechnet rund 850 Millionen Franken in die Kassen von Metro-Goldwyn-Mayer und Sony Pictures, so viel wie kein Bond-Film vorher. Metro-Goldwyn-Mayer kündigte offiziell den 25. James-Bond-Film an (eigentlich ist es der 26., aber für den 1983er «Never Say Never Again» zeichnete sich wegen eines Rechtsstreits eine andere Produktionsfirma verantwortlich, weshalb er nicht offiziell dazugezählt wird). Er hat noch keinen Titel und keinen Regisseur, soll aber am 8. November 2019 ins Kino kommen. Ob Craig als Bond zu sehen sein wird, war mit keinem Wort erwähnt. Trotzdem vermeldete die «New York Times» unter Bezug auf zwei Insider, dass Daniel Craig fix dabei ist. Der Schauspieler selbst hatte sich bis dato nach wie vor nicht dazu geäussert und sämtlicher Berichterstattung haftete ein mehr oder weniger starker Gerüchte-Mief an. Trotzdem: Wenn zu einem Thema so viel geschrieben und spekuliert wird, ist in der Regel stets ein Quantum Trost, äh, Wahrheit dran. «Barbara (Broccoli) hat Daniel davon überzeugt, in zwei weiteren Filmen mitzuspielen», hiess es zwei Wochen später in «The Sun». Langsam wurde es gar wild und die Gerüchte überschlugen sich. Craig gab Morning Magic 106.7 ein Radiointerview. Auf die ewige Bond-Frage antwortete er: «Es tut mir leid, dass ich Träume platzen lassen muss, aber momentan ist noch keine Entscheidung gefallen.» Was ja durchaus impliziert, dass Diskussionen in diese Richtung im Gange sind. Nur Stunden später bestätigte er gegenüber Stephen Colbert, nochmals als 007 die Welt zu retten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem Kinostart von «Spectre» vor knapp zwei Jahren wurde das Thema heiss diskutiert, nun hat Daniel Craig die frohe Botschaft selbst überbracht: Ja, er wird nochmals als James Bond zu sehen sein, bestätigte der 49-Jährige in der Nacht auf Mittwoch in der «Late Show» des US-Comedians Stephen Colbert.

Umfrage
Craig macht den Bond nochmals. Deine Reaktion?
86 %
12 %
2 %
Insgesamt 953 Teilnehmer


Hier ist der betreffende Ausschnitt aus der Show. (Quelle: CBS/Youtube)

Früher am selben Tag meinte Craig in einem Interview noch, dass beim Thema Bond «nichts entschieden» sei. Und vor weniger als zwei Jahren sagte er, dass er sich lieber das Leben nehmen würde, als nochmals einen 007-Streifen zu drehen (siehe Bildstrecke). Der nächste Film, dessen Titel noch nicht bekannt ist, soll am 8. November 2019 anlaufen.

Die Netzgemeinde freut sich über die Neuigkeit:




(shy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerry am 16.08.2017 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf ein neues...freu..

    Da sag ich nur "sag niemals nie...mehr".. Oder anders; jeder hat seinen Preis..

  • Mr. Grey am 16.08.2017 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All about the money

    Solange die Gage stimmt wird er noch ein paar weitere Bond-Filme drehen.

  • Peter Impel am 16.08.2017 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reich und noch mehr Reich

    Tja solange der Lohn stimmt und noch paar nette Sponsorenverträge dabei sind?! why not! Alles für das liebe Geld

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Unwichtig unwichtiger am 17.08.2017 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    man hätte

    vor langer zeit robert de niro die rolle geben sollen. er sieht zu krass aus im anzug

  • Tim am 17.08.2017 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermisse ihn

    Hoffe es gibt wieder ein RICHTIGER Bond Film mit dem Charm und Witz wie früher. Sonst kann man irgend ein Ballerfilm anschauen... vermisse den alten Bond

  • nacho am 17.08.2017 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wüsste ein passendes CH-Bondgirl..

    ..sie hat einen grossen Auftritt verdient auf der Weltkinobühne. Unterhaltung pur bietet sie sowieso, ist schlagfertig, kann kontern, sieht gut aus, hat diesen verführerischen Blick.. kennt sich mit Politik und Verfolgung aus.. hat blaue Augen und dunkle Haare. Sie ist heute glaube ich arbeitslos und sehr aktiv auf FB etc. Wäre doch eine Chance für sie und für Hollywood? ;)

  • Häuptling am 17.08.2017 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Skyfall, nicht Spectre

    Nur aus Gründen der Korrektheit: Es gab keine Craig-Adele-Paarung bei "Spectre" wie in der Bildstrecke erwähnt. Der Titelsong von "Spectre" ist von Sam Smith. Hingegen stammt der gleichnamige Titelsong von "Skyfall" von Adele.

  • Asterix am 17.08.2017 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Nun ja

    Geld ist immer wieder ein überzeugendes Argument.