Fünf Nominierungen möglich

18. Dezember 2016 20:35; Akt: 18.12.2016 20:35 Print

Die Schweiz im Oscar-Fieber

Ein Animationsfilm, zwei Kurzfilme und ein Dokfilm haben es auf die Short-List des wichtigsten Filmpreises geschafft. Regnet es jetzt Goldmännchen für die Schweiz?

Der Trailer zum Stop-Motion-Hit aus Schweizer Schmiede. Liegt eine Oscar-Nominierung drin? (Quelle: Youtube.com)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Siegeszug begann im Mai. Am Cannes Film Festival sorgte der Stop-Motion-Animationsstreifen «Ma vie de courgette» («Mein Leben als Zucchini») für Jubelstürme bei den Kritikern. Seitdem erntet der Westschweizer Regisseur Claude Barras von allen Seiten Lorbeeren für seinen liebevoll gestalteten Film. Gerade gewann er den Europäischen Fimpreis für den besten Animationsfilm, wenige Tage später folgte eine Golden-Globe-Nominierung in derselben Kategorie. Es ist das erste Mal, dass ein Film mit Schweizer Regie eine solche Nomination erhält.

Jetzt fehlt nur noch die Königsklasse Oscars – und die Chancen stehen gut. Nur noch neun Werke kämpfen um eine der fünf Nominierungen für den besten fremdsprachigen Film, darunter der in Cannes umjubelte deutsche Beitrag «Toni Erdmann». Doch «Ma vie de courgette» hat auch Chancen auf eine Nominierung als bester Animationsfilm und würde sich damit in der Gesellschaft von gigantischen Animationsschmieden wie Disney, Pixar und Dreamworks bewegen.

Die Schweiz zu Gast bei den Animations-Giganten

Um seine Chance auf eine Nominierung zu wahren, machte Barras Stimmung in den USA, betreibt sogenanntes Oscar Campaining. Ohne dieses ist eine Nominierung undenkbar. Denn neben der Qualität eines Films entscheidet auch der Geldbeutel des Verleihers über Sein oder Nichtsein in der Award Season. Mehrere Millionen Dollar gehen für Anzeigen, Screenings, Partys und professionelle Oscar-Publicists drauf.

«Wir waren drei Wochen in Los Angeles und zwei Wochen in San Francisco. Dort haben wir 25 Screenings gemacht für Leute aus der Oscar Academy und der Hollywood Foreign Press. Wir präsentierten den Film auch bei Sony Animation, Dreamworks, Disney und Pixar», erzählt Barras 20 Minuten. Der amerikanische Verleiher stellte ihm zudem zwei PR-Profis zur Seite.

Premiere in Sundance

Ab Februar läuft der Streifen dann auch in in amerikanischen Kinos. Premiere in Übersee wird er am renommierten Sundance Film Festival im Januar feiern. Sollte Barras bei den Oscar-Nominierungen leer ausgehen, so zählt er zweifelsfrei doch zu den grossen Gewinnern des Schweizer Filmjahres.

Hoffnungen auf ein Goldmännchen dürfen sich aber noch ein paar Schweizer mehr machen. Neben Barras stehen gleich zwei heimische Kurzfilme auf der Shortlist der zehn Live Action Short Films: «Bon Voyage» von Marc Raymond Wilkins und «La femme et le TGV» von Timo von Gunten.

Zudem ist der von der Genfer Firma Close Up koproduzierte «I Am Not Your Negro» des Haitianers Raoul Peck einer von 15 Filmen auf der Shortlist der Dokumentarfilme. Im besten Fall – also sofern «Ma vie de courgette» als bester Animationsfilm und als bester fremdsprachiger Film berücksichtigt wird – darf sich die Schweiz über rekordverdächtige fünf Nominierungen mit heimischer Beteiligung freuen. Am 24. Januar werden wir es wissen; dann nämlich werden die Nominierungen für die 89. Oscar-Verleihung bekanntgegeben.

Der Trailer zu «Bon Voyage» mit «Tatort»-Star Stefan Gubser:

Der Trailer zu «La femme et le TGV» mit Filmlegende Jane Birkin:

Der Trailer zum Dokfilm «I Am Not Your Negro»:

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • emf949 am 18.12.2016 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Daumen drücken! Es wäre so schön!

  • Zauberfuchs am 18.12.2016 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Kreis

    War dem prüden Amerika wohl zu deftig, aber ich hege Hoffnung und drück ganz doll die Daumen, dass diese Produktionen ein paar Goldmännchen einheimsen können! Schweiz kann Kunst :)

    einklappen einklappen
  • Die Unbekannte am 19.12.2016 02:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Ich würde mich freuen, wenn wir ein Goldmännchen bekommen würden. Nun heisst es Daumen drücken & warten. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Die Unbekannte am 19.12.2016 02:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Ich würde mich freuen, wenn wir ein Goldmännchen bekommen würden. Nun heisst es Daumen drücken & warten. Denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Nervig am 19.12.2016 00:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin Schweizer...

    Hallo... grade gemessen: 36,8 Grad

  • Crigs am 18.12.2016 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WUNSCHDENKEN

    Keine Chance ! Schade für all das verpuffte Geld mit Lobbying. J. W. Rowling musste nie für Harry Potter lobbyieren ! "The Wizard Of Oz" schaffte Oscars und sogar den Einzug als 4. Film ins Weltfilmkulturerbe der UNESCO. Merkwürdig, dass wir Schweizer diesen Film nicht verstehen können. Ich weiss jedoch, dass mit etwas Einsatz und Motivation, eine neue Welt entdeckt werden kann und Hollywood sich plötzlich anders darstellen lässt. Versuchen Sie's. Viel Spass mit Judy Garland. (1939)

  • Zauberfuchs am 18.12.2016 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Kreis

    War dem prüden Amerika wohl zu deftig, aber ich hege Hoffnung und drück ganz doll die Daumen, dass diese Produktionen ein paar Goldmännchen einheimsen können! Schweiz kann Kunst :)

    • mario am 18.12.2016 22:15 Report Diesen Beitrag melden

      Unsinn! Hast du von "Brokeback Mountain"

      gehört? Wieso sollten die Amerikaner prüde sein? "Der Kreis" war einfach schwach und schlecht...

    • Zauberfuchs am 18.12.2016 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mario

      Gehört nicht, aber gesehen. Danke der Nachfrage

    einklappen einklappen
  • Sex-Film am 18.12.2016 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Na klar!

    Möglich ist alles! Bitte berichtet mal Fakten, aber dafür braucht es wohl mehr Energie.