Stargast am ZFF 2017

07. September 2017 05:41; Akt: 07.09.2017 07:03 Print

Die zehn Geheimnisse des Jake Gyllenhaal

Der Amerikaner zeigt am ZFF das Drama «Stronger». Gyllenhaal zählt zu den grössten Stars der Traumfabrik. Aber Sie wissen bestimmt noch nicht alles über ihn.

Der erste Trailer zu Jake Gyllenhaals neuem Drama, das vom Boston Marathon 2013 handelt. Quelle: Youtube.com
Zum Thema
Fehler gesehen?

Und schon wieder ein Stargast am Zurich Film Festival! Jake Gyllenhaal reist am 3. Oktober nach Zürich, um sich seinen Golden Eye Award abzuholen und sein neues Drama «Stronger» zu präsentieren.

Der 36-Jährige gehört zu den vielseitigsten Schauspielern seiner Generation. Nun schlüpft er in die Rolle des stillen Helden Jeff Bauman, der beim Terroranschlag am Boston Marathon 2013 beide Beine verlor, aber nicht seinen Lebensmut.

Eine Oscar-Rolle? Wir werden es bald sehen. Gyllenhaal zählt zu den bekanntesten Gesichtern Hollywoods, aber wir verraten Ihnen zehn Fakten über ihn, die Sie bestimmt noch nicht kennen.

1. Er ist Buddhist
Gyllenhaal ist zwar jüdisch, praktiziert aber die fernöstliche Religion. «Ich bin ein grosser Verfechter von Selbst-Reflexion», sagte er in einem Interview. Sein Buddhismus-Professor an der Columbia Universität in New York war übrigens Uma Thurmans Vater, Robert Thurman. Kleine Welt!

2. Er war Rettungsschwimer
Obwohl er aus einer wohlhabenden Künstlerfamilie stammt, musste er in den Ferien jeweils jobben. Einen Sommer lang war er sogar Rettungsschwimmer auf Martha's Vineyard. Eine wirklich brenzlige Situation erlebte er zwar nicht – pinkelte aber einem Mann ans Bein, weil der von einer giftigen Qualle gestreift wurde. Ein Held!

3. Paul Newman gab ihm seine erste Fahrstunde
Wenn die Eltern Drehbuchautoren und Regisseure sind, gehen zu Hause natürlich lauter interessante Menschen ein und aus. Zum Beispiel Schauspiellegende und Ex-Rennfahrer Paul Newman. Der gab Jake seine erste Fahrstunde.

Throw back thursday is about to end so #Tbt

Ein Beitrag geteilt von Jake Gyllenhaal ✔ (@officialjakegyllenhaal) am

4. Lance Armstrong war sein Kumpel
2006 tauchten immer wieder Paparazzibilder auf, die Radrennfahrer Armstrong mit Gyllenhaal und Matthew McConaughey bei Ausflügen auf dem Bike zeigten. Das Trio schien unzertrennlich. Doch als der Doping-Skandal um Armstrong aufflog, zerbrach auch die Freundschaft mit Jake.

5. Heath Ledgers Tochter ist sein Göttikind
Seit «Brokeback Montain» verband ihn eine enge Freundschaft mit Heath Ledger. Klein Matilda, die kurz nach dem Dreh zur Welt kam, wurde sogar sein Göttikind. Der frühe Tod seines Co-Stars soll ihn sehr mitgenommen haben.

6. Er wollte ein Superheld sein
2004 sprach er für Nolans Epos «Batman Begins» vor. Die Rolle ging aber an Christian Bale. Bei Superhelden hat er irgendwie Pech. Nachdem sich Tobey Maguire am Rücken verletzte, sollte eigentlich Jake als Spiderman übernehmen. Aber Maguire erholte sich schneller als gedacht. Und die Rolle war futsch.

7. Er hat Taylor Swift entjungfert
Pikant, pikant. Ausgerechnet Jake soll der erste Mann in Taylor Swifts Bett gewesen sein. Bestätigt wurde das nie. Ebensowenig, ob ihre Songs «We Are Never Ever Getting Back Together», «The Last Time» und «Red» von der Trennung von Gyllenhaal inspiriert sind.

@taylorswift

Ein Beitrag geteilt von Jake Gyllenhaal ✔ (@officialjakegyllenhaal) am

8. Er hat blaues Blut
Die Gyllenhaals entstammen einem alten schwedischen Adelsgeschlecht. Wer das nicht glaubt, kann es gern im «Sveriges Ridderskaps och Adels Kalender» nachschlagen.

9. Robbie Williams' Frau war seine Klassenkameradin
Kleine Welt, Teil 2: Jake drückte mit Ayda Fields die Schulbank. Er und die Gattin von Robbie Williams besuchten gleichzeitig die noble Harvard-Westlake-Privatschule in Los Angeles. Ob sie sich mal am Spind geküsst haben?

10. Er ist in Bücherwurm
Sein Lieblingsroman ist «Wer die Nachtigall stört» von Harper Lee. Er liebt das Buch so sehr, dass er seine Hunde Atticus und Boo nach Figuren aus dem Werk benannte. Katzen mag er auch: Seiner Ex Kirsten Dunst schenkte er einen Stubentiger zum Geburtstag.

20 Minuten ist Medienpartner des ZFF.

(cat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tronicson am 07.09.2017 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Jake

    Mein Lieblingsschauspieler momentan - ganz klar.. Nightcrawler, Southpaw.. genial

  • Stimme fürs VOLK am 07.09.2017 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Turbo Charisma

    Ein cooler Typ mit einem Turbo Charisma!

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 07.09.2017 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kowalski am 07.09.2017 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Götti

    Paul Newman gab Jake Gyllenhaal nicht nur seine erste Fahrstunde, er war auch sein Götti. Seine Gotte ist übrigens Jamie Lee Curtis - aber so ist das nun mal in Hollywood, wo jeder mit jedem irgendwie "verbandelt" ist.

  • Mary J am 07.09.2017 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    finde ihn toll

    Er kann alles spielen, vom Prince of Persia bis hin zu Zodiak! Und er ist skandalfrei, bescheiden und bodenständig!! Ein toller Typ!

  • Stefan Guler am 07.09.2017 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lance Armstrong

    "Als der Doping-Skandal um Armstrong aufflog, zerbrach auch die Freundschaft mit Jake." Das ist ja ein super Freund!!!!

    • Mary J am 07.09.2017 11:33 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Sache der Einstellung

      Naja, Armstrong hat ja auch seine Freunde damit belogen, wenn mich ein Freund dermassen betrügt, würde ich mich auch abwenden...

    • Stefan Guler am 07.09.2017 17:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Mary J

      Also war Jake nur Lance Armstrong's Freund, weil er erfolgreich war? Das ist ja ein super Freund!!!!

    einklappen einklappen
  • Thomas am 07.09.2017 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Unecht

    Er sieht gut aus. Aber als Schauspieler nehm ich ihm diese Rollen nicht ab. Man sieht dass er schauspielert. Alles ist zuviel, genauso wie bei Leo Di Caprio oder Meryl Streep. Es ist einfach zuviel, zu perfekt und genau das kommt unecht rüber.

  • kerZHakov am 07.09.2017 07:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einer der Besten

    Einer der besten Schauspieler seiner Generation, wenn nicht sogar der Beste!