Das brutale Finale

14. November 2012 19:18; Akt: 14.11.2012 19:19 Print

Echte Kerle tun sich «Twilight» an

Bald kommt die letzte «Twilight»-Folge in die Kinos. Mädchenfilm-Expertin Madeleine Sigrist hat sich den neuen Vampir-Streifen angesehen – und ist schockiert und begeistert zugleich.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Ein Vorgeschmack, gefällig? Der Trailer zu «The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 2». Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab dem 22. November rennen Millionen von «Twilight»-Fans den Kinobetreibern wieder die Türen ein. Nach dem Riesenerfolg der ersten vier Teile geht die Geschichte um die aussergewöhnliche Liebe zwischen Bella und Edward weiter – und zu Ende. Mit «Breaking Dawn – Part 2» endet die herzzerreissend bissige Vampir-Saga. Will heissen: Jungs, bald habt ihr eure Freundinnen wieder für euch allein!

Umfrage
Werden Sie sich «Twilight: Breaking Dawn - Part 2» ansehen?
61 %
11 %
28 %
Insgesamt 2874 Teilnehmer

Achtung, Spoiler!

Für diejenigen, die den letzten Teil der Twilight-Saga nicht gelesen haben – das wären dann wohl hauptsächlich unsere männlichen Leser -; darum gehts: Bella überlebt die Geburt ihrer kleinen Tochter nur dank Edwards Biss in ihren Hals. Damit geht Bellas grösster Traum in Erfüllung: Sie wird endlich zur schönen Vampirin und lebt mit Edward glücklich bis in alle Ewigkeit. Dachte sie zumindest. Doch als der mächtige Vampirclan Volturi von Halb-Mensch-Halb-Vampir-Kind Renesmee erfährt, erreicht der Konflikt zwischen der Familie Cullen und den Volturi seinen Höhepunkt. Die adelige Vampirfamilie rückt an, um Renesmee zu töten. Was folgt, ist ein wilder Kampf mit einigen Toten, aber Happy End. Natürlich.

Und so wars:

Erotisch, brutal, romantisch, zauberhaft, herzzerreissend, tödlich spannend – es gibt so viele Worte, um das Finale der Vampirschnulze aus der Sicht eines Mädchens zu erzählen. Jede Zuschauerin unter 30 (oder vielleicht auch drüber?) wird ob «Breaking Dawn – Part2» gnadenlos begeistert sein. Das war aber auch vornherein schon klar. Stattdessen nennen wir hier fünf Gründe, warum es sich auch für harte Männer lohnt, für den «Twilight»-Film Eintritt zu bezahlen:

1. Brutale Action, Mann!
Ja, es wird geturtelt. Und ja, jede Freundin wird sich nach dem Film ein Kind mit dem etwas bescheuerten Namen Renesmee wünschen. Aber auch die Action kommt nicht zu knapp: Im fünften Teil der Reihe rollen buchstäblich Köpfe. In der zweiten Hälfte des Filmes kommt es zur grossen Schlacht und die geht für einige der Krieger sehr bitter aus. Blut ist natürlich keines zu sehen – es handelt sich schliesslich um Vampire -, dafür menschenfressende Kinder, kopflose Blutsauger und angefallene Passanten.

2. Special Effects
Ob barbarische Kämpfe à la «The Matrix», verwandelte Werwölfe oder die bezaubernden, scharf gestochenen Wälder: Was die Special Effects angeht, haben die «Twilight»-Produzenten nicht gespart. Und das beste ist: Es braucht keine 3D-Brille. Mann darf also bequem auf die Leinwand schielen, ohne sich jede fünf Minuten die Brille wieder den Nasenrücken hochzuschieben.

3. Bella ist heiss. Heiss!
Bella wird zum Vampir. Einem sehr gutaussehenden Vampir. Das unschuldige, scheue Mädchen ist passé. Die neue Bella reisst einem Bergtiger im Nu die Kehle auf und saugt genüsslich dessen Blut. Oh, und: Wer bei den Sex-Szenen (!) genauer hinsieht, wird sogar ein Stückchen Brust zu sehen bekommen.

4. Das Fitnessstudio ruft!
Sie brauchen eine neue Moviation, um mal wieder das Fitnessstudio zu besuchen? Sehen Sie sich nur einmal Taylor Lauters Waschbrettbauch an. Nochmals. Und immer wieder. Es führt kein Weg an «Jakes» Sixpack vorbei. Ausserdem: Wenn sich die Damen ob dem makellosen Körper aufgeilen, hat Mann auch etwas davon. Ganz im Sinne von: Gesabbert wird im Kino, gegessen wird zuhause.

5. Klappe, die letzte
Das ist ja das Schöne am letzten Teil der «Twilight»-Saga. Es ist der Letzte. Überwinden Sie sich, den Film einmal anzusehen und ihre Freundin wird Ihnen ewig dankbar sein. Danach müssen Sie sich nie, nie mehr schnulziges Gesülze über den süssen Edward anhören. Versprochen!

(sim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Diese Filme sind weder Fisch noch Vogel. Mein erster und einziger Vampirfilm sah ich mit 13. Es war mit Cristopher Lee und Peter Cushing als Van Helsing. Wer den einmal gesehen hat, der weiss was Horror ist und das ohne Spezialeffekte. Lee lebt heute noch und sieht immer noch unheimlich aus, geschweige von seiner tiefen und noch furchteinflössenden Stimme. Es floss viel weniger Blut, es rollten viel weniger Köpfe, aber es hatte Klasse. – Vlad Tepes

Damals als der erste Film kam, habe ich lange gezögert und wollte ihn mir nicht ansehen, ich konnte den Hype nicht verstehen. Irgendwann habe ich ihn mir angesehen und ich freue mich total auf den letzten Teil! Ich steh hald total auf dieses romantische und auf den Händen getragen werden ;-) Es kommt auch auf die eigene Einstellung auf Beziehung und Romantik an, ob man von solchen Filmen angesprochen wird oder nicht. Jedem das seine! Lasst jenen die Freude, welche sich den Film ansehen und die anderen machen halt einen Bogen um diesen Film. – Anyawu

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • schöberli am 15.11.2012 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    pfft

    blade wird sie alle kriegen..

    einklappen einklappen
  • I Know What I Do am 15.11.2012 00:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mr

    Ich werde meiner freundin diesen gefallen ein 4tes mal tun. Und kann sie dafür in jeden tarantino- und terry gilliam film der nächsten 40 jahre mitschleppen :) gebt und euch wird gegeben.

  • Markus W. am 14.11.2012 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    muss ich mir das antun?

    ich habe keine minute gesehen und werde auch den nächsten Teil bestimmt nicht schauen - bin ich nun ein falscher Kerl?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vampirlady am 16.11.2012 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baba du bist wirklich ein kerl ;-)

    Deinem Beitrag finde ich klasse ;-) mein liebster denkt genau wie duu schön gibt es noch männer die ihre frauen lieben daaannkke :-P

  • babychica am 16.11.2012 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lustig

    also, ich finde es lustig wie man die vampire von twilight mit denen von z.b. blade oder underworld vergleicht. kennt einer von euch einen vampir persönlich?! vampire sind ein mythos und niemand weiss wie sie sind! der eine mag die romantische vorstellung von einem vampir der andere die gefährliche. ist doch jedem sein geschmack! ich persönlich mag die mischung :) ah und falls jemand persönlich einen kennt, dann bitte macht doch einen film! dann können wir diskutieren, was nun besser oder realistischer ist!

  • Werwölfin am 16.11.2012 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äm...

    Äm also eigentlich beisst Edward Bella ja nicht? Er spritzt ihr Vampirgift ins Herz. So steht es zumindest im Buch ;) Egal :D Jedefalls freue ich mich schon auf den Film :)

  • knö am 16.11.2012 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    denke nicht... 

    jedem seine meinung... meine: die kristen ist eine ausdruckslose, miserable schauspielerin.. werwölfe und vampire sind faszinierende geschöpfe der fantasiewelt..! diese filme sind eine beleidigung und vergewaltigung dieser, ich finde es eine frechheit sie so zu " verkitschen" wer richtigi vampire sehen will, dem empfehle ich den unbezahlbaren film 'dracula', das uralte original von bram stoker!

    • moin am 16.11.2012 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      tja

      deine meinung. ich teile sie nicht mit dir!

    einklappen einklappen
  • Peter am 16.11.2012 12:18 Report Diesen Beitrag melden

    Zum einschlafen

    Ich freu mich auf drauf, endlich wiedermal 2 Std. Tiefschlaf.