Filmfehler im 007-Film

30. November 2012 11:44; Akt: 30.11.2012 12:37 Print

Hier tappt Bond in die Sky-Falle

Nicht mal ein James Bond ist perfekt. Oder haben vielmehr Regisseur Sam Mendes und der Cutter gepatzt? Jedenfalls strotzt «Skyfall» nur so von Filmfehlern.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Filmfreaks von Moviemistakes.com haben so einige Unstimmigkeiten im Bond-Streifen «Skfyfall» gefunden. Das sind zehn davon. Echten Töff-Fans entging nicht, dass das Bond-Double in der ersten Szene zwei verschiedene Töffs fuhr. Erst eine Honda CRF 250R, eine Sekunde später eine Honda CRF 450R. Während eines Kampfes mit Patrice in Shanghai trägt 007 seine Pistole erst mit Handschuhen, in der nächsten Einstellung sind Bonds Hände wieder entblösst. Als Bonds Chefin M geraten wird, in den Ruhestand zu gehen, steht sie auf und stellt ihre Tasche auf den Boden. In der nächsten Einstellung ist die Handtasche verschwunden. Zum Ende des Filmes steht 007 auf dem Dach des MI6-Gebäudes, die Uhr des Big Ben zeigt 5.55 Uhr. Trotzdem ist es im winterlichen London um diese Zeit schon taghell. Als Bond den Bösewicht mit der U-Bahn verfolgt, steigen sie in eine Bahn der «District Line» ein, es handelt sich allerdings um einen Zug der «Jubilee Line». Echte Londoner haben für so einen Fehler kein Verständnis. Als sich der Bösewicht kurz vor Ende des Films mit dem Helikopter nähert, dunkelt der Himmel langsam ein. In der nächsten Einstellung ist es bereits Nacht. Schottland halt. Als die schöne Severine Wilhelm-Tell-mässig ein Gläschen Whiskey auf den Kopf gestellt bekommt, das von 007 heruntergepustet werden soll, ist das Glas erst ganz gefüllt, dann fast leer und zum Schluss wieder voll. Als James Bond deprimiert in einer leeren Bar sitzt, giesst er sich selbst einen Schluck aus einer Schnaps-Flasche ins Glas. Danach setzt er den Korken schief auf die Flasche, das Gefäss ist nicht verschlossen. Wenige Sekunden später ist die Flasche ganz geschlossen, ohne dass sie Bond noch einmal angefasst hat. Ein Zauberkorken! Bei der Kampfszene auf dem Zug trägt Bond erst Schnürschuhe, danach eine Art Slipper - von einer Sekunde auf die nächste das Schuhwerk gewechselt? Deswegen ist Bond eben Bond. 007 ist heiss! Als sich Bond mit Severine im Casino einen Martini gönnt, ist das Glas gefroren. Als die Kamera ihren Blickwinkel ändert, ist das Glas schon komplett «enteist».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Haben Sie den neuen Bond schon gesehen? Haben Sie auch zahlreiche Filmfehler entdeckt? Kaum. Dafür sind auch die Filmfreaks von Moviemistakes.com zuständig: Die Bond-Fans haben so einige Unstimmigkeiten im Streifen ausgemacht. Unter anderem soll der Geheimagent in einer Kampfszene von einer Sekunde auf die nächste das Schuhwerk gewechselt haben. Insgesamt 32 Fehler hat das kritische Publikum erblickt. Zehn davon sehen Sie in der obigen Bildstrecke. Viele der Patzer gehen - wie so oft in Filmen - auf das Konto des so genannten Continuity Editing: Etwa wenn M in der einen Einstellung ihre Tasche auf den Boden stellt, diese in der nächsten allerdings verschwunden ist.

Umfrage
Wie schlimm finden Sie die Fehler in «Skyfall»?
15 %
69 %
16 %
Insgesamt 4840 Teilnehmer

Rekordzahlen für den 23. Bond-Film

Fehlerchen hin oder her - «Skyfall» kommt beim Publikum an. Für den Bond-Film, der bereits seit drei Wochenenden in den Deutschschweizer Kinos läuft, wurden bis anhin 67'000 Tickets verkauft (Stand 26. November).

Besonders in Amerika sorgt das Werk von Regisseur Sam Mendes für Rekordzahlen: Inzwischen sicherten sich Daniel Craig als Geheimagent 007 und Javier Bardem als Bösewicht zwar nur noch Platz zwei der Kinocharts, «Skyfall» liess in der vergangenen Woche trotzdem weitere 51 Millionen in die Kinokassen fliessen. Es ist der erste Bond-Thriller, der in den USA und Kanada die 200-Millionen-Dollar-Hürde geschafft hat.

(sim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rusus am 30.11.2012 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bagger

    die baggersteuerung ist übrigens auch falsch

    einklappen einklappen
  • Myra am 30.11.2012 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel zeit

    Habt ihr nix besseres zu tun als 30 mal einen film zu schauen und fehler zu suchen?

    einklappen einklappen
  • Nala L. am 03.12.2012 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ob mit oder

    ohne Fehler: Bond ist und bleibt Kult.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nala L. am 03.12.2012 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ob mit oder

    ohne Fehler: Bond ist und bleibt Kult.

  • Jean am 01.12.2012 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Elend langweiliger Film

    Es hört und hört nicht auf und jedesmal ein risen Trubel um nichts - die Geschichte hängt schon längst aus dem Hals raus - hat man den einen gesehen, hat man jeden gesehen... immer wieder das gleiche, nur in einem anderen Klied und mit neuen Fehlern ;-)

  • Bond Girl am 01.12.2012 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz ehrlich...

    ...für mich ist Bond eine Legende; 50 Jahre Nervenkitzel & Spannung, dass soll erst mal einer nach machen. Skyfall hat mir unglaublich gut gefallen, war 3 mal im Kino und ehrlich gesagt, sind mir diese Fehler kein bisschen aufgefallen. Aber wie das Leben so spielt, wo der Erfolg ist, sind auch die Neider nicht weit entfernt!

    • derea am 03.12.2012 00:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      50 jahre

      gleicher meinung

    einklappen einklappen
  • ändu am 01.12.2012 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    was mich wircklich stört....

    gegen Ende des Films brechen Bond und ein Bösewicht in einen zugefrorenen See ein und kämpfen dort weiter. Der ganze Körper ist unter Wasser und deshalb WÜRGEN SIE SICH !!! Aha!

    • derwalliser am 03.12.2012 00:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      50 Jahre gratuliere

      da würde glaub ich in echt jeder versuchen an land zu kommen und dann wenn nötig weiter kämpfen ansonsten ein super film

    einklappen einklappen
  • Laura am 01.12.2012 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schlimm....

    Schön haben wir keine anderen Probleme. Man kann das Haar in der Suppe auch suchen.