Das gibt Haue

04. Dezember 2012 08:11; Akt: 04.12.2012 08:12 Print

Klage gegen «50 Shades of Grey»-Porno

Für viele ist ja schon das Buch «50 Shades of Grey» eine Pornoparodie. Trotzdem geht Universal jetzt gegen eine Erwachsenenfilmveralberung des Schmuddelschinkens vor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«50 Shades of Grey» ist der Bestseller des Jahres: Kein Wunder wollen viele Profit aus der Buchreihe schlagen. Und was liegt näher, als aus dem Hausfrauen-Porno einen XXX-Film zu drehen? Das hat sich auch die Produktionsfirma Smash Pictures gedacht – und eine sogenannte Parodie unter dem Namen «50 Shades of Grey – a XXX Adaption» auf den Markt gebracht. Doch den Inhabern der «Shades»-Rechte ist das Erwachsenenfilmchen nicht parodistisch genug – und zerren Smash deshalb vor Gericht.

Denn: Das Recht auf Parodie fällt in den Vereinigten Staaten unter die Meinungsfreiheit. Darum gibt es immer wieder XXX-Parodien von Blockbustern – ohne dass die Studios etwas dagegen machen können. Bei Streifen wie «Avatar» oder dem «Simpsons»-Porno liegt der Fall auch etwas anders als bei «Shades»: Die Trilogie ist selber schon pornografisch angehaucht, und so wird wohl auch in der von Universal geplanten Verfilmung einiges an nackter Haut zu sehen sein. Deshalb hat die Produktionsfirma jetzt Klage eingereicht: «Es wurden exakte Dialoge, Charaktere, Ereignisse, die Geschichte und der Stil der ‹Fifty Shades›-Trilogie übernommen», so die Beschwerde. Und weiter: «Es ist keine Parodie, sondern einfach eine Verfilmung. Und dafür haben sie keine Rechte.» Smash hat den Film kurzerhand in «This isn't 50 Shades of Grey – this is a Parody» umbenannt. Ob das reicht?

Jedenfalls hat sich auch die «Shades»-Autorin E L James der Klage angeschlossen – auch sie will möglichst viel Geld mit ihrem Machwerk verdienen. Smash Pictures hat sich bislang noch nicht geäussert.

Der Trailer zur XXX-Parodie

(Quelle: Youtube/smashpictures)

(nik)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irina am 04.12.2012 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Will ihn haben

    Okay- wo kann man diesen Film kaufen :)))?

    einklappen einklappen
  • Aurelia am 04.12.2012 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere tabuisierte Gesellschaft..

    Um dem Argument, das Buch sei nicht realistisch entgegenzukommen: Die Realität ist bereits realistisch genug. Wozu also Bücher lesen, die uns nichts anderes bieten als das, was wir bereits hier vor uns haben? Die Bücher brechen die Tabus der heutigen Gesellschaft, in der alle im Buch behandelten Thematiken, die sonst mit Samthandschuhen angefasst werden, offen dargestellt werden. Wer behauptet, das Buch sei nicht mehr als ein Hausfrauen-Porno, hat vermutlich das Buch nach den ersten drei Kapiteln in die nächstbeste Ecke geschmissen. Dabei ist Shades of Grey so viel mehr als das.

  • SaraS. am 04.12.2012 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Kein SM- oder Hausfrauenporno

    In den Büchern geht es nicht nur um öberflächlichen SM-Sex diejenigen die die Bücher gelesen haben wissen was ich meine und wissen auch Frauen können sich mit dem Buch einfacher identifizieren weil es evtl verborgene Fantasien wiedergibt welche viele Frauen hegen oder ihnen neue Praktiken aufzeigt welche mit dem Partner ausprobiert werden könnten! Oder praktiziere ich jetzt SM oder benötige ich einen Psychiater weil es mich antörnt mit Handschellen zu experimentieren oder mal auf den Arsch gehauen zu werden??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sc pb am 04.12.2012 14:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    50 shades

    Ob die Geschichte nun realistisch ist oder nicht, mich hat an dieser Trilogie etwas ganz anderes gestört: der unsäglich schlechte Schreibstil! Sogar im englischen Original sind die Bücher kaum lesbar. Ich hab sie mir aus Neugierde gekauft und musste mich wirklich durchkämpfen. Es enthält zig Wiederholungen und z.T. Dialoge, die in der Realität wohl nie jemand so von sich geben würde. Die Story hätte Potential, aber diesen Schreibstil kriegt jeder hin, der schon mal eine Geschichte geschrieben hat.

    • Leser am 05.12.2012 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Das ist auch meine Meinung zu diesem Buch...

    einklappen einklappen
  • Ja Ja am 04.12.2012 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Kein SM

    Ich habe alle drei Bücher gelesen und kann nur sagen: abgesehen davon, dass sie schlecht geschrieben (oder schlecht übersetzt) sind, waren die Sexszenen absolut nicht aufregend und hätten meiner Meinung nach auch einfach weggelassen werden können. Die Geschichte dahinter - kitschig und schnulzig wie ich bin - hat mir jedoch gefallen, deswegen kann ich mir vorstellen, dass der Film ganz gut werden kann. Aber wahrscheinlich eher was für Twilight-Fans... Wer die Bücher gelesen hat, weiß dass es eigentlich nur indirekt um SM geht. Es wird darüber geredet, ausgeübt wird es nicht wirklich...

  • Aurelia am 04.12.2012 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere tabuisierte Gesellschaft..

    Um dem Argument, das Buch sei nicht realistisch entgegenzukommen: Die Realität ist bereits realistisch genug. Wozu also Bücher lesen, die uns nichts anderes bieten als das, was wir bereits hier vor uns haben? Die Bücher brechen die Tabus der heutigen Gesellschaft, in der alle im Buch behandelten Thematiken, die sonst mit Samthandschuhen angefasst werden, offen dargestellt werden. Wer behauptet, das Buch sei nicht mehr als ein Hausfrauen-Porno, hat vermutlich das Buch nach den ersten drei Kapiteln in die nächstbeste Ecke geschmissen. Dabei ist Shades of Grey so viel mehr als das.

  • Rosidirito am 04.12.2012 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir würde die xxx version nicht gefallen

    Ich hoffe smashpictures verliert alles was sie dazu brauchen um nur ein bisschen erfolg zu haben mit diesem porno. Im buch geht es nicht um porno. Um, ehrlich, viel romantik!! Was ich nicht verstehe ist die blondine. Im buch haben nur ana und christian liebe miteinander. Warscheinlich ist das mrs. Robinson. Dir Hexe!! ;) @20min: " keiner euer weiblichen mitarbeiter hat das buch gelesen? Das glaube ich ja nicht. ;)

  • Irina am 04.12.2012 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Will ihn haben

    Okay- wo kann man diesen Film kaufen :)))?

    • Master am 04.12.2012 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Befriedigung?

      @ Irina, Wozu den film ansehen, er wird sie nicht befriedigen,sie sollten das ausleben, wenn sie das interresiert. Die realität ist viel spannender, und intensiver. Der film kann nur endtäuschen.

    • Hausfrau am 04.12.2012 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      EM

      Mein Mann hat ihn im Erotikmarkt für uns gekauft!! :)

    • Fast Forward am 05.12.2012 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wenns schnell gehen muss

      Sowas wird heruntergeladen, nicht gekauft.

    einklappen einklappen