Hollywood reagiert

27. Januar 2018 18:32; Akt: 27.01.2018 18:32 Print

Anti-Belästigungs-Fibel soll Übergriffe verhindern

Seit Monaten kursieren in der US-Filmbranche Vorwürfe über sexuellen Missbrauch. Nun hat Hollywood reagiert – mit einem Katalog gegen Übergriffe.

Bildstrecke im Grossformat »
Filmproduzent Harvey Weinstein (65) wird von zahlreichen Frauen beschuldigt, sie sexuell belästigt zu haben. Es folgten Vorwürfe gegen zahlreiche andere Männer in der Branche. Hollywood sah sich nun gezwungen, zu reagieren: Die Producers Guild of America hat deshalb einen Katalog von Regeln herausgegeben, die Übergriffe am Set verhindern sollen. Egal, welches Budget die Produktion hat, mindestens eine anwesende Person muss ein Training absolviert haben, um sexuelle Belästigung zu erkennen und richtig damit umzugehen. (Bild: Pierce Brosnan und Halle Berry beim Dreh zu «Stirb an einem anderen Tag».) Produktionen müssen eine neutrale Anlaufstelle anbieten, bei der man sich bei einem Übergriff oder einer Belästigung melden kann. (Bild: Die britischen Thronfolger William und Harry albern am «Star Wars»-Set herum.) «Wird eine Belästigung oder ein Übergriff gemeldet, so hört man der Person aufmerksam und mit Empathie zu», schreibt die Producers Guild. (Bild: George Clooney am Set von «Ides of March».) Meldet ein Mitglied der Crew einen Vorfall, so darf das keine Konsequenzen nach sich ziehen. «Vergeltungsmassnahmen sind illegal», mahnt die Producers Guild. Soll heissen: Der Bote der Nachricht darf zum Beispiel nicht entlassen werden. (Bild: Melanie Winiger bei Dreharbeiten in Luzern.) «Produzenten müssen sich der Kraft der subjektiven Wahrnehmung von saloppen Aussagen bewusst sein», schreibt der US-Filmverband. Es sei wichtig, dass besonders Castings äusserst professionell ablaufen. (Bild: Dreharbeiten zum SRF-Film «Feuer und Wasser».)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Image der US-Filmbranche liegt spätestens seit Bekanntwerden der Übergriffe von Harvey Weinstein (65) in Trümmern. Seit die Vorwürfe gegen den Starproduzenten erhoben wurden, melden sich fast täglich Frauen mit neuen Anschuldigungen und schlimmen Geschichten über sexuelle Übergriffe an Filmsets oder Castings.

Umfrage
Braucht Hollywood ein solches Regelwerk?

Nun sah sich die Producers Guild of America, der Wirtschaftsverband der US-amerikanischen Film-, Fernseh- und New-Media-Produzenten, gezwungen, ein Regelwerk auszuarbeiten, das solche Übergriffen künftig verhindern soll. Und selbstverständlich will der Wirtschaftsverband damit auch sein ramponiertes Bild in der Öffentlichkeit aufpolieren.

Arbeit noch nicht abgeschlossen

Drei Monate lang hat die sogenannte Taskforce gegen sexuelle Belästigung gebrütet und Regeln erarbeitet, die bei allen Produktionen Gültigkeit haben sollen. Die Taskforce habe dabei eng mit der «Time's Up»-Bewegung zusammengearbeitet, die Arbeit an den Richtlinien sei noch nicht abgeschlossen und werde stetig erweitert und angepasst, schreibt die Producers Guild.

Einen Auszug aus den Regeln an US-Filmsets lesen Sie in der Bildstrecke. Das ganze Regelwerk finden Sie hier zum Download.

(lme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frau am 27.01.2018 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tun mir langsam leid

    Mag ja alles gut und recht sein. Aber bitte, liebe Frauen. Lasst nicht wieder Jahre verstreichen, bevor ihr reagiert!! Und zum anderen: ein Schulterklopfen ist noch lange keine sexuelle Belästigung. Werft jetzt nicht jeden Mann in den gleichen Topf!

    einklappen einklappen
  • gloria derungs am 27.01.2018 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lächerlich

    gegen eine schlechte kinderstube, wenig anstand und respekt hilft auch keine fibel.

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 27.01.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das gibt es schon!

    Es nennt sich Erziehung...!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 33 am 28.01.2018 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Super endlich

  • Frau am 27.01.2018 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tun mir langsam leid

    Mag ja alles gut und recht sein. Aber bitte, liebe Frauen. Lasst nicht wieder Jahre verstreichen, bevor ihr reagiert!! Und zum anderen: ein Schulterklopfen ist noch lange keine sexuelle Belästigung. Werft jetzt nicht jeden Mann in den gleichen Topf!

    • marko 33 am 28.01.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Frau

      Super

    einklappen einklappen
  • gesunder anarchist am 27.01.2018 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regelkatalog

    Regeln und Gesetze verbieten uns so ziemlich alles. vorallem aber uns weiter zu-ent-wickeln um zu sehen, und reflektieren über unser Handeln. jede/r weiss was verboten ist, und trotzdem machen die einen oder anderen einen Gesetzesverstoss. warum?

    • marko 33 am 28.01.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @gesunder anarchist

      Super

    einklappen einklappen
  • Swizzi am 27.01.2018 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Riesenschau

    Um nichts und wieder nichts. Reine Wichtigtuerei.

    • marko 33 am 28.01.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Swizzi

      Super

    einklappen einklappen
  • Beltran Leyva am 27.01.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das gibt es schon!

    Es nennt sich Erziehung...!

    • marko 33 am 28.01.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran Leyva

      Super

    einklappen einklappen